Beiträge von Franzmann

    Oh, dann hast du ja tatsächlich noch die alte Version von vor 1986! Kann mir aber kaum vorstellen, dass es das Originalgetriebe ist! Die Ausrückwelle passt dann natürlich nicht, wie du bereits festgestellt hast.


    Du musst dir also folgende Teile noch besorgen:


    Pos. Nr.
    Teil, Bezeichnung
    Teilenr. Menge
    1 Ausrückwelle 085141702A 1
    2 Sicherungsring 020141710 2
    3 Buchse 085141711 1
    4 Lagerbuchse 113141711 1
    5 Ausrückgabel 085141713 1
    6 Wellendichtring 085141733 1
    7 Ausrücklager mit:
    Haltefeder links
    Haltefeder rechts
    085141165H
    085141177A
    085141178A
    1

    ggf. noch benötigt:


    8 Führungshülse 085141181 1
    9 Linsensenkschraube, selbstsichernd (M7x13)
    N90301403 1
    ggf. zu erneuern:
    10 Zugfeder (ist bei beiden Getrieben identisch)
    084141741A 1


    Vielleicht helfen dir die Teilenummern bei der Suche ja weiter. Pos. 2, 3, 4 und 6 sollten nach Möglichkeit, Pos. 7 auf jeden Fall Neuteile sein.

    Das Getriebe wird getauscht weil es genau da undicht ist wo es zusammengeschraubt ist!

    Sicher, dass es nicht der Simmerring am Schaltfinger ist?

    natürlich hoffe ich dass das AKW Getriebe dicht ist aber es is einstweilen nichts ausgelaufen das ist schonmal gut!

    Bist du dir sicher, dass noch Öl drin ist? Normalerweise legen die Autoverwerter vor der Demontage alle Aggregate trocken (das ist eigentlich auch Pflicht)...

    Das 5F wurde Anfang 1987 vom AKW/AKX abgelöst. Der NZ-Motor wurde im Mai 1987 eingeführt. Insofern kann das verbaute Getriebe eigentlich kein 5F sein, es sei denn, es ist eines der letzten 5F, die auf Halde produziert wurden (aber eigentlich galt auch damals schon das Just-in-Time-Prinzip), oder nicht mehr das ab Werk verbaute. Wann wurde dein Golf denn gebaut? Das Getriebegehäuse wurde gleich zu Beginn des Modelljahrs 1986 (also im August 1985) - wohl im Zuge der konstruktiven Änderung der Ausrückwelle - geändert. In der Form blieben Gehäuse und Ausrückwelle bis zum Ende der Bauzeit unverändert, auch bei den Nachfolgern AKW und AKX. Also schau doch noch einmal auf dem Datenträger am Heckblech nach, welches Getriebe ab Werk verbaut ist. Im Zweifel stellst du hier ein Foto der Ausrückwelle des verbauten Getriebes ein. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Ausrückwelle passt.


    Verstehe ich richtig, dass du allein wegen Ölverlust das Getriebe tauschen möchtest? Sagen wir es mal so: Solange Öl herausläuft, ist noch Öl drin ;). Kleiner Exkurs: Als ich meinen Golf vor 11 Jahren gekauft habe, war das originale AKW drin. Es gab einen Höllenlärm von sich. Beim Getriebetausch stellte ich dann fest, dass das Getriebe trockengelaufen sein muss. Da war gar kein Öl mehr drin!


    Nicht nur damit deinem Getriebe das erspart bleibt, ist dein Ölverlust natürlich schnell zu beheben, keine Frage. Aber woher weißt du denn, dass das Ersatzgetriebe in Ordnung ist? Was spricht denn dagegen, die Wellendichtringe und den Simmerring am Schaltfinger zu erneuern? Und wenn du dir schon die Arbeit machst, das Getriebe zu tauschen, warum nimmst du nicht gleich ein 5-Gang-Getriebe?

    Ich sehe schon die nächste Herausforderung kommen: Das Unterdruckrohr zum Bremskraftverstärker bekommst du nur mit Heißluftfön und Geschick vom alten Rückschlagventil herunter. Nicht, dass du dich wunderst, denn ohne Erwärmung wird das Rohr brechen und sich auch nicht davon überzeugen lassen, mit dem neuen Rückschlagventil eine formschlüssige Verbindung einzugehen.

    Ich denke, das ist v-wagner nicht entgangen ;). SZB wie Schwarzenberg. Aber du musst zugeben, bei dem DDR-Nationalitätszeichen und der Buchstabenkombination hat sich der Gag doch nahezu aufgedrängt ^^. Fehlt nur noch die Retusche des blauen EU-Streifens 8).

    Er stirbt ab beim leisesten Hauch von Gasgeben. Das schreit förmlich nach einem massiven Nebenluftproblem (und ggf. noch anderen Ursachen, aber Nebenluft liegt zunächst einmal nahe). Dazu fällt mir sofort ein: Nimm mal Kurbelgehäuseentlüftung und Unterdruckrohr des Bremskraftverstärkers genauer unter die Lupe. Dazu kannst du auch mal testen, ob die Bremskraftunterstützung bei abgestelltem Motor noch für ein paar Bremshübe erhalten bleibt.


    Ab Werk waren die Unterdruckschläuche üblicherweise gewebeummantelt. Es kann gut sein, dass die Schläuche, die du da entdeckt hast, schon einmal erneuert wurden (womöglich aus dem falschen Werkstoff). Mach doch mal ein Foto :)!

    Ich habe die 2V im Auto an mehreren Punkten gemessen. Radio, Lichtschalter und Zigarettenanzünder.

    Das hat dann in der Tat nichts mit dem X-Kontakt zu tun. Wie v-wagner sagt, ist für den Spannungsabfall höchstwahrscheinlich das Heizelement verantwortlich aufgrund der hohen Stromaufnahme. Will heißen, du hast an einer Stelle einen erhöhten Übergangswiderstand. Wie verhält sich denn die Stromaufnahme an Lichtschalter & Co. im Vergleich 12 V zu 2 V?

    Hallo und herzlich willkommen Pawa !


    Das schwarz-gelbe Kabel versorgt die Verbraucher mit Klemme X. An Klemme X hängen im Wesentlichen das Abblendlicht, das Gebläse, Scheibenwischer, Heckscheibenheizung und ggf. weitere Verbraucher. Entweder hast du einen Masseschluss in der Leitung oder im Verbraucher selbst. Das Komische dabei ist, dass ja anscheinend keine Sicherung durchgebrannt ist. Daher tippe ich bei einem so gravierenden Problem auf einen Masseschluss in einem nicht abgesicherten Leitungsstrang. Dazu zählt ja auf jeden Fall die Leitung vom ZAS zur ZE, die du allerdings schon überprüft hast, wie du sagst. Am einfachsten ist als folgender Schritt zunächst einmal, du ziehst das X-Relais (Relaisplatz Nr. 8 ) ab. Wenn das Problem dann nicht mehr besteht, liegt der Defekt entweder im Relais oder im Leitungsstrang dahinter, wo aber meines Wissens alle Leitungen abgesichert sind (natürlich abgesehen von den Leiterbahnen in der ZE, von denen aber die meisten auch mit dem Pluspol der Batterie verbunden sind). Kurios wäre das auf jeden Fall, falls da der Fehler liegen sollte, aber vollkommen ausschließen kann man es nicht, zumal es auch im Rahmen des Möglichen ist, dass mal Sicherungen vertauscht wurden. Also: Bist du schon alle betreffenen Sicherungen durchgegangen (6, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 21, 22)?


    Viele Grüße