Seltsames Kaltstartproblem Golf 2 1.6 Automatik

  • ....was mir heute noch aufgefallen ist: Bis die Klappe wie oben beschrieben fast zu geht, dauert es immer genau 7 Sekunden nach "Zündung an" !!


    Das werde ich Donnerstag mal bei meinem überprüfen.


    Der Schlauchwechsel zum BKV hat erstmal keine wesentliche veränderung gebracht.

  • Raucht der Auspuff

    -beim Start

    -auch während der Fahrt (weiß)?

    Heute explizit getestet - nach 3 Tagen Stillstand nur etwas weiß im Leerlauf - an der Hand kondensiert auch geruchlos.


    Heute auch anderes gestartet - 7 Sekunden gewartet, dass die Starterklappe zugeht - trotzdem geleiert und ohne Bremse+Gas (nur in "P") wieder 3mal ausgegangen. Danach etwas unrund im Leerlauf aber nach 150-200 Metern alles OK und zieht gut weg.


    ...vielleicht doch "nur" Benzindruck / Zündung...? Um Pumpe zu prüfen einfach mal Schlauch ab und leiern - oder ?

  • Benzindruck kann ich mir nicht vorstellen.

    In der Schwimmerkammer ist genug Benzin, um den Motor ein paar Minuten laufen zu lassen.


    2 Dinge die Du versuchen kannst:

    Stecker von blauem Sensor und Lambdasonde abziehen, damit das Steuergerät gleich ins Notlaufprogramm geht

    Unterdruckausgang am Motor verschließen (Achtung keine Bremswirkung - nur im Stand testen)

  • Kann ich morgen überprüfen - muss ja immer einen Tag warten ...


    Bin aber eben nochmal gefahren, nachdem er 2 Stunden stand mit etwas Restwärme (hat man am Zeiger nicht gesehen):

    Zündung an - ssssss vom Steller und diesmal nach 2 Sekunden "Klack" - Schlüssel ganz rum und sofort an.


    Der Steller kann also evtl. doch - nur bekommt er eben falsch Impuls (ein Sensor) oder bei kalt zu wenig Spannung, weil der vorher, wenn er 7 Sekunden braucht, soviel jämmerlich rumsurrt... ?!?

  • Habe eben mal ein paar Sachen durchgemessen:


    Am Stecker Saugrohrtemepratur: ca. 4,8 Volt - ok

    Am Stecker Kühlmittel (blau): ca. 4,9 Volt - ok

    Am Stecker des Vordrosselsteller: 12,3 Volt - zuviel ???

    Widerstand des Vordrosselsteller: 1,9-2,1 Ohm

    Lambdasond gibt nur 0,02 Volt her wenn Motor warm - vorher nur Zuckung bei Einstellung "200m DCV" - ???

    Einmal editiert, zuletzt von PN-Automat ()

  • Habe eben mal ein paar Sachen durchgemessen:


    Am Stecker des Vordrosselsteller: 12,3 Volt - zuviel ???

    Da würde ich erstmal nichts drauf geben. Das hängt davon ab, wie Du gemessen hast, und wie die Elektronik regelt.


    Zitat

    Lambdasond gibt nur 0,02 Volt her wenn Motor warm

    Die kannst Du mit einem Voltmeter (erst recht mit einem Digitalen) nicht vernünftig messen.

    Dazu brauchst Du ein Oszilloskop.

  • hab das Ding draussen und auf den Kontakten am Poti ist irgendein Belag drauf. Nachdem ich das mal freigekratzt habe, bekomme ich wenigstens mal Werte aus dem Teil. Hoffe das ist es.

  • So, heute wieder ein bisschen "gewerkelt":


    - Drosselklappenpoti nach Kontaktsäuberung wieder eingebaut

    - die original Schelle am BKV-Schlauch am Motoroansaugtrakt gegen was "Gescheites" ausgetauscht - mit der alten Schelle voll angezogen, ließ sich der Schlauch auf dem Stutzen drehen -> nicht dicht gewesen

    - neuer Saugrohrtemperaturfühler eingebaut


    Bei "Zündung an" dauerte die Klappe wieder 7 Sekunden - das SSSS klingt aber schon kräftiger/besser. Zündung wieder aus.

    Dann Schlüssel ganz rum, komplett gestartet, 1-2 Sekunden geleiert und ... angesprungen. Er bleibt auch etwas unruhig laufen, nach leichter Gasgabe zunehmend besser, ob ich Bremse trat oder D/R einlegte war egal.


    DANN entdeckte ich noch, dass wenn ich am BKV-Ansaugtrakt-Schlauch am BKV bewege, der Druck rauszischt (Auf den Dichtstopfen warte ich noch !). Habe danach nochmal gestartet, zeigte aber keine Auswirkungen - startete dann prompt, Bremspedal fühlte ich normal an.


    ...werde morgen nochmal einen Kaltstart-Test machen. Warte auch noch auf eine Austausch-Test-Lambdasonde.

  • Heute wieder Kaltstart - nach 1-2 Sekunden angesprungen ! P,R,N,D vor / zurück, mit /ohne Bremse - er bleibt an ! Anfangs leider unruhig aber er bleibt an... :-)


    Ich tausche heute noch die Dichtung am BKV wo der Unterdruckschlauch reingeht und werde mal weiter Vergaser-Kleinkram, Zündkerzen, Schläuche, etc. prüfen. Auf die Lambda muss ich noch warten.


    Am Wochende fahre ich dann mal wieder Alltagstouren zum echten Test.