Der Corona Thread

  • Divide et impera - auf Deutsch : Teile und herrsche.


    Hier eine gute Erklärung. https://www.methode.de/am/tipp…ks/teile-und-herrsche.htm


    Daß das Ganze gut funktioniert, ist Absicht der Herrschenden und wir alle sollten zusammenhalten, anstatt uns zu zerfleischen.Genau das ist der Plan: Wenn zwei sich streiten, freut sich der dritte.


    Golf Zwei, das Flüchtlingsproblem ist Teil der Agenda 2030, es ist gewollt und wird weitergemacht, auch wenn das Faß zum Überlaufen voll ist. Und nun schimpft weiter über mich, Deutschland kann nicht die ganze Welt aufnehmen, basta. Nicht umsonst heißt es: Wer halb Kalkutta aufnimmt, wird selbst zu Kalkutta.

  • D


    Golf Zwei, das Flüchtlingsproblem ist Teil der Agenda 2030, es ist gewollt und wird weitergemacht, auch wenn das Faß zum Überlaufen voll ist. Und nun schimpft weiter über mich, Deutschland kann nicht die ganze Welt aufnehmen, basta. Nicht umsonst heißt es: Wer halb Kalkutta aufnimmt, wird selbst zu Kalkutta.

    Ich habe nicht geschrieben dass ich das Flüchtlingsproblem nicht als Problem sehe. Ich habe eher die Befürchtung, dass es ein ganz großes Problem wird. Nämlich dann, wenn Afrika usw. in der Erderwärmung "verglüht". Dann werden da Millionen kommen und die paar Deutschen überrennen. Von daher ist dein jetzt volles Fass Pillepalle.

  • Dazu paßt dieses Zitat :


    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.




    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Dieser Thread hier sollte ganz schnell geschlossen werden, dieses ekelhafte Geschwurbel ist ja nicht auszuhalten. Hier haben sich wirklich die richtigen getroffen um diesen Nonsens immer weiter auf die Spitze zu treiben. Bleibt einfach mit solchen Ansichten und Beiträgen aus einem normalen Autoforum raus und macht bei Telegram und Twitter weiter, da muss man auch nicht mit Kritik umgehen und kann alles raus posaunen, Anhänger findet man da auch im Handumdrehen.

    So schlimm ist die Meinungsfreiheit wohl doch nicht eingeschränkt, was?


    Wo sind eigentlich eure Verbesserungsvorschläge zum jetzigen Umgang der Politik?

    Von welcher Zwangsimpfung träumen hier manche?

    Was haben die Flüchtlinge jetzt auf einmal mit Corona zu tun?

    Kommen auch irgendwann mal Quellen für den Quatsch der hier rein gekritzelt wird?


    Harte Fakten liest man hier, wie auch sonst überall, vergeblich, ständig dieselbe Leier wie schlimm doch alles ist, gespickt mit irgendwelchen Zitaten (ob wahr oder unwahr ist egal), damit man doch noch ein bisschen klug wirkt.

    Das Gegenteil ist allerdings der Fall, da mir persönlich das nur zeigt, dass man nicht zum selber Nachdenken in der Lage ist. Alles aufschnappen und ohne nachzudenken weiter plappern ist die Devise. Es kotzt einen nur noch an.

  • Danke für deine Worte, das ist die für mich beste Antwort in dem gesamten Thread und dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.

  • Die Medien (Herden) Meinung kollodiert halt mit der Meinung von Menschen, die anfangen haben, oder schon immer kritisch Gedacht haben und Über den Tellerrand hinausschauen können.


    Deine Aufforderung "Dieser Thread soll schnell geschlossen werden" ist genau das, was Überall in den Kommentarfunktionen passiert.

    Nur unsere Meinung ist die richtige und nur was "Der große Bruder sagt" ist richtig.

    Man fühlt sich halt wohl in der Mehrheitsmeinung.

    Man nennt das auch "Diktat"


    Genau dieses führt dazu, daß Menschen sich missverstanden, oder Überhaupt nicht verstanden fühlen und im schlimmsten Fall führt das zur Radikalisierung.


    Wer nicht der "Herdenmeinung" ist, wird schnell abgestempelt als NASI Verschwörungtheoretiker Reichsbürger......


    Der Unmut der Menschen wird sich jetzt langsam auf die Straße bewegen und das ist das Ergebnis einer Politik, die weg vom Bürger hin zu globalistischen Agenden (Großkonzernen)sich bewegt hat)

    Und daran wird sich auch nichts mehr ändern(Egal welchen Hampelmann oder Farbe man wählt!)


    Es steht Dir natürlich frei, diesen Thread zu meiden und die 1Mio anderen guten Freds über Autos zu lesen.

  • Die Medien (Herden) Meinung kollodiert halt mit der Meinung von Menschen, die anfangen haben, oder schon immer kritisch Gedacht haben und Über den Tellerrand hinausschauen können.

    Ich bilde mir ein, über den Tellerrand im Fall Corona hinausschauen zu können. Im Gegensatz zu Jens, der nur auf seine Freiheit und Rechte aus ist, denke ich auch an die alte Oma die da jetzt stirbt, und mit Schutzmassnahmen vielleicht noch 5 Jahre leben könnte. Aber solche Fälle wurden sozusagen als Kollateralschäden abgetan oder existieren überhaupt nicht, alles Lüge. Irgendwann bin ich auch mal alt (so richtig alt), dann würde es mir auch nicht passen "geopfert" zu werden weil irgendwelche Leute ihre Freiheit eingeschränkt sehen wenn sie ne Maske tragen müssen oder gerade nicht nach Sylt oder Malle dürfen.

  • Lass die Oma selbst entscheiden!


    Mein Kollege arbeitet im Heim und dort sind viele im März/April eingesperrt in ihren 30Qm Appartments einsam eingegangen!


    Meine Mutter ist über 80 und lässt sich das Spazieren an der Frischen luft ohne Maske nicht verbieten.



    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

    Benjamin Franklin

  • Es geht ja nicht um die Mallefahrer und Maskenverweigerer, jetzt schon ist die Zahl derjenigen, die ihre Existenz verloren haben, und sich umgebracht haben, weil sie alles verloren haben,was sie sich in ihren langen Leben so erarbeitet haben, viel höher als die Anzahl der Coronatoten, von denen die meisten nicht AN Corona, sondern MIT Corona verstorben sind. Ich möchte nicht wissen, bei wieviel Krebsverstorbenen auf der Pallitativ nicht Krebs, sondern Corona auf dem Totenschein steht, weils zur Zeit gut in den Kram paßt.


    Auch ist die Selbstmordrate bei den Senioren massiv gestiegen, weil die Kinder/Enkel nicht mehr kommen dürfen. Auch das sind Coronatote, gestorben durch Corona, obwohl kein Corona nachweisbar,


    Wo sind denn jetzt die ganzen Grippetoten? Davon hört man nichts... Krebstote gibts auch keine mehr... nur noch Coronatote. Alles Corona oder was? Komisch...

  • Ich bilde mir ein, über den Tellerrand im Fall Corona hinausschauen zu können. Im Gegensatz zu Jens, der nur auf seine Freiheit und Rechte aus ist, denke ich auch an die alte Oma die da jetzt stirbt, und mit Schutzmassnahmen vielleicht noch 5 Jahre leben könnte. Aber solche Fälle wurden sozusagen als Kollateralschäden abgetan oder existieren überhaupt nicht, alles Lüge. Irgendwann bin ich auch mal alt (so richtig alt), dann würde es mir auch nicht passen "geopfert" zu werden weil irgendwelche Leute ihre Freiheit eingeschränkt sehen wenn sie ne Maske tragen müssen oder gerade nicht nach Sylt oder Malle dürfen.

    ...einverstanden - wer soll gegen diesen Ansatz etwas einwenden.


    Aber es geht aus meiner Sicht eben nicht nur um den Urlaub oder ob wir mit Maske rumlaufen - obwohl es natürlich Menschen gibt welche das und nur das stört!


    Diese ganzen Massnahmen kosten Menschenleben! Menschen welche ohne Lockdown länger, noch viel länger gelebt hätten.

    Es sterben bei uns Menschen welche sich nicht zum Arzt trauen, Krebstherapien werden unterbrochen oder finden nicht statt, die Selbstmordrate wird steigen und die psychischen Störungen zunehmen.

    Nicht zu sprechen von den Menschen welche ihre wirtschaftliche Existenz verlieren - und das macht krank, daran kann man früher sterben! - und jetzt schon sterben Menschen in Ländern weit weg weil sie ihre Produkte nicht mehr verkaufen können da wir das nicht mehr in diesem Umfang nachfragen und die Handelsketten zusammengebrochen sind.


    Der Preis für die Corona-Massnahmen wird nicht umfänglich genannt. Die Restaurants bekommen ihren Umsatz ersetzt etc. und wir bleichen daheim - das war es dann schon.

    Das war es leider noch lange nicht.


    Wenn die Bundesregierung die Zahl der durch den Lockdown gestorbenen Menschen betiteln würde - das wäre dann auch nur ein Schätzung - wie sähe die Rechnung dann aus?

    Alles hat einen Preis und erst wenn der benannt wird und bewusst dargestellt wird das man sich für diesen Weg entschieden hat - trotz aller negativen Auswirkungen - dann wird es wieder etwas ruhiger im Land.

    Die Gegenbewegung wird umso massiver je mehr "übersehen" wird - oder der Preis für die Corona-Massnahmen auf Urlaubsverzicht oder "dann bleiben wir halt mal daheim" herunterreduziert wird.


    Wie viele alte Menschen wollen zu diesem Preis und zu diesen Bedienungen überhaupt gerettet werden? Es sind bestimmt einige, und einige sagen das sie lieber mit ihrer Familie oder Freunden zusammen sein wollen statt einsam in der Wohnung zu sitzen.

    Das man den Menschen keine Wahl lässt ist ein Thema, das wird zum Problem....


    Aktuell hat die Politik beschlossen das wenige bis niemand an Corona sterben darf. Dafür ist nichts zu teuer. Ein Menschenleben hat auch keinen Preis und wer etwas anderes sagt ist ein Egoist - so Söder.


    Was ist heute und was war gestern und was wird morgen sein mit den 40000 Menschen welche jedes Jahr an Lungenentzündung sterben, 10-20000 jedes Jahr an Krankenhauskeimen, 15000 an den Folgen des Zigarettenkonsums?

    Hier schaut aktuell niemand hin und in der Vergangenheit hat es auch niemand getan. Geld gab es dafür wieviel?

    Dabei könnte man hier die Todeszahlen mit einem Bruchteil des Aufwandes deutlich reduzieren. Wieso wird hier keiner tätig - wieso stürzt man sich mit aller Macht auf Corona?


    Und ist es wirklich nur Corona oder spielt ein Missmanagement im Krankenhausbereich nicht auch eine Rolle, die Luftverschmutzung gerade in Italien und Spanien? Kommt das durch diese Pandemie alles zu Tage? Oder vielleicht doch nicht. Der Virus ist überall der gleiche, warum sterben in einigen Regionen viel Menschen und in einigen wenige?


    99,4 -99,6 % aller Infizierten überleben Corona, eigentlich kein schlechter Wert. Die Wahrscheinlichkeit das eine RoutineOperation - Leistenbruch etc. im Krankenhaus schief geht dürfte höher liegen - Lungenentzündung ist jedenfalls gefährlicher...…


    Wenn wir uns diese andere Seite einmal konsequent anschauen, wenn die Nachteile auch in den Medien differenziert benannt werden, wenn Menschen mit anderen Aussagen und Meinungen ernst genommen werden dann verläuft sich diese wachsende Polarisierung von alleine - wenn man einräumt das er Andere schon auch recht hat.

    Dann steht man zusammen und findet zusammen eine Lösung - welche ganz klar Verlierer und Leid produzieren wird; so ist das Leben leider.


    Der schwierigste Part sind die Medien.

    Es gibt viele gute Nachrichten, relativierende Fakten welche uns die Angst nehmen oder zumindest mildern könnten. So das wir wieder ruhig nachdenken können ohne von Angst bedrängt zu werden - das trifft auch auf die Politik zu.

    Der Fokus liegt aktuell auf negativen Nachrichten und Bildern - wie eigentlich sonst auch. In dieser Situation ist die Jagd nach Klicks aber sehr gefährlich und unangebracht und treibt die Spaltung der Gesellschaft weiter voran - und darin sehe ich inzwischen die größere Gefahr.


    Gruß Bernd


    A

  • Deine Aufforderung "Dieser Thread soll schnell geschlossen werden" ist genau das, was Überall in den Kommentarfunktionen passiert.

    Es ist einfach besser manche Themen einfach nicht zu dikutieren und totzuschweigen, das hatte ich relativ weit vorne schon vorgeschlagen. Themen die die Gesellschaft spalten sollte man generell am besten ausklammern.

    Es ist einfach so das es hier keine Meinungen gibt sondern nur Fakten. Die einen akzeptieren sie, die anderen leugnen sie. Und den ganzen Leugnern sollte man eh keine Bühne bieten.

    Das hat nichts mit "grosser Bruder" zu tun sondern mit gesundem Menschenverstand.


    Mit Diskussionen kommt man bei Menschen wie Jens eh nicht weiter, daher am besten jede abweichende Meinung verbieten und drüber schweigen.


    Es geht ja nicht um die Mallefahrer und Maskenverweigerer, jetzt schon ist die Zahl derjenigen, die ihre Existenz verloren haben, und sich umgebracht haben, weil sie alles verloren haben,was sie sich in ihren langen Leben so erarbeitet haben

    Na klar. Ein Jahr nicht in den Urlaub fahren können? Selbstmord. Arbeitslos geworden? Selbstmord. Schon wieder Montag? Selbstmord.


    Auch ist die Selbstmordrate bei den Senioren massiv gestiegen, weil die Kinder/Enkel nicht mehr kommen dürfen.

    Auch hier: Wer kennt es nicht? Die ganzen Omas die sich mit den orthopädischen Strümpfen erhängen? Reihenweise, in jedem Altenheim. :/

    Weisst du wieviele alte Menschen niemals Besuch bekommen und das auch schon vor Corona?

    Wie kommst du eigentlich immer auf so einen Schwachsinn? Stimmen im Kopf?

    Immer wenn man denkt das kann man doch nicht mehr steigern legst du noch einen drauf.