Beiträge von ug41587

    ..."Kolben-Kipper" - passiert z.B. wenn man den Motor im kalten Zustand oft mit hohen Drehzahlen fährt.
    Ist Verschleiß am Material.
    Einen anderen Kolben rein und fertig. (So wie du schreibst gibt es ja noch keinen Grat oben oder andere tiefe riefen. Wenn der Kreuzschliff noch vorhanden ist, dann sollte das bedenkenlos gehen).


    ...vielleicht sind auch einfach nur die Kabel vertauscht - hab jetzt nicht im Kopf wie beim MH die Sensoren angebaut sind, aber wenn ein vertauschen der Kabel möglich ist, dann meint der Tacho das da "Alarmstufe 1" ist!

    ...was macht den die Ölkontrollampe solange der Motor noch nicht gestartet wurde? Blinkt die ? (dann ist alles OK), wenn sie aber nur leuchtet deutet es auf ein Vertauschen (oder Defekt) bei einem/beiden Sensoren) hin...

    Hmm, wo liegt denn das Problem den abgebildeten zu verbauen? ich mein ob der Druck nun über ein T-Stück läuft oder im HBZ aufgeteilt wird, der Druck sollte immer gleich anliegen.

    ...weil neben dem Druck auch die Menge an Bremsflüssigkeit der HBZ pro Pedalweg durch die Rohre schiebt wichtig ist. Wenn man da einfach ein T-Stück einbaut kommt logischerweise auch nur die Hälfte an jedem Sattel an. In Umkehr - Dein Pedalweg wird länger (reicht vermutlich nicht mehr aus). Für die Girling 14/15Zoll reicht der 20er HBZ vom 2er vollkommen aus, der 22er vom 3er geht aber auch...

    Der 1,3l hat ja nur den kleinen Bremskraftverstärker drin, wenn Du den gegen den großen tauschst, dan unbedingt auch die Pedalerrie. Die Geometrie an der Pedalaufnahme ist anders

    AGA:

    ...kleiner Tipp - kauf Dir in der Buch 'n Toledo AFN Auspuff ab Kat. Die kriegt man dort hinterhergeworfen.

    Lediglich die Endrohre sind dann zu lang. Also entweder kürzen und absägen, oder das Endrohr an den Toledo-Topf braten, was man möchte.

    By the way AFN = 55er Auspuff (Bei Go3 wie auch bei Toledo). 55er-Anlage gab's auch im 2er beim 16V und G60 (Teilweise sogar auch beim standard GTI). Aber: ich würde speziell den Endtopf vom 16V keineswegs für den TDI nehmen. Warum: Der Auspuff-Gegendruck stimmt nicht. Der vom G60 ist für nen geladenen Motor gemacht, kostet aber auch ein kleines Vermögen (daher Toledo AGA :-)

    Mal ne Frage, Bin mir jetzt zwar nicht sicher ob das mit deinem Problem direkt was zu tun hat aber beim MFA KI musste doch eine Masse nachgerüstet werden wenn ich das noch richtig auf dem Schirm habe. Hast du die auch nachgerüstet?

    ...so ist es (und die 2te Masse geht dann original über die ZE in den Motorbaum und endet an einem Massenaschluß am Zylinderkopf (bzw. der Verschraubung am Ventildeckel).


    (kann man natürlich auch innen irgendwo an Masse anschließen, aber keine Ahnung in wie weit das dann die Anzeigen im Tacho verfälscht...

    ...interessanterweise werden die meisten im Alter G'scheid :-) . Bei mir war schon immer Grundvoraussetzung am 2er 5türer mit Schiebedach. (der rest war dann nicht mehr so heilig).
    Abgesehen einmal von dem praktischen Mehrwert gehen die Türen "schöner" zu. Bei nem 3türer muß man die ja förmlich in's Schloß werfen, beim 5Türer gehen die ganz leicht zu (muß wohl mit der zu verdrängenden Luft im Innenraum zu tun haben... ).

    Außerdem finde ich es cool im Sommer alle Scheiben runter zu lassen - hat ein Cabrio-Feeling incl. Sonnenschutz von oben :-)


    P.S. viele Autos gibt es neu gar nicht mehr als 3türer (wird wohl nicht mehr genug verkauft)

    So, jetzt ich. :)


    Da deine Ausgangskonfiguration ja ein Vergaser war. Hast du die Brücke an der ZE von Klemme 30 nach 30B nachgerüstet? Wenn nicht zieht dein Benzinpumpenrelais zwar schön an aber es schaltet halt keine Spannung.

    ...denke auch das hier des Pudels Kern begraben liegt. Ohne die Brücke kriegt das Relais keinen Saft (völlig egal wie viele oder welche Pumpen verbaut sind). Zieh mal den Deckel von Deinem Kraftstoffrelais ab steck es ein und drück es mal manuell zusammen. Jetzt müßte die Pumpe surren (völlig egal ob Signal vom Steuergerät anliegt und/oder Zündung an/aus ist).

    Surrt es, ist das Problem woanders - dann kommt das Signal vom Steuergerät nicht an.

    By the way welches Spritpumpenrelais ist verbaut? Du brauchst ein 67 oder 167er. Mit z.B. 61,62,65, 80 klappt's nicht!)

    ...aber ABS hat Dein GL nicht, oder? Wenn die nämlich ABS hatten, waren beim RP Trommeln verbaut (allerdings größere als normal) und die GTI Achse war drin. Wenn man hier auf Scheiben umbaut hat man dann 1:1 die GTI-Achse...


    ...kann ich aber nachvollziehen, daß man die erst sanierte Achse nicht gleich wieder rauswerfen will :)

    Hi,

    ...hatte bei meinem Gölfchen damals (anno 2000) auch nur die originale Hinterachse umgebaut (Trommel auf Scheibe). Hat alles einwandfrei geklappt, läßt sich auch alles einfach austauschen.
    Irgendwann ein paar Jahre später bin ich dann aber an eine gut erhaltene GTI Hinterachse gekommen (also eine mit Stabi und den seitlichen Verstärkungsblechen die außen noch mit an das "U" geschweißt sind wo man die Achsstummel ranschraubt).

    Ich war verblüfft wieviel das nochmal zu der normalen Achse ausgemacht hat.

    (die auf Scheiben umgebaute Achse war gefühlt weich wie Kaugummi zu der GTI-Achse...)

    Ergo - ich würde empfehlen gleich eine Achse mit Stabi zu verbauen - ist (je nachdem wie viel man an der Achse restaurieren will) am Ende weniger Arbeit und man hat einfach mehr davon...
    Gruß Rainer

    ...ist vielleicht nur ein Schuß in's blaue, aber bei den PD Motoren geht auch gerne mal der Kabelbaum im Kopf zu den PD-Elementen kaputt. Ein PD-Element, was nicht korrekt funktioniert (einspritzt) könnte einen Unrunden Lauf auch erklären...

    ...geht auch nocheinmal anders :-) - hab bei mir den Klimaschalter vom Golf3 verbaut. Dieser hat sich in der Votex - Mittelkonsole mit ner eigenen Blende schön neben den EFH Schaltern einfügen lassen und durch die "eckige"-Optik wirkt er auch nicht wie ein Fremdkörper. Der Grund warum ich den Schalter verwendet habe ist einfach - die festen Positionen am Klimakasten (wo ist die Klima in Betrieb, wo nicht, wo ist Umluft mit dabei,...) haben mich gestört, ich will das regeln können nach meinem Geschmack :)

    Lediglich der Achskörper und die Querlenker sind gleich

    ...das ist so leider nicht ganz richtig! Der G-Vorderachskörper hat 2 Laschen mehr, mit denen er an den Unterboden geschraubt wird. Außerdem braucht man zum positionieren der Querlenker am hinteren Lager nicht mehr diese dünnen Metallhülsen, die eingeschoben werden, sondern es sind Anschläge eingeschweißt die das Positionieren vor dem Verbau der Querlenker gewährleisten.

    Unabhängig davon - die Teile sehen zwar optisch sehr ähnlich aus, wer aber beide mal ausgebaut vor sich liegen hat wird merken, daß der G-Vorderachskörper spürbar schwerer ist als der vom "nicht G" (was ja dann auf ein dickeres Material oder mehr Verstrebung innen hinweist).

    (Es gab sogar noch mehr Details - bei der G-Vorderachse gibt es noch Halterungen für ein Tilgergewicht, aber nur beim Fronttriebler, der Syncro wie auch die 08/15 2er Vorderachse hatte das auch nicht...)


    Varianten mit oder ohne Stabi würde ich hier nicht wirklich als Varianten sehen, da man den Stabi ja bei jedem Achskörper nachrüsten kann (alle Halterungen sind da).


    Bei der Hinterachse ist es leider auch nicht so, daß mit und ohne ABS gleich sind. Klar, erst mal mit und ohne Stabi, aber wenn man eine Achse mit Stabi die in einem Wagen ohne ABS verbaut war auf ABS umrüstet wird man schnell feststellen, daß die Halterungen für die ABS Kabelführungen fehlen. Ist zwar nun kein Beinbruch, aber Kabelbinder sind eben auch nicht unbedingt hübsch :-)

    ...und elektrisch ist das auch easy !

    Im Sicherungskasten steckt an dem Relaisplatz der Hupe ein Drahtbrücke (in Form eines 90° Winkels). Den abziehen und ein 53er Relais (ist ein einfaches Schließerrelais) reindrücken.

    ...auch auf die Gefahr hin hier nun "haue" zu bekommen :), aber ich sehe es so wie Bernd68.

    Letzten Endes sollte man doch froh sein, wenn die Autos im Straßenbild erhalten bleiben. Man sieht doch in aller Regel den Motor nicht !

    Hab dieses Jahr bei einem meiner 2er das "H" bekommen. Im Gespräch mit dem Prüfer kam dann raus, daß dieser auch nicht unbedingt ein Paragraphenreiter ist, sondern er meinte das Hauptentscheidungsmerkmal für "H" ist bei Ihm das Erscheinungsbild des Autos (Pflegezustand, einigermaßen original und keine "Tuningbastelbude", verbeultes etwas was im Winter gar runtergeritten wird, etc...), dann steht dem "H" erst mal nichts im Wege.
    Wenn da dann ein T3 mit Ford V6 kommt und der Rest paßt ist es OK (denn das hatte es damals auch schon gegeben).


    By the way - die ersten VR6 Motoren hatte VW im Golf2 verbaut (bevor der 3er auf den Markt kam) und die fuhren dann Erprobungstests im öffentlichen Straßenverkehr.


    Dann könnte man weiter machen - die ersten 1,8T waren im Audi verbaut (die AEB-Motoren) und das sind eigentlich KR/PL Motoren mit dem 20V Kopf.
    Ich kann mich auch erinnern, daß hier im Süden schon gefühlte Ewigkeiten ein Golf1 mit AEB 1,8T rumfährt. (Der hatte den Motor schon drin als noch niemand wußte, was ein 1,8T ist...)

    (für den 1er ist das nun mit "H" nun wieder grenzwertig, aber für den 2er - locker in den 10Jahren und die Definition nur "bauartgerecht" könnte man hier auch reininterpretieren !)


    By the way - irgendwie verstehe ich nicht, warum man sich an einem anderen Motor so aufgeilt, bei anderen Teilen ist es völlig normal das man die vom Nachfolger oder Nach-nach-folger bekommt und einbaut. Z.B. wer heute Tankbänder neu kauft (falls es die noch gibt), bekommt welche mit 1H0-Nummer. Oder die Clips für die Leiste am Himmel hinten (Golf4 Kombi = Golf2), die besseren Domlager beim 2er (waren auf jeden Fall im Corrado noch drin) haben eine 1J0 Nummer, Anschlag Gasfußhebel Golf4=Golf2),,..


    Bin auch mal gespannt - was übernächstes Jahr passiert - ein anderer 2er von mir ist BJ90 und hat einen AFN TDI verbaut. Dieser wäre nicht nur in den ersten 10Jahren möglich gewesen, sondern er ist defakto auch schon seit 2000 drin und eingetragen. Theoretisch kann mir hier ja dann keiner das "H" verweheren. Aber mal sehen wie die Welt tickt, wenn es soweit ist...

    (letzten Endes ist mir das aber auch egal, ich hab Spaß mit dem Wagen, egal ob da nun ein "H" drauf hängt oder nicht :-)

    Formiergas = Wasserstoff.

    Die sehr kleinen Atome können dann durch jede mögliche Fehlstellen durchkriechen. Dazu gibt es dann eine Art Meßgerät das den austretenden Wasserstoff dedektieren kann.

    Funktioniert sehr gut das ganze, allerdings haben nicht viele das Equipment. (Kontrastmittel ist eben einfacher und man braucht keine zusätzlichen Geräte außer nem UV-Licht...)

    ...ich verstehe auch nicht, warum man bei den Umbauten immer diese dussligen 1,3l Kupplungszüge nimmt ! Die sind eigentlich zu kurz und die Hülle die als Gegenlager für die übertragene Kraft wirkt, ist nicht dafür ausgelegt (die schiebt's irgendwann einmal zusammen).

    Besorg dir den Zug vom 35i Passat (B3) (der ist dann mit automatischer Nachstellung), oder den vom Ibiza Cupra (6K), wenn Du keine Selbstnachstellung willst...

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig