Golf 2 Leistungsverlust bei steigender Temperatur

  • Hallo liebes Forum. Nachdem ich bereits etliche Probleme mit meinem pn hatte, fährt er nun einigermaßen zuverlässig.

    Mein Problem ist nun, dass er auf der Bahn nicht mehr über 160 kmh Tacho (ca. 145 GPS) kommt. Bei längeren Volllastfahrten wird er langsamer, so bis 150 kmh Tacho. Schalte ich jedoch die Heizung auf volle Stufe fährt er wieder etwas schneller. Aufgefallen ist mir noch, dass das Auto bei der Motorbremse ziemlich ruckelt, so als würde er erst zünden und dann zwischendurch nicht. Daher war meine Idee, dass es irgendwas mit der zündung zu tun hat. Habe bereits versucht diese einzustellen, scheint jedoch alles in Ordnung zu sein. Meine Sorge ist nun, dass es bei steigenden Außentemperaturen noch stärkere Probleme geben kann. Habt ihr einen Rat, woran es liegen könnte?

  • Wenn Du die Zündung in Verdacht hast, und es temperaturabhängig ist, würde ich als erstes prüfen, ob die Zündkerzen richtig fest sind (Achtung, nicht einfach bis zum Abriss festzerren).


    Eine weitere Fehlerquelle könnten Ablagerungen im Zündverteiler sein.

    Dagegen hilft es aber nicht, die Wassertemperatur zu senken.

  • Danke schonmal für die zahlreichen Antworten!

    In meinem letzten Beitrag habe ich bereits beschrieben, was alles getauscht oder kontrolliert wurde. Dazu zählen jegliche Unterdruckschläuche und auch masse Kabel. Den Zündverteiler sowie die Zündspule wurden probeweise getauscht, kein Unterschied. Zündkabel sollten in Ordnung sein, tausche ich vielleicht mal, genauso wie die Zündkerzen. Mehr würde mir leider auch nicht einfallen. Könnten die Temperatursensoren irgendwas damit zu tun haben? Interessant ist eben auch, dass das Auto vor den etlichen Vergaserwechseln etc. 185 laut Tacho lief und nur irgendwann Ruckelprobleme hatte. Es wurde alles wieder in den Ursprungszustand zurück versetzt. Das Ruckeln ist auf mysteriöse Weise verschwunden. Bin echt Ratlos bei diesem Auto... Habt ihr vielleicht auch eine Idee, warum das Auto in der Motorbremse immer so leicht ruckelt? Ist schwer zu beschreiben, aber es fühlt sich an als würde er immer ein bisschen Gas geben, wieder weg nehmen und so weiter...

  • Hatte mal einen PN, da waren der Potentiometer am Vergaser defekt. Da hat das Auto auch selbstständig Gas gegeben und die Leerlaufdrehzahl war zu hoch.

    Bei dir wird meiner Ansicht nach auch etwas am Vergaser nicht passen.

    Ja so arg ist es nicht. Beim Fahren merkt man nichts und die Leerlaufdrehzahl ist für PN Verhältnisse konstant bis auf minimale Schwankungen. Zum Thema Vergaser: ich bin froh, dass nach 3 Vergaserwechsel die Karre endlich läuft. Ich habe in diesem Zuge auch alle Teile inklusive Poti durchgemessen. Schien alles in Ordnung zu sein.

  • Ich habe nun die Zündkerzen gewechselt und ein bisschen an der Zündung gespielt. Wieder keine Veränderung. Allerdings waren bei den von vorne aus gesehen die beiden rechten Kerzen schön Rehbraun. Die dritte war komplett schwarz und die vierte war irgendwas dazwischen. Habt ihr eine Idee womit das zusammenhängen könnte?

  • Hast Du mal die Kompression gemessen? Oder besser noch: Druckverlusttest?


    Da der Vergaser für alle 4 Zylinder zuständig ist, kann es bei intaktem Motor nur alle Kerzen in gleicher Farbe geben.

    Möglich wären ggf. noch Falschluft auf den beiden ersten Zylindern und der Vergaser ist grundsätzlich zu fett eingestellt.

    Was ist mit der Lambdasonde?

    Temperatursensoren?

    Was macht die Anzeige im KI? wird denn der Motor wirklich zu warm?

    Öffnet das Thermostat? Wie ist der Zustand des Kühlsystems überhaupt?

    Wenn das alles in Ordnung ist, dann stimmt etwas am Vergaser nicht.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Danke für die ausführliche Antwort! Sorry dass ich erst jetzt darauf reagiere..

    Kompression wurde vor ca. 1000km gemessen von meinem Vater, die zahlen habe ich nicht mehr im Kopf, aber sie war für die Lauf Leistung wirklich top.


    Woher könnte die Falschluft denn kommen? Alle Unterdruckschläuche sind geprüfte und teilweise neu. Lamdasonde hab ich mit einer anderen gebrauchten getauscht und auch einmal raus gemacht, hat beides nichts verändert. Dasselbe mit den Temperatursensoren. Wollte die erst einmal nicht neu kaufen, vorallem die Sonde ist ja nicht ganz so günstig. Dass der vergaser eventuell falsch eingestellt ist, kann sehr gut sein. Was kann ich denn selbst daran machen? Allerdings lief das Auto mit diesem vergaser vor 2 Monaten noch locker 185 Tacho...


    Die Temperatur steigt manchmal, zum Beispiel im Stau, auf ca. 13:30 Uhr. Der Lüfter geht spät an, funktioniert aber und kühlt. Mir wurde gesagt, dass es beim Golf 2 öfter vorkommt, dass die Temperatur über 12 Uhr geht. Ich frage mich allerdings wie sich das ganze im Sommer verhalten wird... Thermostat sollte eigentlich funktionieren. Im Normalen Betrieb bei den aktuellen Temperaturen steigt die Anzeige maximal bis 12 Uhr, meist bleibt sie bei 11 Uhr.

    Zum Thema vergaser: ich habe insgesamt 4 Stück, einer ist undicht aber der Rest soweit intakt. Alle machen prinzipiell dasselbe, nur die Leerlaufdrehzahl verändert sich. Ich weiß leider wirklich nicht was ich da selbst einstellen kann und ich kenne leider auch niemanden in meiner Nähe der sich damit auskennt...

  • Der PN/EZ zieht sich schon heftig das Öl über den Entlüftungsschlauch von der Kurbelwellengehäuseentlüftung in den Motor. Beim PN sollte deshalb jährlich der komplette Luftfilterkasten inkl. Umfeld ( Ansaugbrücke und Temp.-Sensor in der Ansaugbrücke samt Kabelsteckeranschluß ) mit Bremsenreiniger gereinigt werden und auch jährlich der Luftfilter neu. Ebenso ist beim PN/EZ ein nachträglich eingebauter Ölabscheider, den man zwischen Luftfilterkasten und KW-gehäuseentlüftung klemmt, von großem Vorteil.


    Das Kühlsystem, ist bei Fahrzeugen jenseits von 25 Jahren oft verkalkt oder auch verschmutzt..da hilft meist nur ein neuer Kühler samt Reinigung des Kühlsystems mit Zitronensäure oder entsprechenden Zusätzen aus dem Handel. Weitere Maßnahmen sind ein Thermoschalter für den Kühlerlüfter für warme Klimazonen...es passt der vom alten Audi A8 4,2 oder der vom T3 TD Pritsche und läßt den Lüfter ca. 10° früher anlaufen ( Stichwort Sommer und Stau, stop&go Verkehr ). Oder man nimmt gleich den größeren Kühler samt oberem und unterem Kühlerschlauch vom RP/PF, und hat im PN/EZ somit ausreichend Kühlreserven.


    Zündkerzen vom PF/GTI mit 6er Wärmewert ( orig. PN/EZ hat 7er Wärmewert ) schaffen ebenfalls Abhilfe und sind eine weitere Möglichkeit zu besseren thermischen Verhältnißen.


    Die Zündung beim PN stellt man idealerweise auf 18-20° vor OT, was auch Sinn macht. Denn der orig. Einstellwert mit 16° Vor OT bezieht sich auf Normalbenzin mit 89 ROZ....es gibt jedoch seit gut 20 Jahren nur noch Superbenzin mit 95 ROZ. Das spart Kraftstoff und der Motor läuft spütbar besser.

    - METAL RULES, BANG YOUR HEAD ! :thumbsup:

  • So ist es.


    Zum Temperaturmessgerät: die Nadel schwankt schon ein wenig hin und her. Ob sie bei betriebswarmem Motor genau auf 12 Uhr steht, hängt von der Kennlinie des Temperaturgebers ab. Bei 13:30 Uhr Kühlerlüfter an ist erst einmal normal.

    Prüf doch mal, ob so bis 11 Uhr der Kühler vorn kalt bleibt. Wenn ja, ist das Thermostat in Ordnung.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Okay das werde ich morgen mal machen. Habe heute immer mal wieder rechts angehalten und an der Zündung gedreht, da ich keine Zündpistole habe und er immer kleinere Fehlzündungen hat. In einer Stellung lief er Butterweich, hatte allerdings gar keine Leistung mehr. Während ich stand und den Motor laufen ließ ging die Temperatur auch wieder auf ca. 13:30, nach 2 min Fahrt ging sie jedoch schnell auf 12 Uhr runter. Luftfilter etc. Habe ich bereits gereinigt. Aber meint ihr irgendwas davon hat etwas mit der Leistung zu tun? Mittlerweile komme ich nur noch mit biegen und brechen auch 155-160 Tacho, was um die 145 gps bedeutet. Die Temperatur macht dabei keinen großen unterschied mehr.


    Eine Sache fällt mir allerdings noch ein. Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen. Beim erneuern des Zahnriemens war es nicht möglich die Nockenwelle, Kurbelwelle, zündung und getriebe auf Markierung zu stellen, egal was versucht wurde, es klappt nicht. Allerdings lief er nach dem Wechsel noch normal. Die probleme begannen erst später.


    Habt ihr sonst noch irgendwelche Ideen, die den Leistungsverlust erklären könnten? Vielen Dank!