Beiträge von papeloni16v

    Hallo Laurentin,

    wenn Du ebenfalls einen GTI 16V Special in der Farbe hast, dann dürften unsere Wägen ziemlich ähnlich sein. Hast auch den Motor mit Kat, Schiebedach, AHK und Kopfstützen hinten (dann wär's wirklich fast gleich! ^^)

    Ich habe seit fast elf Jahren richtig Spass damit, u.a. auch weil ganzjährig zugelassen :driver:

    Wünsch Dir auch viel vergnügen mit deinem 16-Ventiler.

    VG

    Jens 8) :lowrider:

    Wir waren vor ein paar Tagen (schon mit Sommerreifen ^^) bei einem Gutachter.

    Meine neue Versicherung hätte gerne zur Einstufung des Kasko-Anteils ein Kurz-Gutachten. Eine Selbst-Einschätzung war, anders als bei der vorherigen Gesellschaft, leider nicht ausreichend.


    Mit Sommerrädern deshalb, weil das die originalen 6x15 BBS einteilig vom Special sind - und so sollte der gute Mann die Diva auch zu Gesicht bekommen. Er hat u.a. Bilder gemacht und einige meiner vielen mitgebrachten Dokumente (die letzten HU-Berichte, volles Serviceheft etc.) kopiert.


    Nach ein paar Tagen kam dann Post.

    Zustand soweit in Ordnung (original eben) mit ein paar nachlackierten Stellen und ein paar Gebrauchsspuren. Note 3, bin ich mit einverstanden, sind ja doch einige (Schönheits-) Kleinigkeiten dran.

    Laut Classics Data liegen die Marktwerte für diese Modelle zwischen knapp unter 3 TEUR mit Note 4 und am oberen Ende mit Note 1 bei gut 20 TEUR. Eine interessante Spreizung und mit meiner Einstufung bekäme ich als Zeitwert im Schaden- oder Verlustfall nicht einfach nur Ersatz nach Monaten Rest-TÜV sondern entsprechend etwas mehr.

    Aber durch die Verringerung der Jahresfahrleistung ist das Risiko ohnehin minimiert ^^.


    Bin jetzt auf die Rechnung der Versicherung gespannt.


    Für richtig schönes Wetter haben wir noch einen weiteren Radsatz bekommen (wir haben ja auch kaum welche :huh: ). Da müssen erst am Außenbett Bordstein-Kratzer beseitigt werden und gescheite Reifen drauf. Dann machen wir Bilderchen.

    Reifengröße original sind 185 55 15, 195 50 15 wären auch möglich. Bin aber noch unschlüssig.

    Wirtschaftlicher sind wahrscheinlich die breiteren wegen des größeren Angebots - mal sehen was der Reifenonkel empfiehlt.


    Bis demnächst

    LG

    JB 8)

    und heute habe ich die Diva erstmal ausgiebig mit klarem (streusalzfreiem ^^ ) Wasser abgespült.

    Schön durch die Radkästen, unter den Schwellern und hinterm Heckblech 8).

    Bin auch froh, wenn der Korrosionsbeschleuniger weg ist :D.


    Dann kann der Frühling ja kommen...

    Da ich beim Freundlichen keine M8 bekam, mußte eben eine aus dem Bastelkeller her. Wir hatten ein Glück noch etwas in V2A-Qualität mit passenden Scheiben und Mutter vom Bootsbau liegen. Der Hosenrohr-Kat-Anschluß wäre also wieder fest und dicht ^^.


    Anders als schon mal beiläufig erwähnt ist aber immer noch die Banner-Starterbatterie im Einsatz. Die gibt einfach nicht auf ;). Bei den tiefen Temperaturen (wir hatten -19 draußen und in der Garage am Feld auch immerhin -8°C :huh:) habe ich den Energiespeicher aber mal ausgebaut und im warmen Keller "Akku-gepflegt-und nachgeladen". Nach Wieder-Einbau war der Start die reine Freude :).

    Und im Schnee fahren (ich war nur 2x bei der Arbeit...) macht G2 fahren nochmal so viel Spaß - guten, fast neuen Winterreifen sei Dank.

    Ist noch wer so unvernünftig ^^ mit dem Golf im Winter unterwegs?

    Leider taut es jetzt und wird wieder alles grau in grau.

    LG

    JB 8)

    Moin zusammen,

    da wir in diesem Jahr weniger zu fahren haben werden und man aufgrund der Umstände ja eh nirgends hinfahren soll/kann/darf, ist die Diva etwas länger gestanden.

    Und entsprechend widerwillig bei Kälte und hoher Luftfeuchte gestartet. Soweit ok - jetzt ist die alte Banner Batterie aber wohl doch endlich am Ende, mehr als 4/5 Startversuche packt sie nicht mehr. Auch wenn das Ladegerät gemäß Ladezustandserkennung als "voll" abschaltet, gehen die Startvorgänge nicht so locker dynamisch vor sich wie gewohnt.

    Ein Glück steht der Ersatz schon bereit und hilft per Überbrückungskabel beim Start^^

    Leider hat es nach dem Starten und losfahren ulkige Geräusche gegeben und ich dachte erst, dass nach 32 und einem halben Jahr der Krümmer (endlich:P) den Geist aufgegeben hat.

    Eben auf der Rampe war aber deutlich zu hören und zu sehen, dass nur eine von den Schrauben zwischen Hosenrohrflansch und Katalysator flöten gegangen ist.

    Bin dann erstmal zum "Freundlichen" gefahren, die haben da so einen schönen und bisher gut besetzten Teile-Tresen; ein Schräubchen M8 plus Mutter ist ja schnell gekauft.

    Leider "dürfen" sie dort seit 16.12.2020 an Privatkunden keine Ersatzteile mehr verkaufen - es sei denn als "Werkstatt-Auftrag".

    Die Mädels an der Info boten an, es könne ja dort eingebaut werden.:/

    Ist das bei Euren "Freundlichen" auch so? Ich war einigermaßen überrascht.

    LG

    JB8)

    Das H im Kennzeichen hat die Versicherung erstmal gar nicht interessiert.

    Spannend wird es wohl dann, wenn Du das Fahrzeug ausdrücklich als Oldtimer versichern möchtest.

    Es werden dann mitunter Dinge abgefragt, ob Du ein Alltagsfahrzeug hast, Garagenplatz usw.. Denn, der Oldtimer ist automobiles Kulturgut und soll geschützt, gehegt, gepflegt, versichert aber wenig genutzt/benutzt/ oder gar verbraucht werden^^^^^^.

    Ist Kurt als Oldie versichert?

    Hallo Marcus, Deine Qek-Abenteuer habe ich bei WA gesehen:).


    Bin eben nochmal eine Runde gefahren, wie soll man sagen fährt bremst lenkt, nimmt einigermaßen Gas an und geht nicht mutwillig aus^^ (für die Diva ist das ja schon mal was).


    In den letzten Jahren bin ich einigermaßen mit der Diva rumgekommen (Dolomiten, Toscana, Salzburger Land etc.) und habe entsprechend "Meilen gesammelt". Das war auch ok, da die Versicherung trotz H-Zulassung noch keine Oldtimer-Versicherung mit entsprechender Einschränkung war;).

    Das wird sich jetzt ändern und wir dürfen dann nur noch 5.000 im Jahr auf den Strassen rumtoben - was insgesamt für uns ok ist, da ja auch der gesamte übrige Fuhrpark bewegt werden möchte...

    Und mit diesen 5 Riesen pro Jahr werde ich Deinen Zählerstand wohl nicht so schnell aufholen:wink:.

    Aber egal, Hauptsache Fahren!

    LG

    8)

    Die Düsen sind gewechselt.

    War gar nicht so anstrengend, wie ich mal Anfangs dachte (Danke Dieter für die mentale Unterstützung und den Nachhilfe-Fern-Unterricht:]).

    So sah es da aus:



    Alte Düse (32 Jahre altes Teil, lt. den ganzen/meinen Unterlagen wurden die nie gewechselt, nur mal vor zwei Jahren neue Dichtungen bei der Jahres-Inspektion)



    Und hier eine schöne neue Bosch-Düse beim Vorschriftsmäßigen Einsetzen und Festziehen



    Starten danach war kein Problem, lief sofort, allerdings mit leicht erhöhter Leerlaufdrehzahl.

    Bei der anschließenden Proberunde war auch nichts Außergewöhnliches zu bemerken (bis auf den Km-Stand^^).


    Das war vermutlich die letzte 2020-Aktion in meiner Heim-Werkstatt vor der Garage;).

    Schöne Advent- und Weihnachtszeit, viel Vergnügen mit Euren Gölfen (oder auch anderen Automobilen Pretiosen, die vermutlich in diversen Garagen auf die nächste Saison warten:D).

    LG

    CU

    JB8)

    Sie sind da!

    Meine neuen Einspritzdüsen.

    Und das, wo es jetzt draußen so kalt ist...


    Sind ganz hübsch verpackt in zwei stabilen Kunststoff-Hülsen.

    Leider werde ich erst am Wochenende dazu kommen.

    Also bitte noch etwas Geduld^^

    Und morgen gibt's das erste Türchen im Adventskalender!

    LG

    CU

    JB8)

    Der Bosch Dienst war fleißig.

    Auftragsannahme hat mir ein sehr ausführliches Gespräch abverlangt, was denn die Diva so alles für Eigenarten beim und nach dem Kaltstart und beim Fahren so hat - puh.

    Zwischendurch gab´s einen telefonischen Zwischenbericht verbunden mit der Frage, wie tiefgreifend die Prüfung des Objektes gehen soll. In erster Linie ging es da um den Etat, den ich bereit wäre zur Verfügung zu stellen^^.

    Natürlich mag ich da nicht grenzenlos, aber schon sinnvoll, investieren und wir sind uns über das weitere Vorgehen einig geworden.

    Der abschließende Bericht enthält u.a. die Formulierung "ohne Befund":/. Es funktioniert also eigentlich alles, was sehr beruhigend ist.

    Und könnte den Eindruck hinterlassen, dass ich mir die Aktion auch hätte sparen können.

    Die zeit-intensive Prüfung vieler Kleinigkeiten (Zündung, Einspritzung, Elektrik) ging aber definitiv über einen gewöhnlichen "Werkstatt-Aufenthalt-zwecks-Jahres-Inspektion" hinaus.

    Jedenfalls wurde mir empfohlen, mal die Einspritzdüsen zu erneuern - und das gehe ich als nächstes an.

    Und es war ein Vergnügen, wieder mit einem "richtigen" Auto heim zu fahren:] (hingebracht wurde ich "nur" mit dem Zweitwagen der Gattin:D)

    LG

    CU

    JB8)