Beiträge von Franzmann

    Ob man die Unebenheiten Rausdrücken kann wenn man es erwärmt? Wenn es ausgebaut ist, also von innen nach außen drücken.

    Beim weichen Armaturenbrett geht das nicht. Das Trägermaterial besteht aus duroplastischem Holzfaserverbund, worauf ein Integralschaum aufgeschäumt ist. Da der Materialmix also keine thermoplastischen Eigenschaften aufweist, lässt sich das Material nicht unter Wärmeeinwirkung zurückformen. Damit musst du entweder leben oder das Armaturenbrett neu beziehen bzw. aufpolstern.

    Ist der Spalt, den man von oben sieht, denn gleichbleibend über die ganze Breite? Der Spalt, den man von der Seite zwischen Armaturenbrett und Scheibendichtung sieht, ist definitiv normal.

    Zu den Löchern: Genau die meinte ich auch. Es sind zusätzliche Luftdüsen (verkleinerter Querschnitt erhöht die Strömungsgeschwindigkeit).


    Zum Armaturenbrett: Sind die Schrauben an den Seiten drin? Wie sitzt es ansonsten? Wackelt es? Man kann auf dem Foto leider nicht so gut erkennen, wo das Armaturenbrett aufhört und wo die Lücke anfängt. Eine Lücke dazwischen ist normal. Wird die Lücke denn zu den A-Säulen hin kleiner? Das könnte dafür sprechen, dass die beiden Befestigungspunkte zum Stehblech gebrochen sind.

    Man kann auf dem Foto kaum etwas erkennen. Kannst du mal Pfeile bzw. Maßlinien einzeichnen, sodass man ein Bild dafür bekommt? Und die Löcher sind Luftaustrittsdüsen für die Windschutzscheibe.

    Die Temperaturregelklappe (und im Übrigen auch die Luftverteilerklappen) verlieren mit der Zeit ihre Sachumstoffummantelung und damit ihre ihnen einst zugedachte Funktion. Die Bypassventile zum Wärmetauscher sind auch ein heißer (äh... kalter :S) Kandidat.

    Hast du dir schon den Stromlaufplan angeschaut? Den Massepunkt hinten links im Heck solltest du mal unter die Lupe nehmen. Klingt in der Tat nach einem Masseproblem. Es kann auch sein, dass der Warnblinkschalter spinnt.

    Die Teilenummer für den Faltenbalg der Kaltluftansaugung lautet 191129628. Übrigens fehlt bei dir ein Führungsstück für die Motorhaube im Kotflügel, Teilenummer 191823493.

    Es ist aus meiner Sicht eine treffende Bezeichnung dafür ^^. Ein Wort aus der Familie der Blumento-Pferde & Co. Aber schön, dass ihr euch darüber amüsieren könnt :]. Man muss ja nicht immer alles so ernst nehmen.


    Für manche Dinge fehlt einem aber auch schlicht das Vokabular. Mit ging es mal so mit diesen Pömpeln, die man in Öffnungen drückt. Wie heißen die richtig? Stöpsel? Zu unspezifisch. Maskierungskappen? Keine Ergebnisse.


    P. S.: Wikipedia weiß nicht alles ;).

    Da gehört ein so genannter »Pappaluschlauch« dazwischen. Der ist Teil der Warmluftansaugung. Ohne die Verbindung saugt er sich dort Kaltluft an. Das kann insbesondere im Winter zu schlechtem Übergangsverhalten führen. Die dritte freiliegende Verbindung ist die Kaltluftansaugung über den Kotflügel. Da fehlt der Faltenbalg, der den Stutzen am Luftfilterkasten mit der Öffnung im Kotflügel verbindet.

    Wie kommst du denn jetzt auf den Zusatzluftschieber? Der hat mit deinem Problem null zu tun! Die Ansteuerung der Einspritzdüsen ist das Hauptproblem. Hast du auch mal direkt am Steuergerät Messungen durchgeführt? Der tote Pumpenvorlauf sagt aber eigentlich schon alles.


    Das Relais mit der Steuernummer 32 ist das für die Spannungsversorgung des Digijet-Steuergeräts. Das blaue mit der 67 ist das Kraftstoffpumpenrelais.