Ein paar Fragen zur baujahrsabhängigen Unterschieden beim NZ-Motor

  • Guten Abend,


    der NZ Motor wurde ja bekanntlich 1989 bei der Umstellung von alter auf neuer ZE einigen Änderungen unterzogen. Ich frage mich nun, inwieweit es möglich ist, Anbauteile des alten Sytems mit dem neueren zu kombinieren. Ich habe einige Ersatzteile unterschiedlichen Baujahres rumliegen und wüsste gerne, was ich verbauen kann.

    Gab es ab 89 auch Unterschiede in der Grundeinstellung der Drosselklappe (bzw. mechanische Unterschiede), oder kommt die höhere Leerlaufdrehzahl/anderer CO-Werte ab 89 lediglich durch andere Kennfelder des MSG mit blauem Aufkleber zustande?

    Kann ich einen vor-89er ohne Probleme auf Ansaugvorwärmung/Warmluftfangblech umbauen? Hierbei müsste ich ja für den "komplexeren" Ansaugstutzen mit Y-Stück in das Unterdrucksystem für den BDR "reingrätschen". Parallel zur Ansaugvorwärmung gab es ja auch die Plastikeinspritzleiste und den anderen BDR (bietet das eigentlich irgendwelche Vorteile außer den mutmaßlich niedrigeren Fertigungskosten?). Könnte der Umbau auf den Ansaugstutzen für die Ansaugvorwärmung nun zu Problemen/ inkorrektem Unterdruck am (alten) BDR führen?

    Außerdem habe ich mich gefragt, wieso der Unterdruckschlauch zur Unterdruckdose am Verteiler zunächst über Y-Stücke mit dem Unterdruckschlauch zum Dampfblasenabscheider verbunden war, die Unterdruckdose danach aber nur noch über einen (bei fast jeder DK verstopften) Luftkanal angesteuert wurde. Gibt es da eine logische Erklärung für?

    Es geht mir vor allem um das technische Verständnis und die theoretische Möglichkeit, die Ersatzteile verwenden zu können, weniger um den Sinn eines nachgerüsteten Warmluftfangblechs.


    Danke schonmal im Voraus an die NZ-Experten hier und beste Grüße,

    Jonas

  • Finde ich gut, dass Du Dich schon so intensiv mit dem NZ-Motor beschäftigt hast, kann aber jetzt auch nicht alle Fragen auf einmal beantworten.

    Ich würde es schön finden, wenn Du den NZ original lässt, gerade die ohne Ansaugvorwärmung sind doch schon sehr selten geworden.

    Habe auch einen NZ mit Alu-Einspritzleiste und würde niemals auf die Plastikleiste umbauen, zumal du den Kabelbaum dann auch abändern musst.

  • Hallo Schelderwald,


    der Umbau ist grundsätzlich unproblematisch. Aufgrund der Umstellung auf die neue ZE sind natürlich ein paar Steckverbindungen im Motorkabelbaum geändert, wie GolfII88 schon angemerkt hat. Und du brauchst natürlich den Saugkrümmer mit Bimetallregler. An den Drosselklappenanschlägen hat sich zum MJ '90 nichts geändert. Du musst in den Anschluss am Schlauch zum BKV (den meinst du sicherlich) nicht eingreifen. Selbst wenn, wäre das überhaupt kein Problem. Die höhere Leerlaufdrehzahl kommt durch ein anderes Einspritzkennfeld und natürlich eine andere Leerlauf- und CO-Einstellung zustande. Hast du eine Drosselklappe von vor oder ab '92 als Ersatz?


    Viele Grüße

    Fabian

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...