Zurück in die 90er - Golf II GT Special

  • Hallo zusammen,


    mit Mitte 40 hat mich dann wohl auch die Midlifecrisis erreicht - zumindest nach den Worten meiner besseren Hälfte.

    Lange Rede, wenig Sinn - ich hab mir dann mal einen GT Special von 1991 mit dem robusten 1.8 RP Motor zugelegt - hatte ich in der 90er schon, war toll und sollte nun wieder her.


    Logischerweise klassisch in Oakgrün - hab das Fahrzeug dann am 28.12.2021 gefunden und direkt mitgenommen.



    Ganz Serie ist er nicht mehr, hat nen KW Gewinde, Lenso BSX, ne Jetex Anlage ab Kat und ein 32er Momo Corse - fast so wie in meiner wilden Zeit.


    Baustellen sind auch ein paar vorhanden:

    - Endspitzen und Heckblech sind mürbe und müssen neu

    - Ein paar kleinere Roststellen (oberflächlich und kleiner als ein 1 Euro Stück) hier und da

    - Elektrik (DZM ohne Funktion, MFA zeigt nur die Uhrzeit und lässt sich nicht umstellen, Nebelscheinwerfer vorhanden aber ohne Kabel, etc.)

    - Kühlung oder ggf. doch nur die Anzeige der Wassertemperatur ? Kühler wird durchströmt, Thermostat öffnet, Lüfter spring im Stand an wenn warm, Heizung auch gut - Anzeige im Kombiinstrument aber trotzdem max. über dem ersten Strich

    - Patina - aber die ist gewollt… :)


    Glücklicherweise sind Schweller, Dome vorne und hinten, Tankdeckel, Scheibenrahmen, etc. alle ohne sichtbare Spuren (gut, die Schweller kamen wohl schon mal neu) und das Schiebedach ist dicht.

    Innenraum wurde bereits aufgearbeitet und wirkt ganz gut, inkl. Himmel.


    Prinzipiell also eine Basis, auf der man aufbauen kann. H Kennzeichen ist bereits im August erteilt worden, aber ohne die Lenso BSX, die sind noch gar nicht eingetragen.

    Daher geht es Mittwoch erstmal zum kompetenten Prüfingenieur und schauen, ob machbar oder nicht. In der Kombination mit dem H mach ich mir da aber nicht zu viele Hoffnungen.


    ATS Classic in 8x13 mit 175/50/13 so wie ich es damals hatte geht wohl auch nicht mehr… Schauen wir mal, was es wird - zur Not sind noch Porsche 964 Felgen in 7x16 mit Lochkreisadaptern eingetragen, ist aber nicht unbedingt meins.


    Vielleicht ist der Vorbesitzer ja auch hier aktiv - für den Fall: Danke für die reibungslose Abwicklung und die offene, transparente Art Pascal. Wie versprochen, der Golf bekommt ein wenig Liebe und Fürsorge und wird mit Sicherheit toll.


    Dann werde ich mich jetzt wohl mal durchs Forum wühlen und mit der Elektrik beginnen, der Karosseriebauer hat noch Urlaub, Verschleissteile sollten am nächsten Wochenende durch sein (Bremse, Flüssigkeiten und Filter, Zahnriemen, Keilriemen , WaPu, etc.


    Grüße,

    DrHouse


    PS: Vielleicht hat ja hier schon jemand den ersten Tip:


    Ich habe da 2 Stecker im Motorraum identifiziert, die da einfach nur rum baumeln.

    - 1x Gelb mit 2 Kabeln in der nähe der Zündspule

    - 1x am Dom Beifahrerseite




    Vielleicht hat ja jemand hier eine Idee, was das sein könnte…

  • Hallo DrHouse ,


    herzlich willkommen hier im Forum und Glückwunsch zum Neuerwerb :]!


    Der gelbe Stecker an der Zündspule ist der Diagnosestecker. Mich wundert allerdings, dass an Klemme 15 nur eine Leitung angeschlossen ist. Der Kontakt fungiert ab Werk als Verteiler für Klemme 15 (zum TSZ-Schaltgerät). Der verwaiste Stecker am Dom könnte Klemme 15 führen (oder von der Ansaugrohrvorwärmung?), das lässt sich ja leicht herausfinden. Ich vermute aber, am Kabelbaum wurde etwas umgesteckt.

  • Der gelbe Stecker an der Zündspule ist der Diagnosestecker. Mich wundert allerdings, dass an Klemme 15 nur eine Leitung angeschlossen ist. Der Kontakt fungiert ab Werk als Verteiler für Klemme 15 (zum TSZ-Schaltgerät). Der verwaiste Stecker am Dom könnte Klemme 15 führen (oder von der Ansaugrohrvorwärmung?), das lässt sich ja leicht herausfinden. Ich vermute aber, am Kabelbaum wurde etwas umgesteckt.

    Super, vielen Dank - das ist doch mal ein Punkt zum ansetzen. Ich glaube Elektrik wird ne größere Baustelle, ich hab doch jede Menge Zeugs gefunden, wo jemand mal Stromdiebe gesetzt hat, nun nur noch lose Enden dran hängen, etc.


    Ergo Stromlaufplan ausdrucken und dann Stück für Stück Licht ins Dunkel bringen…

  • Dann mal auch von mir herzlich willkommen hier. :)


    Sogesehen hatte ich meine Midlife-Crisis schon mit Mitte 30 - da hab ich mir nämlich meinen 2er und damit eine Kopie meines ersten Autos gekauft. ^^


    Ich wünsche dir viel Spaß und allzeit knitterfreie Fahrt mit deinem Golf.

    Und viel Erfolg beim Überarbeiten der Elektrik.

  • Hallo DrHouse,


    (geiler Nick) ja, das mit dem Gölfchen ist schon ne eigenartige Sache ;) . Wobei das bei mir ähnlich wie bei MK.Matthias ist...


    Mit demRP hast Du sicher eine gute Wahl getroffen, kein Rennwagen, aber das ist ja nicht das Ziel mit solchen Autos.

    Bei der Elektrik ist es eher eine Herausforderung als ein Problem ;-). Sollte sich bei der Untersuchung heraus stellen, dass die Schnibbelein am Kabelbaum größeren Umfangs sind, lege Dir die Karten ehrlich und ich rate Dir: mach die betroffenen Kabel bzw. Kabelbäume neu, dann hast Du auf lange Sicht Ruhe!


    Ich wünsche Dir auf jeden Fall allezeit knitterfreie Fahrt! 8)

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • So, dann hier auch mal Updates in der Ü40 Selbsthilfegruppe…


    Komme gerade vom Karosseriebauer / Lackierer des Vertrauens:

    - Radläufe - alles gut

    - Schweller / Wagenheberaufnahme - war schon mal jemand dran, ist gemacht worden, nicht perfekt aber kann man mit leben, kann ich selber noch ein wenig nachversiegeln

    - Endspitzen - fällig, ohne Reparaturbleche nix mehr zu machen

    - Heckblech - unterer Teil braucht Arbeit, Blech evtl. sieht man aber erst wenn der ganze Sermus runter ist also vielleicht

    - Tankstutzen - alles gut

    - Heckklappe - 2 kleine Roststellen, aber vorbeugen ist besser als auf die Schuhe ko…

    - Beifahrertür - 2 kleine Roststellen rund um den Türgriff, siehe Heckklappe

    - Dach - Ein wenig Rost unter der rechten Dachleiste und eine Stelle ca 10. cm in das Dach hinein, eine am oberen Scheibenrahmen, siehe Heckklappe


    Alle Roststellen, mit Ausnahme des Heckblechs, sind kleiner als ein 50 Cent Stück und oberflächlich.


    Kurzum überschaubar…


    Bei 2 Dingen bräuchte ich aber noch euer Schwarmwissen:


    1. Die Reparaturbleche solle ich idealerweise selber besorgen, alles gut. Original Volkswagen Classic gibt es zwar den unteren Teil des Heckblechs, aber keine Endspitzen, quasi unterer, hinterer Teil des hinteren Radlaufs bis zum Heckblech. Welche Hersteller haben den hier eine annehmbare Qualität? Klockholm, Van Wezel, ???


    2. Der Mensch war echt locker drauf und hat Spass an alten Volkswagen, aber eben auch direkt und offen. Er sagt, wenn er das alles „richtig“ machen sollte, dann würde das heissen:

    - Dach komplett lackieren, da Rostelle auf dem Dach direkt und somit keine Kante für eine Teillackierung

    - Tür teil lackieren

    - Heckklappe komplett lackieren

    - Endspitzen ersetzen, Heckblech schauen, ggf. auch und dann das volle Programm mit Nahtversiegelung, Grundierung, Lack, etc.


    Kostenpunkt so um die 2k €… Uff…


    Er meinte aber auch, die kleineren Stellen könnte man selber machen, Patina hat das Auto ja sowieso, Kotflügel, die andere Tür, Seitenteile, etc. haben auch Kratzer - aber eben keinen Rost.

    Die knusprige Geschichte am Heck sieht man von außen ebenfalls nicht - habe ja die GL Stosstangen dran…


    So, was tu ich nu? Den halben Wagen lackieren und der Rest sieht aus wie es nach 31 Jahren eben aussieht? Ich mag die Patina ja, der Golf hat gelebt…


    Das Heckblech muss sein, ohne Frage, aber auch das kostet vernünftig gemacht 1k €…


    Wie würdet ihr hier vorgehen? Lassen wir die Kosten zwar mal nicht aus den Augen, aber der Treiber ist das nicht - wobei Kosten / Nutzen schon ein Thema sind….


    Die kleineren Stellen zu schleifen, vorzubehandeln und auszubessern traue ich mit schon zu - klar, die sieht man dann - aber Stichwort Patina.

    Wenn lackieren dann komplett - hat der Wagen mit Sicherheit verdient, aber muss ja nicht unbedingt jetzt sein…War zumindest (noch) nicht geplant..


    Schweissen ist nix für mich, da hört‘s auf - ergo das muss ich lassen machen…


    Fragen über Fragen…


    Grüße,

    DrHouse

  • Da geht es dir genauso wie mir. Bei mir wurden mal Teile nachlackiert und ich habe jetzt leichte Farbunterschiede. Da ich gerade einiges in Fahrwerk, Bremsen, Reifen und Auspuffanlage investieren muss/will werde ich die kleinen Roststellen außen erst mal selber ausbessern. Schweißen muss ich zum Glück nicht.

    Patina ist schön, aber ich bin auch hin und her gerissen ihn von außen komplett lacken zu lassen. Habe hier im Ort einen Lacker der sich gerade auch einen 2er zum aufbauen geholt hat. Wenn meiner wieder Fahrtüchtig, weil gerade stark zerlegt 😁, ist werde ich dort mal schauen was machbar ist. Lackieren ist aber halt leider nicht günstig.