1.6 PN zu Heiß geworden Motor Schrott ?

  • Danke dir Torben das das mit der Übergabe von dem Auto so gut geklappt hat. Ich drücke dir aufjeden Fall die Daumen das du mehr Glück mit dem Auto hast wie ich. Interessieren würde mich das auf jeden Fall wie es mit dem Golf weitergeht, würde mich freuen wenn du das weiter Dokumentierst.

  • Hallo,


    es freut mich, dass anscheinend Interesse daran besteht die Dokumentation fortzuführen. Anbei ein paar Impressionen zum Zustand des Golfs. Falls mehr Fotos (Innenraum, Unterboden) gewünscht sind bitte melden :)






    Ich hoffe es ist gut zu erkennen, dass die ZK an dieser Stelle schwitzt bzw. undicht ist.



    Ich habe bereits den Vergaser demontiert und alle elektrischen Anschlüsse gelöst. Die Demontage des Vergaser unterscheidet sich bei Manuell und Automatik-Getrieben, da der Gaszug mit dem Automatikgetriebe verbunden ist (Kick-Down). Dies macht die Demontage des Vergasers etwas aufwendiger, weil der Gaszug im Anschluss neu einzustellen ist .


    Hier der Aktuelle Stand




    Der "neue" Motor wartet bereits sehnsüchtig darauf wieder in Betrieb genommen zu werden. In seinem letzten Arbeitsplatz arbeitet nun ein aufGeladener Motor :)



    Der Motor wurde 2018 einmal komplett neu Abgedichtet und hat bis letztes Jahr ca. 170tKm hinter sich gebracht.

    Ich hatte damals alle Wellendichtringe und die Zylinderkopfdichtung getauscht. Dabei habe ich die Chance genutzt und auch gleich alle Ventile neu eingeschliffen. Des Weiteren wurden alle alten Plastikstutzen gegen neue ersetzt und alles einmal gereinigt bzw. gestrahlt.


    Eine Herausforderung war damals das Wasserrohr, welches seitlich am Motor verläuft. Dies gab oder gibt es nicht mehr zu kaufen. Ich hatte drei neue Wasserrohre von unterschiedlichen Herstellern bestellt und in allen Fällen die gleiche Version, ohne Wasserabgang für die Ansaugbrücke, erhalten :rolleyes: . Der PN benötigt jedoch einen Wasserabgang zur Ansaugbrücke. Dort musste ich dann mit einem "Workaround" leben. Das alte und rostige Rohr wieder einzubauen stand für mich nicht zur Diskussion. Vielleicht erkennt jemand meine Änderung(en) :P ?





    VG

  • Solange das alte Getriebe drinne bleibt, hätte man sich das einstellen des Vergaser glaube sparen können.
    Ich musste vor einen Jahr auch mal den Motor am PN Automatik wechseln und habe den Vergaser samt Gaszug einfach zur Seite abgelegt.
    Neuen Motor rein, Vergaser wieder drauf, elektronik angeschlossen und er lief und läuft auch heute noch tadellos ohne am Gaszug was einstellen zu müssen.

    Wenn du den alten Motor draußen hast, könntest ihn ja mal zerlegen um zu sehen welche Schäden wirklich entstanden sind. :/;)

  • Hi,


    Das könnte man so machen. Ich werde aber Motor und Getriebe raus nehmen. So kann ich die Wellendichtringe der Antriebsflansche des Getriebe etwas entspannter wechseln. Ich hab Zeit, da brauche ich nichts auf schnell machen :)


    Zum Einstellen des Gaszugs: der war so oder so verstellt. Ich wollte zumindest, bevor ich den Motor tausche, den Fehler (Standgas) eliminieren. Danach lief er gut, somit kann ich den Vergaser als Fehlerquelle komplett ausschließen.


    VG

  • Ja, ich finde es auch klasse :)

    Grade in Grau, mit diesen Felgen und den Felgendeckeln ist der Golf 2 für mich perfekt. Zur absoluten Perfektion gehören natürlich noch schmale Stoßstangen dran :D

  • Hallo,


    ein kurzer Zwischenstand: Ich habe die Front soweit auseinander für den Motorausbau. Es müssen "nur noch" die Antriebswellen und die Abgasanlage demontiert werden. Da warten bereits sehr rostige Schrauben auf mich, die wohl seit längerer Zeit nicht mehr angefasst wurden.



    Als besonders Hartnäckig erwies sich der Bowdenzug für den Automatikwahlhebel. Dieser wurde leider bei der Demontage etwas verbogen :[ . Ich hoffe es reicht wenn ich diesen wieder zurückbiegen kann :/ . Der Bowdenzug selbst funktioniert weiterhin einwandfrei. Das gleiche gilt für den Gaszug von Innenraum zum Automatikgetriebe. Aufgrund der Kick-Down Mechanik geht dieser Gaszug erst an das Getriebe und dann an den Vergaser . Dieser wird vermutlich nicht zerstörungsfrei zu demontieren sein. Glücklicherweise gibt es diesen noch neu bei CP :saint: .


    An der Schwarzen Schraub wird eigentlich die Kick-Down Funktion des Getriebes in Kombination mit dem Vergaser eingestellt. Leider wird da wohl nur die Flex helfen :]



    während dessen war der alte Arbeitsplatz des "neuen" 2018er Motors bei der offiziellen Abnahme - bestanden 8) .


  • und weiter geht's! Letzte Woche habe ich den Motor noch erfolgreich ausgebaut! Wie angekündigt gab es dabei die ersten Opfer :saint:


    Schrauben von dem Übergang KAT zu Hosenrohr.





    Der "Fisch" am Haken :]



    Dabei ist mir wieder eine Besonderheit des Automatikgetriebes aufgefallen. Hat schon jemand den Anlasser im eingebauten Zustand gewechselt? Geht das überhaupt :pinch: ? Da der Anlasser "hinter" dem Motor sitzt ist das eine ganz enge Kiste. :/



    Nach dem Ausbau des Anlasser , konnte ich dann den Wandler vom Motor bzw. dem Zahnkranz lösen. Abgesehen davon, dass das Getriebe sehr "siffig" ist gab es keine Auffälligkeiten bis hier hin. Anschließend folgte die Demontage des Zahnkranzes.




    Der Kollege durfte schon öfter mal ran :D:saint:



    Die Gegenseite wurde dabei mit einem Gegenhalter gestützt.



    Anschließend wurde der Motor auf den Motorhalter verfrachtet. Dort soll er dann demontiert werden.

    Jetzt ist schon auffallend wie verölt der Motor ist. Zudem hat die Zwischenwelle deutlich Spiel.





    Lasst mich gerne eure Meinung wissen :)


    VG

  • Unser Automatikgetriebe war nur unten an der "Ölwanne" siffig.

    Das mit dem Anlasser habe ich mich auch gefragt. Aber ich bin der Sache nicht weiter nach gegangen, weil ja ein Schaltgetriebe rein kam, was wir bis heute nicht bereut haben.


    Wenn Du das Automatikgetriebe wieder verwenden willst, würde ich den Anlasser vorher gründlich überholen, so wie das Getriebe auch mal spülen etc.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • und weiter geht's am Golf! :)


    Nachdem der Motor auf dem Motorständer war konnte ich einige Stellen identifizieren an denen ein erheblicher Ölverlust zu erkennen war.




    Beim anschließenden Ölablassen kam dann auch die Bestätigung das hier etwas nicht ganz Stimmig ist.

    Das Motoröl war deutlich Grau verfärbt. Woher das stammt bin ich mir bis jetzt noch nicht ganz sicher.

    Evtl. von der Zwischenwelle, welche ja ein deutliches Spiel aufweist?


    Doch zuerst habe ich mich dann noch um die Demontage des Kopfes bemüht. Danach wurde auch klar, warum sich der Motor so schwer drehen lässt und weshalb soviel Druck im Kühlsystem war.




    Auffällig ist zudem das ein Kühlkanal zu sitzt. Dies konnte ich auch bei dem 2018 überholten PN-Motor feststellen. Eine bekannte Schwäche des PN bzw. der EA827er Blöcke?




    Leider ist in den drei betroffenen Zylindern auch kein Hohnschliff mehr zu erkennen. Ein Wiederaufbau des originalen Motors ist meiner Meinung nach unwirtschaftlich.


    Anschließend habe ich mich dann um den Motorraum gekümmert und diesen ein bisschen aufgehübscht.

    Ich weiß das geht besser und schöner! Da das Fahrzeug jedoch wieder im Straßenverkehr bewegt werden soll,

    ist eine intensiv Reinigung mit Zahnbürste & Co für mich unsinnig.






    Ich habe dann noch ein bisschen Rost an dem Stopfen zum Radhaus Rechts entdeckt. Das muss natürlich auch noch entfernt werden :]




    Da @Plantamin erwähnt hatte, dass der Golf im Innenraum nicht warm wird (welche Ironie ^^ ), steht als nächstes der Ausbau des Wärmetauschers inkl. einer Erneuerung der Lüfterklappen an. Besser ist an die drei Schrauben auch nicht dran zu kommen :] Danach sind dann die Wellendichtringe des Getriebe dran.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...