Golf 2 Motorprobleme!

  • Hallo Gemeinschaft ! Ich freu mich hier sein zu dürfen !


    Also ich habe mir nun auch einen Golf 2 zugelegt, und dieser hat lauf dem Vorbesitzer, kleine Motorprobleme!

    Wir haben ihn bevor ich ihn gekauft habe noch versucht anzulassen aber leider, wollte er nicht so ganz rund laufen!


    Wir haben uns auf einen Preisnachlass geeinigt und er gehörte ab dann mir!


    Kurz die Daten der Maschine:


    Motor: 1.8l PF Motor

    KM: 260.000

    Motorsteuergerät: Digifant 2

    Einspritzung: Simultan -> Saugrohr nicht direkt!

    Letzter Service wurde von mir gemacht!


    Fehlende Daten vorbehalten ....einfach nachfragen!


    Also nun zu meiner Problematik!


    Am Anfang wollte er erstmal garnicht so richtig Zünden, was mich sehr verwundert hat.

    Also Habe ich zuerst nachgesehen ob Überhaupt die Kraftstoff Zufuhr in Takt ist !

    Ich habe mir als erstes einmal die Tauchpumpe angesehen , ob die verstopft ist und ob Dreck im Tank ist .

    Die Tauchpumpe habe ich Zerlegt und die hat noch sehr intakt ausgesehen! Also wieder rein damit :)


    Leider zerstäubten die Düsen den Benzin nicht , sie spritzten ihn einfach normal ein getaktet durch dass Steuergerät mithilfe des Hallgebers!


    Gut Nachdem Benzin und Funke (Geprüft bei jeder Kerze) vorhanden waren , und er da noch immer nicht so recht wollte, habe ich mir mal die Steuerzeiten angesehen ( Kurbelwelle zu Nockenwelle.....Nockenwelle zu Zwischenwelle etc. )

    Da hat einiges nicht gepasst, was ich dann auch rasch wieder hergestellt habe!

    Dann habe ich ihn Angelassen und er Zündete! :)

    Leider ging er aber gleich wieder aus , oder lief wie ein Traktor...?

    Ich habe versucht mit Hilfe von drehen des Zündverteilers, etwas bessere Ergebnisse zu erzielen, und dass hat auch Funktioniert.

    Doch Wenn er mal gut gelaufen ist so für 15 Sek. dann hatte er auf einmal Aussetzer, Drehzahleinbrüche ,dann drehte er wieder extrem hoch und dann fiel er wieder ab und ging aus ?


    Darauf konnte ich mir keinen Reim Machen?


    Deswegen wollte ich hier mal nachfragen ob einer von euch schon einmal so ein ähnliches Problem hatte!


    Danke für eventuelle Antworten.


    Euer PF

  • Wie sehen die Massepunkte aus? Die Digifant ist da sehe empfindlich.

    Schwankende Drehzahl kann auch durch Falschluft zustande kommen.

    Genau...das mal checken. Unterdruckleitungen auf Verdacht IMMER alle erneuern, das kostet nur 3-5 Euro und dann ist diese Fehlerquelle schonmal abgehakt.

    Nächste Fehlerquellen sind blauer Temperatursensor oben am Wasserstutzen Zyl.-Kopf, sowie oft auch die Lambdasonde.

    Die Zündung stellst erstmal auf Grundstellung auf 6° vor OT, siehe hier Bild 6 im Anhang:

    https://techtonicstuning.com/timing.html


    Mach das alles mal, danach sehen wir weiter.

    - METAL RULES, BANG YOUR HEAD ! :thumbsup:

  • Also noch keine PerFection? Sorry, der Schenkelklopfer musste sein :D.


    Schau doch mal in diesen Thread, vielleicht stellt sich ja heraus, dass es bei deinem Motor das gleiche Problem gibt (u. A. sägender Leerlauf).


    Ergänzung: Und bzgl. der Einspritzventile und Sonstigem kannst du dir auch die endlose Story des Coffejunky zu Gemüte führen. Sieht nach sehr viel Lesestoff aus, aber die Quintessenz lässt sich eigentlich auf wenige Beiträge beschränken — viele Themen sind redundant abgehandelt.

  • Wuerfler die Massepunkte am Getriebe habe ich gereinigt und etwas angeschliffen für besseren Kontakt!

    Ebenso die Punkte auf der Zylinderkopfabdeckung und auch die der Karosse!


    Dass mit der Falschluft habe ich auch schon heute Nachmittag beim Lesen herausgefunden!

    Darauf hin hab ich heute Nachmittag gleich mal alle Unterdruckschläuche erneuert!

    Leider kein wesentlicher Erfolg ! Er läuft zwar wenn er die paar Sekunden Läuft dann sehr schön rund ohne Sägen, aber dann wieder Drehzahleinbruch, Hochdrehen, Aus.


    Was ich mir persönlich auch noch Vorstellen könnte , wäre dass die Tauchpumpe vielleicht etwas Luft anzieht ? Kann Dass sein ? Die hatte ich ja auseinandergebaut . Wenn nämlich da Luft in die Leitung kommt dass könnten ja solche Einspritzaussetzer die Folge sein oder ?


    stahlwerk Den blauen Temp Sensor hab ich auch schon viel gelesen davon !

    Hab mir heute Nachmittag auch gleich einen neuen Verkaufen lassen . Der typ hatte ihn von Autodoc gekauft, aber nie eingebaut!


    Obwohl ich die Lambdasonde sehr Interessant finde !

    Wie kann ich die denn ausbauen?

    Ggf. testen?


    Franzmann Danke für den Link!

    Leider ist es ja so dass er niemals länger als 2-3 Minuten zusammenbringt ohne sich von Selber abzudrehen!


    LG PF


    PS.: Und ja PerFection ist es noch nicht, aber ich werde mit eurer Hife dazu kommen denke ich :)

  • Der typ hatte ihn von Autodoc gekauft, aber nie eingebaut!

    Hoffentlich ist das kein Sensor von Hella ! Am besten nimmst da einen orig. VW.



    Obwohl ich die Lambdasonde sehr Interessant finde !

    Wie kann ich die denn ausbauen?

    Ggf. testen?

    Die sitzt unten am Kat-Eingang beim PF. Wenn der Golf über 150.000km runter hat, tut man die eh am besten austauschen.



    Was ich mir persönlich auch noch Vorstellen könnte , wäre dass die Tauchpumpe vielleicht etwas Luft anzieht ? Kann Dass sein ?

    Eher nein, die Vorförderpumpe hockt ja sozusagen komplett im Sprit.


    Jetzt mach eine Sache nach der anderen, ansonsten verrennt man sich bei der Fehlersuche ! Heißt, erstmal den Temp.-Sensor tauschen und bei unverändertem Problem dann weiter eine Fehlerquelle nach der anderen suchen und abarbeiten

    - METAL RULES, BANG YOUR HEAD ! :thumbsup:

  • Die Vorförderpumpe kann schon Luft ziehen, das so genannte Gelenkstück ist eine Schwachstelle. Die Pumpe selbst darf sich nicht gegen den Rest der Einheit verdrehen lassen. Auch die Dichtung am Tauchrohr kann luftdurchlässig werden. Aber das hörst du normalerweise, wenn die Pumpe Luft zieht.


    Es kann schon sein, dass die Zigarre fürs Abdrehen sorgt. Miss einfach mal alles systematisch durch und versuche, die Symptome mal ganz genau zu beobachten und zu beschreiben.

  • Mach auch mal einen Kompressionstest wenn dir Steuerzeiten arg verstellt wahren.

    Ein bekannter hatte mal was ähnliches fällt mir gerade ein. Bei ihm hatte der Hallgeber ne Macke, nach kurzem Motorlauf und steigender Temperatur hatte er Zündungsprobleme und ging dann einfach aus.

    Testweise hatten wir nen anderen Verteiler reingesteckt und dann lief der Hobel wieder.


    Aber mach alles langsam und der Reihe nach.

  • Danke Leute!


    Also die Zündung hatte ich schon auf 6 Grad vor OT eingestellt ...wenn er dann Zündet, dann läuft er wie ein Traktor und geht wieder aus?


    Die Zigarre hattte ich auch schon heute heraussen und laut Anleitung gereinigt !


    Nur gibt es bei meiner leider keinen Imbussschrauben in der mitte den ich Verstellen könnte ?


    Der Blaue Tempsensor ist von Ridex dass ist ne Marke auf Autodoc !


    Was ich jetzt konkret machen würde ist:


    - Lambdasonde ausmessen und auf Verdacht sogar Tauschen !


    - Vorförderpumpe ausbauen und euch Fotos schicken , hierbei muss ich sagen dass man da die Pumpe auf so einen weichen Gummistutzen aufschieben muss was mir leider nicht sehr gut gelungen ist !

    Mein Tank ist etwas 1/4 voll !


    - blauer Temp Sensor Ausmessen



    Was mir auch noch aufgefallen ist , ist dass wenn der blaue Temp Sensor angesteckt ist , dann tut er sich leichter mit dem Starten ...also er Zübdet voll durch und dreht gleich hoch !

    Wenn der blaue Temp Sensor aber abgesteckt ist , dann startet er wie ein Traktor !



    Wenn ich ihn aber beim Starten angesteckt habe , und ihn dann wenn er läuft , abstecke dann hat er nur ab und an Drehzahleinbrüche und läuft ca 20 Sekunden bis er abdreht ?

  • Hast du beim Einstellen der Zündung beachtet, ihn in den Einstellmodus zu bringen?


    An der Zigarre kannst du nichts einstellen. Nur die Widerstände messen und darauf achten, dass die Rückholfeder die Lochblende an den Anschlag zieht, wenn die Zigarre nicht bestromt ist. Hinweise zum Testen findest du im T4-Wiki.


    Wie willst du deine Lambdasonde ausmessen? Dafür brauchst du schon einen Oszi. Mit Multimeter wird das nichts.


    Mit diesem Gummistutzen an der Vorförderpumpe meinst du wohl das Gelenkstück. Das muss fest und dicht sitzen!


    Das ist klar, dass der Motor sich schwertut mit dem Starten, wenn der blaue Fühler abgesteckt ist! Beim Start haut er wahnsinnig viel Kraftstoff in den Brennraum. Wenn der Motor dann läuft, ist die Kraftstoffmenge überhaupt nicht auf die Motortemperatur abgestimmt, weil das Steuergerät eine feste Kühlwassertemperatur von 20 °C annimmt.

    362881_5.png

    Einmal editiert, zuletzt von Franzmann () aus folgendem Grund: Temperaturwert bei Notlauf korrigiert

  • Vielen Dank Franzmann


    Wie genau ist der Einstellmodus?


    Laut Anleitung sollte bei der Zigarre in der Mitte des rechten Auslassen ein kleiner Imbusschrauben sitzen , wo man die Dichtigkeit einstellen kann !

    Nachdem die bei mir nicht da ist, kommt immer ein wenig Luft beim Pusten durch.....

    Summen tut sie hörbar bei Zündung ein!


    Link: https://golf1wiki.de/index.php…e)_reinigen_und_justieren


    Dachte mir nur dass ginge vielleicht, aber ich werde die wie gesagt auf Verdacht tauschen!


    Ja da hab ich mir eben schwer getan die Pumpe auf dieses weiche teil wieder rauf zu bekommen , ich werde wie gesagt die Pumpe ausbauen und euch Fotos zukommen lassen!


    Ah.... Danke gut zu wissen, dann rennt er sozusagen im "Notlauf" da er ja von dem Sensor keine Daten hereinbekommt! Deswegen der stabile Lauf !

    Danke


    LG PF

  • Einstellmodus:

    1. Motor starten,
    2. Stecker vom blauen Temperaturfühler abziehen,
    3. Motor dreimal auf über 3000/min drehen.

    Geht der Motor zwischendurch aus, vor dem Motorstart unbedingt wieder blauen Fühler anstecken. Sonst läuft er im Notlaufprogramm.


    Das ist jetzt ganz grob aus dem Kopf zitiert, also keine Gewähr für Richtigkeit. Die Vorgehensweise müsste aber auch im Golf-I-Wiki erklärt sein.


    Zur Zigarre: An deiner Stelle würde ich nichts auf Verdacht tauschen. Damit holst du dir im Zweifel nur neue Probleme ins Haus. Diagnose ist das A & O. Und hast du mal die Teilenummern verglichen? Ich meine nämlich, dass die Zigarre geändert wurde. Halt dich also da lieber an das T4-Wiki, auf das ich Bezug genommen habe. Da ist keine Rede von einer Justierschraube. Und wenn ohnehin Sicherungslack drauf ist, würde ich da ohne Not gar nichts verstellen! Und selbst im Golf-I-Wiki steht ja, dass immer ein wenig Luft durchgeht. Also miss doch erst einmal die Stromaufnahme nach Anleitung im T4-Wiki. Wenn hier alles stimmt, gibt es keinen Anlass, bei der Zigarre den Fehler zu vermuten. Natürlich kann die Zigarre dem Motor trotzdem die Luft abschnüren, dann liegt das aber an der Ansteuerung, wenn die Prüfung der Zigarre keine Auffälligkeiten ergab.

  • Danke Franzmann


    Und was bringt mir der Einstellmodus? Ja er ist zum Einstellen der Zündung da ...aber wass passiert mit dem Motor wenn man dass macht ...was für Vorteile hat dass?


    Mir kommt es halt nur komisch vor dass er von einer Sekunde auf die andere, keine Drehzahl mehr hat, also abfällt.....wieso ist dass so ...dass gilt es herauszufinden!


    Meine Vermutung war eben durch Luftblasen in der Benzinleitung, aber dass ist auch eine wage Vermutung.

    Es frustriet mich halt weil ich keine Idee habe woran dass liegen könnte!



    Ich werd mich mal im T4 Wiki schlau machen!