H-Kennzeichen sowie Gewindefahrwerk

  • Hallo!

    Folgendes Problem: Ich habe bei meinen zweier ein KW Variante 1 verbaut. Laut dem Tüv Rheinland bräuchte ich einen Nachweis das es damals dieses Fahrwerk gab. Hat jemand ein Gewinde inkl. H-Kennzeichen verbaut und kann mir eine Kopie des Fahrzeugscheins zu kommen lassen? Es muss auch nicht von KW sein, anscheinend geht es nur um die Bauform des Fahrwerks.



    Dankeschön! :)

  • Und falls alle Stricke reißen sollte, ich hatte ein KW eingetragen mit H. Zwar die alte Version, aber sie wird nicht mehr produziert - ergo ist das V1 der Ersatz.

    Ich hätte nen Fahrzeugschein und das alte Gutachten (von 2000 somit H-fähig wenn EZ 90 oder später) als PDF da.


    Meld dich doch per PN, wenn Bedarf besteht.


    alt 366-1695-00-murd.pdf


    Grüße,

    DrHouse

  • Auch ich hab ein KW V1 eingetragen mit H-Kennzeichen, war kein Problem wichtig war ihm nur dass das Auto nicht tiefer ist als es zu der zeit möglich war. Und das waren 60mm

    Grüsse aus dem Schwarzwald


    Andy

  • Auch ich hab ein KW V1 eingetragen mit H-Kennzeichen, war kein Problem wichtig war ihm nur dass das Auto nicht tiefer ist als es zu der zeit möglich war. Und das waren 60mm

    Grüsse aus dem Schwarzwald


    Andy

    Sicher, dass es damals nicht tiefer ging? 😎 Ich bin 1997 ein H&R Monotube gefahren, 13” ATS und da konnte man auch noch am Rahmen und den Antriebswellen fummeln… Abnahmen waren da noch pragmatisch und das VD TÜV Merkblatt 751 mit Empfehlungen zur Mindestbodenfreiheit hat auch keinen interessiert.


    Gut, der Golf war von 87, da galt dann auch die 50cm Lichtaustrittskanten Geschichte nicht.


    Kurzum, auch damals waren schon Tieferlegungen >120 mm machbar - sogar eingetragen. Heute natürlich undenkbar… 😁

  • Ufff....also ich hab im Fahrzeugschein mit dem KW VA 295mm und HA 290mm eingetragen. Ist jetzt eine gute Frage ob es schon 60 mm sind, habe ihn so gekauft 🤔

  • Wie bei Andy 19e....Gleiches Spiel bei mir, für die Prüfung war wichtig ob zu der Zeit sowas möglich gewesen wäre, nun falls ich was falsches sage... Gt, fire and ice meines Wissens werkseitig tiefer um 20mm, gti und Abkömmlinge 40, ich bin alt genug und kannte auch tiefere, sollte also kein Problem sein, kommt aber scheinbar auf den jeweiligen Prüfer an.

    Kurzer Exkurs, ich komm vom Käfer da gab's im Bekanntenkreis letztens die Nr mit verstellbarer Vorderachse und hinten an den Stäben gedreht, will sagen tiefer ging nicht mehr,aber H Kennzeichen,weil Möglichkeit gegeben


    Vllt mal woanders vorsprechen...

  • Das Problem mit “noch” tiefer ist ja nicht die H-fähigkeit….


    Damals, als wir alle noch jung waren 😎, waren Tieferlegungen jenseits von Gut und Böse eintragbar.


    Nur wenn du heute eine Tieferlegung eintragen willst, egal ob mit oder ohne H, kommt dir jeder Prüfer mit dem VD TÜV Merkblatt 751

    Ist zwar kein “Gesetz” sondern nur eine Empfehlung, aber jeder Prüfer orientiert sich daran.

    Und das bedeutet min 8 cm Bodenfreiheit zu “festen” Teilen und min. 7 cm zu beweglichen, formelastischen Teile (Spoiler, etc). Mit so einer Tiefe wird das dann auch grenzwertig mit den min. Höhe von 50 cm der Lichtaustrittskante der Scheinwerfer, die ab EZ 88 gilt.


    Früher hat das niemanden interessiert und auch noch tiefer wurde eingetragen… Wohl dem der sowas damals gemacht hat, dafür gilt ja Bestandsschutz.


    Ich hab mein KW momentan mit 275mm Mitte Rad zu Kotflügelunterkante eingetragen bekommen. Das ist dann mit den 7/8 cm aber schon knapp und nen Auge zugedrückt bzw. der Abstand gut gerundet… 😁


    Grüße,

    DrHouse

  • DrHouse

    genauso ist es, in meinem Golf 1 GTI hatte ich eine 100 mm Tieferlegung eingetragen, dass war 1995, und mit dieser Tieferlegung konnte ich in Verbindung mit dem montierten Bonrath Cupspoiler eine auf der Längsseite stehende Zigarettenschachtel umstoßen.

    Diese Tieferlegung hat mich dann irgendwann in einer Waschstraße in Wuppertal Cronenberg im Jahre 1998 meinen Cupspoiler gekostet, den hat´s dann aus dem Blech herausgerissen.

    Hab leider nur noch Bilder mit den Winterstahlrädern, in Verbindung mit den wesentlich breiteren R&H Classic Line in 7x15 ET25 wirkte die Tieferlegung ganz anders. Auf dem Bild kann man die Tieferlegung nur noch am Cupspoiler erahnen.


    Gruß Strahli

  • Strahli Schöner 1er, gefällt mir… Den noch mit ATS Classic in 8x13 mit 175/50/13 und ich könnte mich nicht mehr satt sehen… 😂


    Die guten alten Zeiten… Du bringst mich auf dumme Ideen… Wenn also jemand noch ne 2er Karosse mit Brief und eingetragenen 8x13 mit 175/50/13 und passender Tiefe hat, dazu idealerweise noch ein Model ohne Kat und die veräußern möchte… 😎 Der Trend geht ja zum Zweit-2er und ich bau mir dann meinen Jugendtraum wieder auf…


    Grüße,

    DrHouse

  • Strahli Schöner 1er, gefällt mir… Den noch mit ATS Classic in 8x13 mit 175/50/13 und ich könnte mich nicht mehr satt sehen… 😂


    Die guten alten Zeiten… Du bringst mich auf dumme Ideen…

    Dass war nicht meine Absicht ^^ leider habe ich den 1´er bereits im Jahre 2000 verkauft.

    Die ATS Classic waren nie so meins, genauso wenig wie die ATS Cup Felgen; ich war da schon eher der 15 Zoll Freak und damals ganz besonders heiß auf die R&H Classic Line Tiefbettfelgen. Diese Felgen sind das Einzige was mir von meinem damaligen Pirelli noch geblieben ist; hatte diese damals noch mal frisch lackieren und polieren lassen, danach sind sie bis heute in meinem Teilefundus verschwunden und nicht mehr ausgepackt worden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...