Alte Schrauben Verzinken oder Edelstahl verwenden?

  • Moinsen!

    Ich baue momentan einen Golf 2 JR Turbodiesel Motor auf und habe mir ein tolles Set zum selber gelb galvanisch Verzinken gekauft.
    Leider ist es sehr mühsam für ein Vorgang brauch ich bestimmt 1 1/2 Stunden mit Vorarbeit für eine Hand voll Schrauben. (Dazu ist es noch keine echte gelb Passivierung da die ja extrem giftig ist)

    Jetzt bin ich am überlegen, ist es Sinnvoll jede Schraube durch eine Edelstahlschraube zu ersetzen, da ich die vom Kollegen Umsonst kriegen würde.
    Oder würd sich das Ganze dann fest Backen oder welche Nachteile hat das Ganze überhaupt?


    Was meint ihr?

  • Ich habe die meisten meiner Schrauben bei Schraube-Mutter.de bestellt. Gibt dort auch kleine Packungen, wo du so 25 Schrauben für 2.50 erhältst. Du hast am Schluss halt je nach dem einen rechten Haufen Schrauben übrig, aber es gibt ja immer noch ein Projekt am Fahrzeug wo du wieder ein paar Schrauben verbrauchen kannst :S

    Die 1- 2 Spezialschrauben, welche nicht regulär erhältlich sind, habe ich dann noch beim Verzinker um die Ecke verzinken lassen.

    Bezüglich Festigkeit hat es Basti ja schon geschrieben. Ein weiteres Problem hast du wenn die Schrauben schon älter sind, dann fressen sie im Gewinde an, und du drehst entweder das Gewinde mit raus oder sie reisst ab. Wer schon mal eine Edelstahlschraube ausgebohrt hat weiss wie viel Spass das macht :rolleyes:


    Gruss Elia

  • Das spielt keine Rolle. Ersetze "Karosserie" durch "Motor" in meinem vorherigen Beitrag.

    Genau, dass ergibt im Ergebnis dann elektrolytische Korrosion, Kontaktkorrosion; wobei sich das unedlere Metall "aufopfert" und so den Korrosionsprozess noch beschleunigt.

    Das kennt man doch noch von den Opferanoden mit Potenzialausgleich, die so manche rostanfälligen Autos in den 70´er und 80´er Jahre hinter sich herzogen, in der Hoffnung der Besitzer ihr Auto würde länger rostfrei bleiben. Hat aber eher weniger funktioniert, da ein einziger partieller Potenzialausgleich mit einer Anode nicht ausreichend ist... da hatte mal wieder nur der findige schlaue Entwickler dran verdient.

    Opferanoden gab es früher auch bei VW als Ersatzteil "Unterlagen für die Kotflügelschrauben" zu kaufen, sehen nach vielen Jahren dann auch sehr unschön aus und greifen den Lack an. Also auch nicht so das Gelbe vom Ei. Hab ich auch noch in meinem Lager liegen.


    47618-pasted-from-clipboard-png.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...