GX zu GTI

  • Hallo VW-Kollegen,

    ich bin neu im Forum, obwohl ich seit 1988 VW fahr.

    Hab einig Polos und Golfe diverser Generationen verbraucht und dann ist da noch der LT.

    Vor Kurzem hab ich mir als Alltagsfahrzeug einen Golf II mit GX-Motor angeschafft.

    Da ich mich doch positiv an meine Golf i GTIs erinnere, dachte ich mir, vielleicht kann

    ich dem GX ganz einfach die Drehfreudigkeit des GTI verschaffen (natürlich bleibt

    die reduzierte Kompression, was aber sicherlich nur ein paar PS kostet).

    Ich fing an, nach einer Nockenwelle vom GTI zu suchen und wurde auch gleich fündig;

    hab mir also eine Nockenwelle vom PB-Motor gekauft, welche statt 0° Überschneidung (GX)

    eine Überschneidung von 6° hat.

    Ich bilde mir jetzt ein, daß ich nur die Nockenwelle tauschen muß und der Golf hat

    (bis auf Kompressionsmanko) die Fahrleistungen des GTI.

    Könnt Ihr mit Eurer Schraubererfahrung mich bitte bestätigen oder mir die

    weiteren Notwendigkeiten für diesen Schritt nennen.


    Grüße

    Alex

  • So einfach ist es leider nicht.

    Die Einlassventile vom GTI sind Größer (beim GTI 40mm beim GX 38mm).

    Desweiteren ist die AGA speziell der Abgaskrümmer anders ausgeführt.

    Außerdem ist das Getriebe anders übersetzt.


    Welche spritze hat dein GX drauf? K, KE oder KA-Jet?

  • Mit der Nockenwelle vom PB hat Dein GX-Motor jetzt noch etwas weniger effektive Verdichtung ! Da hättest besser die Nockenwelle vom Golf 3 GTI mit AGG Motor genommen mit OE-Nr. 050 109 101A .


    Wie von Würfler schon angesprochen, hat der Kopf vom GTI 40er anstatt 38er Einlaßventile. Ebenso benötigt man den Abgaskrümmer vom PF/PG/2E/AGG/ADY, dazu das Hosenrohr vom PF/PG/PL oder alternativ einen Fächerkrümmer , dann den Kat vom PF oder PG und die 50er bzw 55er Abgasanlage.


    Bei der Verdichtung kann man mit Kolben vom PF/EV beigehen, vorher muß der Zylinderkopf als auch die Ölwanne runter und der Verschleiß der Zylinder gemessen werden. Ist das noch im Soll, dann die besagten Kolben incl. Kolbenringen einsetzen - Fertig.


    Oder aber einfach nur die o.g. Nockenwelle rein und dazu ein Fächerkrümmer drauf incl. 55er Abgasanlage ( 16V oder Edition One 8V ), damit sollte der GX schon deutlich besser laufen als ursprünglich.

    - METAL RULES, BANG YOUR HEAD ! :thumbup:

  • ich dank für Eure Antworten.

    Der GX hat m.E. eine KE-jetronic, hat eine Lambdasonde und

    ein Steuergerät - KA-jetronic kenn ich nicht...

    Interessante Details konntet Ihr nennen - es wird halt nur

    mit Tausch der Nockenwelle keine Rennmaschine werden...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...