Beiträge von forchi

    Für mich einer der schönsten in der deutschen Szene.

    Oh Mensch, vielen Dank für das Kompliment. Ich sehe das selbst nicht so, aber er ist auf einem guten Weg in diese Richtung.

    Wieslanst du schon für nächstes Jahr, wo er doch zum Verkauf steht?

    Ich denke man sollte trotzdem planen, denn sonst entsteht Stillstand und das Fahrzeug entwickelt sich in meinen Händen nicht weiter. Pläne kosten nix. Umsetzen ist dann etwas anderes.


    Ich rechne nicht damit, dass ich den Preis den ich im Kopf habe, dafür erziele. Und nur weil das Fahrzeug bei kleinanzeigen drin steht, heißt es doch nicht, dass er bereits verkauft ist oder es überhaupt wird :D
    Von gut 2500 Anzeigenbesuchern haben sich 87 Leute die Anzeige in ihre Merkliste gesetzt, davon mindestens die Hälfte sicherlich um zu beobachten wann ich den Preis nach unten korrigiere, anstatt mich einfach mal anzuschreiben.
    3 Tauschangebote sind gekommen, die man allesamt in die Tonne schmeißen kann. Also ich gehe absolut gar nicht davon aus, dass er in den nächsten Wochen verkauft wird. Zumal er in 4 Wochen eh abgemeldet in die Garage kommt,
    dann gibts auch keine Möglichkeit der Probefahrt mehr und ob ich den im Winter überhaupt abgebe, ist noch fraglich :D

    Ich schieb mal wieder ein paar neue Eindrücke nach.


    Die Saison über gute 12.000km mit dem Wagen auf deutschen Straßen unterwegs gewesen,
    ich freu mich immer wieder jeden Morgen wie ein kleines Kind in das Auto einsteigen zu dürfen,
    krieg regelmäßig Daumen dafür, egal ob beim Einkaufen oder auf der Autobahn. Es freut mich einfach.


    Plan für den Winter war eigentlich ein Umbau auf 2,3 Liter 5-Zylinder Sauger, aber diesen muss ich vorerst
    ruhen lassen, da ich letzte Woche einen Urlaub in den Staaten gebucht habe, welcher dann doch etwas teurer wurde.


    Letzte Woche eine defekte Zündspule, sowie den Verteiler getauscht, da sich die Spange vom Hallgeber gelöst hat
    und im Inneren des Zündverteilers ein fröhliches Halleluja verursacht hat..... Dabei direkt gleich nochmal einen Ölwechsel erledigt,
    sowie Thermostatgehäuse getauscht. Da der Motor etwas inkontinent war, konnte ich ihm damit wohl ganz gut helfen wieder trockener zu werden.


    Über den Winter erfolgt dann wohl ein Ausbau des Motors, eine Reinigung des Motorraumes sowie anschließendem neuen Lack für ein einheitlich sauberes Bild.
    Dann soll noch eine Vorschalldämpfer-Attrappe Einzug erhalten sowie ein neuer Endtopf (gerades 60er Edelstahl Endrohr gebördelt)


    Optisch werde ich im nächsten Jahr was Bodykit und Lack angeht so verbleiben wie er ist. Felgenwahl bin ich mir noch nicht ganz so sicher.
    Wird wohl was altes, klassisches..... Borbet A oder ähnliches..... mal gucken :)


    14054323_1032381076857941_4450148975595287215_o.jpg


    14195306_1102368289856452_6226546861514882657_o.jpg


    14231974_1823550701209104_1064767275941642501_o.jpg


    14207785_1817915678423797_2576993940528491341_o.jpg

    Hier mal als Erfahrungsbericht von einem Airride-Fahrer..... Ich bin durchweg zufrieden mit dem Luftfahrwerk von TA.
    Im mittleren Druckbereich (2-4 bar) absolut alltagstauglich und rückenschonend fahrbar, kein Vergleich zu den Gewindefahrwerken von TA.
    Auf 0 und 6 bar oder mehr nur langsam fahren, sonst gehts auf Karosse und Rücken :D Tiefe geht auch absolut in Ordnung ohne Begrenzer.
    VA 23cm und HA 21cm Radmitte Bördelkante. Spurstangen vorne liegen an der Karosserie an bei 0 bar. Hinten noch 2cm Luft zwischen Achse und Bodenblech.
    Achsträger vorne hat noch so 2 bis 3cm Luft in Richtung Boden.

    Bedenke: 1cm weiter runter, bedeutet nicht gleich 1cm weniger Platz an der Spurstange ;)
    Aktuell liegt bei mir die Spurstange am Rahmen an und davon scheinst du noch ne ganze Ecke entfernt zu sein, würde ich bei den Bildern behaupten.


    Meine Erfahrungen mit Spurstangen umdrehen: Machbar, aber bitte nur, wenn static. Mit Luft absolut kacke. Achsgeometrie wird dadurch völlig verändert.
    Ablauf: Achsschenkel mit 14mm aufbohren, konische Hülse drehen lassen, die quasi verkehrt herum in den Achsschenkel rein kommt, Spurstangenköpfe von rechts nach links tauschen und los.
    Verbaut man keine konische Hülse, hat man tierisches Spiel im Achsschenkel und es schlägt mehr und mehr aus. Und mit Spurstangen ist nicht zu spaßen. Defekte enden unter Umständen TÖDLICH!
    Stell dir nur vor du fährst mit 120km/h auf der Autobahn über eine Bodenwelle, der Kopf reißt aus dem Schenkel und das Rad klappt dezent 90 Grad nach rechts. Dann gehts für dich und dein Auto ungebremst in Richtung Leitplanke oder Straßengraben.


    Bin gespannt wie es aussieht, wenn nochmal nach unten gedreht wird.

    Aber täuscht das oder sieht es zufällig auf beiden Bildern von vorne so aus, als wenn er rechts vorne zu tief ist ?


    Hey hey, das täuschte auf dem ersten Bild. Hab ich leider auch erst zu Hause im Nachhinein gemerkt, dass er irgendwie schief gestanden haben muss.
    Aufm zweiten Bild ist es nur Täuschung, da is alles gerade :D Kann aber auch noch an einer evtl. falschen Spureinstellung liegen, da zu dem Zeit die Spur leider noch nicht eingestellt war.

    Was mich so spontan interessiert:..... 150mm H&R Deep und er steht auf 17ern so hoch da?! Also das kenne ich aber anders :D
    Gerade bei einer solch schmalen Felge mit passendem Lochkreis, geht da doch noch einiges in Richtung Boden.


    Karosserie- und lacktechnisch sieht der echt noch gut aus, das muss man dir lassen. Da is alles glatt gegangen. Gefällt.

    Wollte mich nachm Winter auch mal wieder zu Wort melden..... Bin jetzt für diese Saison fertig.


    Bodykit: Kamei X1
    Front: Taifun
    Fahrwerk: TA Technix Luftfahrwerk (aktuell auf maximaler Gutachten-Tiefe)
    Felgen: Japan Racing JR15 - in 8x15 ET 20 mit 185/45/15


    Zu sehen am 4. Juni auf der XS Carnight im Berliner Olympiastadion oder nächste Woche vom 6. bis 16. Mai am Wörthersee.


    Meinungen?


    img_0983_komptgjvq.jpg

    RP Klassiker, Masseleitungen oben am Ventildeckel ganz oder teilweise abgefault!

    da guck ich doch glatt nachher mal nach.



    Zündzeitpunkt haben wir mit Blitzpistole überprüft, haut soweit hin.


    Eigentlich wärs wirklich mal ne sinnvolle Idee das Ding mal auszublinken...... 8 Jahre Golf schrauben und noch nie machen müssen, bisher immer alles so gefunden oder gar nicht die Möglichkeit gehabt auszublinken ^^


    Seit gestern Abend isses sogar so, dass er beim Anfahren anner Kreuzung/Ampel/whatever mit der Drehzahl so weit in den Keller geht, dass er fast ausgeht,.... erst n vernünftiger Gas-Stoß gepaart mit drehfreudigem Anfahren schafft Abhilfe. Und ich beobachte bei warmem Motor eine Verbesserung der ganzen Situation.


    Bin echt gespannt was am Ende die Lösung des Problems bringt.

    Das tut er..... habe das Auto heute zum ersten Mal in diesem Jahr bewegt und nochmal bewusst drauf geachtet.
    Springt problemlos an, man kann damit auch fahren, aber Leistung is was anderes..... geht nur langsam voran,..... auf Teillast oder Volllast so gut wie keine Beschleunigung. Motor bleibt aber an.

    Moin Gemeinde,




    seit kurzem beklagt mit ein nicht minder-nerviges Problem..... mein RP
    hat einen deutlich erhöhten Leerlauf, dreht in etwa bei 2000 bis 2500
    U/min.....


    nun habe ich herausgefunden, dass unter anderem die Unterdruckdose am Zündverteiler dafür verantwortlich ist,....




    Starte ich das Auto, läuft er im Leerlauf ruhig und normal bei 1000
    U/min..... gebe ich erstmalig Gas, baut sich Unterdruck am Zündverteiler
    auf (zwecks Verstellung Zündzeitpunkt bei hohen Drehzahlen) auf, bleibt
    jedoch erhalten, wenn ich vom Gas gehe.


    Daher geht die Leerlaufdrehzahl dann nicht mehr unter 2000 U/min.....
    ziehe ich den Unterdruckschlauch am Zündverteiler daraufhin ab, geht die
    Leerlaufdrehzahl runter auf 1000U/min...... lasse ich die
    Unterdruckdose unangesteuert, läuft das Auto zwar, hat jedoch im oberen
    Drehzahlbereich keine Leistung, da sich die Zündung nicht verstellt.






    Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte?! Liegt es an der
    Unterdruckdose selbst, da bis dahin ja Unterdruck anliegt oder entsteht
    das Problem schon vorher irgendwo?






    Vllt hat ja hier jemand eine zündende Idee :)

    Dieses Scheiß-Ding ist vom Vorbesitzer und fliegt übern Winter noch raus, sobald die Karre fürs Lackieren vorbereitet wird.
    Irgend so ein selbst zusammengebrutzelter Scheißdreck.... Aber momentan sind erstmal die technischen Dinge wichtiger.


    Passt andersrum nicht drauf, wegen weil Einspritzung und Kühlwasserausgleichbehälter im Weg....
    aber Motorraum wird im nächsten Jahr eh noch einiges passieren und etliches rausfliegen, da is noch viel zu tun :)

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig