Beiträge von ug41587

    Motor (für die Kohle) machen lassen oder nicht?


    ...das wird wohl ne Glaubensfrage werden (die am Ende nicht rational entschieden werden wird).

    ich denke es wird viele gute RPs geben, die für weniger Geld zu kriegen sind. ABER: Es ist dann halt nicht mehr der gleiche Motor (und man selber weiß dies).
    Rational gesehen würde ich nach nem guten (gebrauchten) Ersatzmotor Ausschau halten (und da wär mir erst mal egal ob RP, GU, PF, PB, 2E, AGG, ...)


    ...aber ich kann's nachvollziehen, das man den vorhandenen Motor retten will (und neu ist nun eben mal neu (und nach dem Instandsetzer ist der quasi neuwertig)).

    Hab selber auch schon öfters nicht die vernünftige Entscheidung getroffen (da Liebhaberstück :) ) und selber würd ich das glaub hier auch machen (sofern das Budget nicht weh tut)...

    Aaaaber: dank des Einbaus des Klimakastens sind alle Stecker, die ich in die Kabelbäume zur Beifahrertür gemacht habe, obsolet. Es ist jetzt so wenig Platz an der A-Säule, dass ich die Stecker dort so niemals wieder durch bekomme...X/.


    ^^ - beim 2er geht das noch einigermaßen, aber beim Toledo1 - no chance !

    (würde auf das ganze Dämm-Material an der A-Säule beim Beifahrer verzichten (sprich alles entfernen). Wenn man nun den Kasten noch löst, kann man Ihn so bewegen, das es machbar ist Kabel durchzuziehen. Schön ist klar anders, aber es geht...)

    ...ist bei mir schon lange her (hab auch die G60 Schaltbox in ner normalen Karosse drin) und ich weiß noch das die etwas zu schmal war für die Befestigungspunkte an der normalen Karosse war.
    Hier hatte ich dann links und rechts einen kleinen Blechstreifen an die Schaltbox geschweißt, damit ich's an die Karosse schrauben kann ohne dort was modifizieren zu müssen.

    Jahre später das gleiche nochmal an nem anderen 2er gehabt, dort war ich dann aber fauler - 4 kleine Löcher durch Schaltbox und Bleche am Mitteltunnel gebohrt und dann 4 große Blechschrauben zum Befestigen benutzt (z.B. die Kotflügelschrauben oben). Das hält bis heute (15Jahre) und hat nie Probleme gemacht.

    Inzwischen um ein paar Erfahrungen reicher (wie sehen Toledo-Teile aus), weiß ich das die Box vom Toledo (z.B. TDI oder ABF) die Aufnahmen hat wie die normale 2er Karosse, d.h. die paßt plug&play. (nur die Stifte für die Mittelkonsole sind dann anders (ich meine die sind für Kunststoffmuttern ausgelegt)

    Dann: Die Schaltbox vom Golf3 TDI,ABF,VR6 ist gleich (Gehäuse) wie G60, allerdings sind auch hier die Pins für die Mittelkonsole anders.

    Die ersten Golf4/Audi A3 hatten auch noch die 3er Box drin...


    Was man nun macht ist ne Glaubensfrage, viele Wege führen nach Rom :)

    ...die Befestigung der Unterdruckleitung von den "3Kugeln" kann auf dem Weg von der Batterie zur Spritzwand kann auch noch optimiert werden - einfach die Clips wo der Motorhaubenzug drin steckt ersetzen durch die 2-fach Clips der Bremsleitungen (siehe z.B. am 2er Unterboden). Bei original verbauten Klimaanlagen war dies auch so gemacht...


    ...sorry, seh gerade das bei der Batterie ja so 'n Clip dran ist, hab zuerst nur die Leitung an der Spritzwand gesehen :)


    ...auch gut das das große Handschuhfach raus ist, bevor das Brett verbaut wurde (das kleine sollte gut reingehen, auch wenn das Brett schon drin ist (beim großen (na klar dann ohne Klima), klappt das nicht...


    ...hast dann den Klimabaum im A-Brett am Brett auch festgemacht, bevor das wieder rein kam?

    (original läuft das Stück was vom Gebläsedrehregler kommt erst mal nach unten und wird dann in der Mitte, wo die 2 großen Luftdüsen (unter diesen) festgemacht). (der Kabelbaum ist in dem Bereich in so nem harten Kunststoffröhrchen drin)

    ...dann ist das vom Kompressor her überhaupt kein Thema (aber wie gesagt, der original 2er-Kompressor würde auch gehen, nur das Öl muß zwingend getauscht werden.

    Die unterste Verkleidung am Klimakasten ist eigentlich nur ein Art abgewinkelte Filzplatte. Die wird dann einfach mit einem Band um den Kasten befestigt (hat in der Seitenansicht ein "L-Profil").

    Schätzte mal das man die demontiert hat um den Kasten besser (außerhalb vom Fahrzeug) lagern kann (sonst zerdrückt man das Ding).


    ...und vielleicht nochmal ein Tip - Du brauchst ja unterdruck um den Kasten steuern zu können. Beim 2er original ging da dann irgendwo die Unterdruckleitung in's Fahrzeug.

    Schau Dir mal den Wärmetauscher für den Gebläsekasten von nem Golf3 an (der ist von den maßen Baugleich mit dem des 2ers), hat aber neben den Wasserleitungen noch ne zusätzliche Öffnung, wo der Unterdruck in's Fahrzeug rein kann

    Umluft: wie soll das mit dem 3er Schalter funktionieren? Beim 2er ist alles pneumatisch.

    ...gleich wie beim 3er auch :-).

    Am Kasten das Ventil für die Umluft ist pneumatisch (sitzt ganz rechts außen unten an der A-Säule). Den Schlauch abmachen und mit nem elektrischen Unterdruck-Ventil verbinden. Das war beim 3er oder z.B. dem ersten Toledo auch so und gibt bei Bestromung Unterdruck zur Umluftsteuerung durch. Das Ventil hat witzigerweise ne 191 Teilenummer und kostet neu nicht mal viel (ich meine um die 18EUR).

    Wie man das dann bestromt kann man sich selber aussuchen (mit irgendeinem Schalter). Ich habe bei mir ne Votex-Konsole drin und in der dann einfach den Kombischalter vom Golf3 (Klima und Umluft) verbaut. Damit kann ich alles separat so anschalten, wie ich will.

    (das hab ich hauptsächlich so gemacht, weil man mit dem Klima-Kasten auch keine zwischen-Stellungen für die Lüftung realisieren kann. So hat man dann ein paar Möglichkeiten mehr wann die Klima an ist oder nicht)

    ...vielleicht noch ein Tip, bevor da wieder alles zugebaut ist.

    Der Klimakasten hat im 2er auch Umluft. Aber diese ist nur bei ganz bestimmten Schalterstellungen dann auch wirklich aktiv.

    In der Praxis ging mir das bei meinem ziemlich auf den Nerv, daher hab ich den Klima+Umluftschalter vom 3er verbaut. So kann ich unabhängig von der Gebläseregelung diese (Umluft) aktivieren kann.

    (in der 2er Klimaregelung geht die Umluft z.B. nur auf "Klima-an" Stellungen) .


    Dann noch ein Tip (Falls nicht schon bekannt). Wenn das die original 2er Klimaleitungen sind, dann haben sie noch die Anschlüsse für das R12 Kältemittel. Die hat heute praktisch keiner mehr, ergo es kann nicht mehr befüllt werden.

    ABER: Es gab mal nen Umrüstsatz für R12 auf R134A, was eigentlich nur 2 Aluadapter mit Ventilen sind, die aufgeschraubt werden. K.A., ob's den noch gibt, den würd ich mir noch besorgen.

    Und: laß den Kompressor ausbluten. Das R12 Öl sollte soweit wie möglich raus. Es verträgt sich nicht mit dem R134A-Öl. Mit Absaugen kriegt man nie alles raus, aber ausgebaut kann man es relativ gut ablassen/rauslaufen lassen.

    (jedenfallls so viel, das ein kleiner Rest kein Problem mehr darstellt... :)

    Und ALLE Dichtungen wechseln (auch die hinter dem Expansionsventil). Alte R12 Dichtringe werden mit R134A undicht...

    ...denke auch das die Strebe am Tunnel hinten mehr oder weniger nur die AGA am Runterfallen hindert.
    Anscheinend war die Strebe je nach Produktionsort des Wagens vorhanden oder auch nicht. Bei meinem Wolfsburger ist sie drin bei dem aus Brüssel nicht (gleiches Modelljahr).

    Ich kann weiterhin keinen Unterschied am Fahrverhalten (oder auch anderen Dingen ) erkennen von dem Wagen der sie drin hat.

    Was aber einen wahnsinnigen Hub bei der Steifigkeit macht ist, ob die Front-Scheibe geklebt ist oder nicht. Das merkt man sofort, wenn man mal schräg über nen Bordstein fährt und sich die Karosse dann verwinden muß...

    ...ich hab meine 2 Schätzchen jetzt 10 Jahre über den Umweltzonen-Mist hinaus gerettet (2x TD), wo ich mir vorkam wie ein Mensch 2ter Klasse. (Der 90er TD war sogar mal steuerbefreit weil besonders Schadstoffarm und 20Jahre später ist er ein extrem-Stinker - nunja...).

    Inzwischen haben beide ein H und ich bin froh drum...

    Bis es soweit war dachte ich aber auch mal - ohjeh, wie wird das sein wenn die 2er (in großem Stil) das H-Alter erreichen - kommt dann der große Run? letzten Endes ist wenig passiert, da doch nicht viele Fahrzeuge das Alter erreicht haben (denn sind wir mal ehrlich - ohne einen Liebhaber wird ein Fahrzeug das in aller Regel nicht erreichen!).

    Zu Golf3 und Golf4 - ich glaube da wird es fast keine Oldtimer davon geben. Nicht weil die "modern" erscheinen, sondern einfach aus dem Grund das die Leute die mit den Fahrzeugen groß geworden sind (erstes Auto, Führerschein damit gemacht,...) einfach andere Interessen haben. Das Handy und Facebook sind da wichtiger. Das war bei den Generationen mit Golf1 und Golf2 noch anders!

    Ergo werden diese Fahrzeuge in viel größeren Maßstäben verschwinden...


    (ich hab die letzten 20 Jahre viele 2er gerupft und Nachfrage an Teilen war und ist eigentlich immer vorhanden gewesen. Vor 2 Jahren hab ich den Bora meiner Schwester platt gemacht (weil ich Ihn nicht für 30-50EUR verkaufen wollte). Und das war eine Wahnsinns-Zähe Nummer. Es war schlichtweg kaum Nachfrage an Teilen vorhanden (und das obwohl auch die Autos ihre Schwachstellen haben)

    ...bei der alten ZE ist's nicht ganz so einfach, da gibt's dann ein extra Relais (Nr. 42 oder 43) über der ZE, welches eigentlich nichts anders macht als dann ein Masse-Signal auf die Motor-Temp-Leitung an den Tacho zu geben, wenn kein Kühlmittel mehr vorhanden ist...


    (mal nebenbei bemerkt gab es bei den ersten Fahrzeugen mit neuer ZE sogar noch nen Zwitter - auf Relaisplatz 5 der neuen ZE mußte dann das 43er Relais gesteckt werden, da die Kühlmittelmangel-Funktion noch nicht in den Tachos drin war. Ist äußerst selten, z.B. war das beim Rallye-Golf so, erkennt man wenn in der oberen LED-Reihe des Tachos die mittlere Position nicht mit ner LED besetzt ist (die sitzt dann noch im Temp-Meßwerk), obwohl man schon die neue ZE hat)

    WOW, nen so angegriffenen Innenradlauf hab ich an nem 2er auch noch nicht gesehen. Die an sich eigentlich sehr gut verarbeiteten/versiegelten Fahrzeuge sind inzwischen halt doch in ein Alter gekommen, wo Rost ein Thema ist...