Beiträge von Marvin82

    Was Scherung heißt, Scherungsbeanspruchung ist eigentlich traditionell eine Bezeichnung für auf Querkräfte beanspruchte Bauteile, Baugruppen etc.


    An deinem superverformungs-PKW heißt das, dir kommt das Blech entgegen und quetscht/ schert bspw. dein Beine ab.


    Für Beschleunigung (wissenschaftlich) schaust dir mal Raketenstarts und Militärversuche an. Die sind zwar manchmal heftig zu verkraften (ohne Frage), aber du verlierst immerhin kein Körperteil...


    Dann Monocouque - ja richtig, hab ich ja auch oben geschrieben, Enerige aufnehmen ist richtig, aber es ist nicht alles...


    SUV - ich denke es ist so offentsichtlich, das diese Fahrzeuge eine echte Verkehrsgefährdung sind, das man mit allerhand Werbemitteln und wissenschaftlichem Getue versucht dies zu leugnen. :O

    ...wenn dein Lack in Ordnung ist, dann meide alles wo "Polieren" oder "Politur" draufsteht.


    Nur reine Wachse konservieren ohne "Materialverlust".


    "Politur" ist ein Schleifmittel - mit jedem Mal Polieren hast du weniger Lack aufm Blech.
    Das kann auch in Ordnung sein, wenn dein Lack stumpf ist und du diesen anschließend Wachsen möchtest.


    Für die allgemeine Pflege aber am Besten nur "Wachse" verwenden.

    Unterbodenschutz abspachteln und mit Fächerscheibe alles noch bissel blank machen.
    Würde nix anfönen - stinkt wie sau.


    Na ich würde sage je nachdem wie groß der Schaden tatsächlich ist, sind so 150Euro schon gerechtfertigt, wenn es mit Rechnung ist.

    Zitat

    ich denke mit großzügigem auschneiden des blechs aus nem golf 4 könnte man das recht GUT optisch hinbekommen.. nur eben di eheckklappe.. die könnte ein problem sein, denn die lampen sind ja breiter beim 4er..


    ...ich hab eher das Gefühl, das manche noch nie Karosseriearbeiten hinter sich gebracht haben, also tut mir leid, das ist echt ein wenig naiv, wenn dir erst jetzt auffällt, das das mit der Klappe nicht paßt.


    Ich finde es auch nicht fair, ehrlich zu sagen, das das nicht sinnvoll ist.
    Die Bombierung des Rücklichtes ist sowohl längs, quer und vertikal komplett anders.
    D.h. man müßte ab C-Säule fahreugseitig ansetzen (ist doppelwandig, von innen nicht zugänglich - es sei denn man trennt das auch noch raus (C- Säule ist tragende Struktur...).
    Dazu kommt dann auch noch jeweils li und re zwei Stücken 4er, die man an die Klappe ansetzen muß.
    Die Klappe hat Innen und Aussenhaut (Anpassen).
    Das ist nur mal grob, da ist das Wort Spaltmaß, Funktion und Korrossionsschutz noch gar nicht gefallen.


    Optisch wird das Auto schmaler, da die Rücklicher eine größere Fläche hinten haben.


    Na jedem das Seine...

    Schön das das Thema mal wieder aufgegriffen wird, in meinen Käfig Threads hat ja nie einer geanwortet.


    @Threadersteller, wenn du so wenig weißt von Materialverhalten etc., dann ist es wirklich besser du läßt es bleiben.


    Der Seitenaufprallschutz original aus dem 2er ist soweit i.O. und bringt auch was.


    Das große Manko ist der Vorderwagen und evtl. das Dach.
    In erster Linie (im Verhältnis zu Wahrscheinlichkeit) der Vorderwagen.


    Diesen würde ich sehr gerne ausgesteift wissen.


    Auch das mit der absorbierten Energie beim Aufprall ist richtig... aber nicht Alles!
    Ich möchte es mal so ausdrücken, der menschliche Körper hält deutlich mehr "Schleudern" aus, als "Scherung".
    Klares Beispiel: Monocoque bei Formel 1 (absorbierte Energie null und nichtig)


    Ja und richtig, irgendetwas an die Karosse schweißen ist sinnfrei - das reißt einfach ab.
    2 Dinge warum das passiert:
    Der mit Sicherheit höhere Materialquerschnitt des Rohres würde bei stumpfer Anbindung ein Unstetigkeit mitbringen im übertragenen Sinne "Kerbwirkung".
    Die Schweißnaht härtet auf - das Resultat ist eine harte, spröde Anbindung (dem kann mit Wärmebehandlung entgegengewirkt werden).


    Deswegen würden mich ja auch richtige Käfige interessieren (auch Einschweißbare).
    Ich habe soetwas schon sehr schön ausgeführt an älteren Tourenwagen gesehen.


    Andere Verkehrsteilnehmer bringt man damit natürlich nicht in Gefahr.
    (Was gibt wohl mehr nach ein Golf mit Käfig oder ein Brückenpfeiler - sind Brückenpfeiler verkehrsgefährdend.... und was ist mit den tatsächlich rollenden Gefahren? -> SUV Sinnlose Utilities Vehikel!?)


    Mit 120 Frontalaufprall? - da würde man selbst aus aktuellen Autos nicht ohne weiteres aussteigen - so etwas kann man nur erfinden oder sehr sehr viel Glück gehabt haben...

    Okay, das ist doch schon mal eine Aussage - ohne Kreuz... hm...ich dachte schon, man bekommt die ohne Kreuz gar nicht eingetragen, leider ists kein Stahl, sonst hätte ich schon mal Interesse angemeldet - darf man fragen wieso du den wieder rausbaust?

    Ist das denn ein Alltagsauto? (wie oft Klappe auf, Klappe zu - bei jedem Wetter im Einsatz?)
    Also 2,5Jahre dürften so ungefähr die kritische Marke sein - wenn bei dir alles paßt, dann freu dich...

    Naja, selbst wenn man es richtig macht - also verzinnt und nur dünn spachtelt, hat man einen unkontrollierbaren großen Hohlraum geschaffen...


    LA7V - du hast doch Käfig und hintere Sitzbank drinnen - kann man da hinten noch irgendwie drin sitzen - bekommt man darauf TÜV?

    Ich find die Variante von Knüppeljoe und weiter oben Vorgestellte auch gut.
    Wenigstens keine Plasteteile mehr.


    Ich selbst hab bei mir nur das VW Zeichen rausgebraten, sonst alles lackiert (Griffleiste und "Knopf") und Scheibenwischer flachgelegt.


    Dafür gibts 2 Gründe:


    1. Eine mechanische Entriegelung für die Hecklappe über Seilzug ist sehr aufwendig und elektrisch ist mir nichts, wegen den Situation wo die Batterie schlapp macht.


    2. Brauch den Heckscheibenwischer bei schlechtem Wetter auf der Autobahn.


    Was ich persönlich noch sehr schön finde (aber wohl das Aufwendigste ist) ist die kleine Kennzeichenaussparung bei kurzem Kennzeichen - ob mit oder ohne Griffleiste sei erstmal dahin gestellt. Es macht halt das Auto optisch breiter.
    Komplett clean ist nicht mein Fall, nicht nur optisch, sondern auch praktisch - kenne einige wo diese Blechfeld ein Eigenleben angenommen hat und alles nach einiger Zeit und paar mal Auf und Zu wieder Unruhe, Rost und Abfallerscheinungen mitgebracht hat.

    Jo - vielleicht am Thema vorbei.
    Vielleicht auch nicht.


    Andere schreiben halt: Ja, ist möglich.


    Was für ein Aufriss hinter "Ja, ist möglich" steckt und welche Unruhe man damit in das Auto bringen kann - ich weiß nicht, ob man sich dessen bewußt ist...


    Meine Antwort, würde also zwischen den Zeilen lauten - nein, ist nicht sinnvoll möglich.

    ...also vielleicht war meine Antwort etwas derb.


    Aber ich kann dem wirklich so rein gar nix abgewinnen & es auch schlecht nachvollziehen.


    Es sind alte Autos.
    Eigentlich hat man schon genug dran zu tun, damit man die Instand hält.
    Dann Tuning.
    Hab ich nix gegen - aber mein Eindruck - großes Basteleien, die "gegen die Natur des Fahrzeugs sind" enden meistens mit Verschlimmbesserungen: Kategorie hat viel Zeit und Geld gekostet, das Auto befindet sich aber danach in einem schlechterem Zustand als vornweg.


    Es ist wirklich Geschmackssache, aber mir ist solches Handeln gar nix.


    Und das oben verlinkte Golf4 RL find ich auch noch ganz besonders schrecklich, sieht aus wie ein beleuchtetes Gamepad.


    Also nein.


    Wenn man etwas Spezielles und Tolles haben will, dann wäre es bezogen auf den Golf 2 RL bespw. den Bau eines Golf 2 RL mit Prismen und Reflektortechnik ähnlich des aktuellen BMW Designs (was meiner Meinung nach im Moment sozusagend die absolute Referenz bei den heutigen RL darstellt).


    Soetwas ist Tuning nach meinem Geschmack.


    Meine RL habe ich bspw. auch selbst umgebaut (keine große Nummer, aber trotzdem viel Arbeit), damit ich endlich einen gewisse Diskussionsplattform habe gegenüber kleinkarierten Polizeibeamten... sicher ist die Lösung nur legitim, aber für mich der Inbegriff des "Tuning".

    Zitat

    kann nur zustimmen. Denk aber mal -rein theoretisch- auch die "Hebelwirkung" was ausmacht.


    Also ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber der springende Punkt dürfte genau dieser sein.
    Dein Räder haben ein Drehmoment sozusagend und diesem entgegen wirkt ein Drehmoment - und das ist bei gleicher Kraft nun mal um so größer, je größer der Hebelarm ist.
    Sicher auch in gewissem Maß die Wärmeableitung.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig