neue Radbremszylinder hinten wieder undicht

  • Hallo verehret Golf2-Gemeinde,

    meinen schönen Golf II fahre ich nun seit 1995, mittlerweile aber nur noch bei gescheitem Wetter und das im Sommer.

    Daher tue ich meinem Golf hier und da immer mal etwas Gutes.

    Vor zwei Jahren hab ich die hinteren Ankerbleche der Trommelbremse gestrahlt und pulverbeschichtet, parallel dann natürlich auch die Bremsbacken und Radbremszylinder samt Bremsschläuche erneuert. Generell setze ich hier auf Markenprodukte, weshalb ich einen Bremsensatz von ATE bestellt hatte. Ein Jahr später staunte ich nicht schlecht, als an den Ankerblechen ein Tröpfchen Bremsflüssigkeit baumelte.

    Nach Demontage stellte ich fest, dass die neuen ATE-Radbremszylinder undicht waren. Diese hatte ich bei Autodoc bestellt, dann reklamiert, der Reklamation wurde stattgegeben. Parallel hatte ich beim örtlichen Teiledealer wieder neue Radbremszylinder von ATE gekauft, dachte ich doch Autodoc hätte mir eine B-Serie untergejubelt.

    Als ich gestern meinen Golf kurz auf der Bühne hatte um ihn zu checken war ich baff: die neuen ATE´s sind wieder undicht.

    Gibt´s das?

    Ich verwende zur Montage alle notwendigen Werkzeuge, Bremsflüssigkeit nur DOT4 von ATE, Montagefehler sind ausgeschlossen!

    Nun habe ich Bremszylinder von Brembo bestellt und bin mal wieder gespannt, wie es weitergeht.

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Taugen die neuen Radbremszylinder nichts mehr?

    Ich könnte mir vorstellen, die neuen Brembo´s kurz zu zerlegen und mit ATE-Silikon-Kolbenpaste einzustreichen, welche ich eigens zur Reparatur und Überholung von Bremssätteln angeschafft habe.

    Aber ganz ehrlich, sowas habe ich bis dato nie gemacht und alle Zylinder hielten mehr als 10 Jahre, ohne überhaupt undicht zu sein.

    Was geht hier ab?

    Viele Grüße,

    Marc

  • Die leidvolle Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Bei mir hat das auch ein großes Fragezeichen hinterlassen. Ob beides Fälschungen waren? Da ist ja viel im Umlauf. Frag deinen Teilehändler besten mal, was seine Bezugsquelle ist.

  • Hallo allesamt,

    ATE war für mich eigentlich immer DER Hersteller, wenn es um Qualität geht. Den ersten Satz habe ich bei Autodoc gekauft, den zweiten bei W&M, also kein "Krauter".

    Ich könnte mir vorstellen, besagte Ware einfach mal zu ATE zu senden und um eine Stellungnahme bitten, vielleicht passiert ja was.

    Geholfen ist mir so aber natürlich nicht, denn es geht mir ja nicht um´s Geld, ich hätte viel lieber einfach nur Ruhe.

    Viele Grüße,

    Marc