Eventuelle Hilfe bei Umbau auf 5-Gang

  • Moin allerseits,

    nachdem inzwischen meine älteste Tochter und meine Mutter von mir mit einem Golf II vesehen wurden, wünscht sich auch meine jüngste Tochter, die bald 18 Jahre alt wird, einen 2er Golf.

    Der Wagen muss aber unbedingt ein 5-Gang Getriebe haben, das mehrfach im Jahr längere Autobahnfahrten zurückzulegen sind.

    Wir sind jetzt seit Wochen schon am suchen, aber alles, was hier im Norden mit 5-Gang angeboten wird ist entweder rostmässig stark angegriffen und/oder schlicht zu teuer.

    Gute 4-Gang Modelle sind aber zu bekommen.

    Da ich ja nun nicht der Hardcore-Schrauber bin (Bremsen, Auspuff, Zahnriemen etc. mache ich schon selber), hier mal eine Frage in die Runde:

    Gibt es unter euch im Raum Norddeutschland einen Schrauber, der mir beim Tausch eines 4-Gang gegen ein 5-Gang Getriebe hilfreich zur Seite stehen könnte?


    Gruß aus Hamburg

    Torsten

  • Um welchen Motor geht es denn im Bezug auf das 5-Gang ?

    Ein 020er 5-Gang Getriebe für die Motoren von 1,6-1,8 ltr. bekommt man für 120-300 Euro, je nach Zustand und GKB. Holf man eines vom Verwerter, gibt es meist noch 1/2 Jahr "Garantie" drauf.

    Für den 1,3er Motor kann man auch ein Getriebe vom Polo 86c nehmen.

    Auf jeden Fall nach dem Kauf und vor dem Einbau zumindest die Simmerringe der ( gezahnten ) Haupt- / Eingangswelle und der Druckstange ( innen in der Hauptwelle ) samt Drucklager der Kupplung ( unterm grünen Deckel ) beim 020er Getriebe erneuern !

  • Ideal wäre in der Tat ein NZ. Dafür habe ich sogar noch ein entsprechendes Getriebe liegen.

    Da mir aber der Karosseriezustand wichtiger ist, als der verbaute Motor, kann ich auch einen PN oder ähnliches nicht ausschleßen.

    Wir haben ja bereits einen NZ mit 5-Gang (für meine älteste Tochter) und einen PN mit Automatik und Servo für meine Mutter.

    Beide haben so ihre Macken im Alltag, weswegen ich so direkt nicht sagen kann, welchen Motor ich da bevorzugen würde.

    Am liebsten hätte ich für die Kleine einen Polo 86C 2f mit 5-Gang. Den findet sie aber zum <X.

    Polo würde sie "zur Not" den mit den runden Scheinwerfern nehmen. Die Dinger sind mit 5-Gang und dann noch in gutem Zustand aber auch schon schwer zu bekommen....

  • Ok, an einen Umbau Automatik auf Schalter hab ich jetzt nicht gedacht. Nur Aufrüstung von 4 auf 5 Gang, wobei halt die 5 Gänge Serie waren beim PN/RP (ich würde keinen GT nehmen bzw. den auf lang umbauen).


    Umbau Automat auf Schalter hab ich hinter mir, dass ist keine 5min Sache und würde ich nicht in Erwägung ziehen. Dann eher was anderes als einen Golf 2. Falls es unbedingt sein muß, bis auf PN Vergaserteile (wird wohl auch unterschiedlich sein wie die Mono beim RP) hätte ich ziemlich sicher alles da um einen PN oder RP auf Schaltung zu kriegen. Liegt ja in Schlagweite;).

  • Wenn du dir zutrauts eine Kupplung zu erneuen ist der Umstieg auf 5Gang kein Ding.

    Einfach ein Getriebe gegen ein anderes tauschen und das Schaltgestänge anpassen indem ein anderes Teil eingeklippst wird und die Schaltung einstellen bzw.zentrieren.

    Wie zuvor schon erwähnt die Dichtungen der Welle und Flansche erneuern sowie Ausrücklager tauschen.

  • Wenn du dir zutrauts eine Kupplung zu erneuen ist der Umstieg auf 5Gang kein Ding.

    Habe ich mir bisher halt nicht zugetraut und bin auch nicht sicher, ob ich mich da alleine ran wagen würde.


    Umbau Automat auf Schalter hab ich hinter mir, dass ist keine 5min Sache und würde ich nicht in Erwägung ziehen. Dann eher was anderes als einen Golf 2. Falls es unbedingt sein muß, bis auf PN Vergaserteile (wird wohl auch unterschiedlich sein wie die Mono beim RP) hätte ich ziemlich sicher alles da um einen PN oder RP auf Schaltung zu kriegen. Liegt ja in Schlagweite ;) .

    Sorry, da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt.

    Unser PN Automatik soll nicht umgebaut werden.

    Ich bin halt gerade dabei einen dritten Golf II für unsere Familie zu suchen.

    Und da es hier im Norden deutlich mehr gute und bezahlbare 4-Gang Modelle gibt, überlege ich halt einen solchen zu kaufen und dann auf 5-Gang umzubauen.

  • Auch wenn ich mal wieder Haue bekomme, Ich würde und habe meiner 18 jährigen Tochter keinen Golf II zugemutet, (Fahrschule hatte sie übrigens auf einem 7er vor 5 Jahren mit allem Scheiß)

    Denn die Sicherheit meines Kindes ist mir mehr wert als die Nostalgie des 2ers. Der 2er ist ein Super Auto.......... gewesen Aber das vor 30 Jahren! Einen gut gebrauchten 4er oder 5er gibt es auch für wenig Geld, die Sicherheit in denen übertrifft den 2er aber um Lichtjahre. Und so vollgestopft mit Elektronik sind die nun auch (noch) nicht!


    2er ja aber nur noch als Spaßmobil, als Oldtimer ist das doch auch OK!


    Aber macht mal alle!

  • Komisch, an Jens hab ich vorhin gedacht als ich schrieb "ich würde was anderes nehmen als einen Golf 2". Von mir keine Haue:).


    Nein, hat dich nicht missverständlich ausgedrückt, dass es um Golf Nr. 3 geht habe ich verstanden. Aber aus meiner Sicht macht nur Sinn ein Werks-G-Kat, der Euro 2 schon hat oder nachgerüstet werden kann und kein U-Kat o.Ä.. Und als Werks-G-Kat gibt es nur NZ/PN/RP (GTI mal außen vor), und nur den NZ gibt es davon mit 4 Gängen.

  • Meine Lütte ist genauso, wie meine restliche Familei vom "Altautovirus" infiziert. Golf 4 o.ä. lehnt sie kategorisch ab.

    Bei uns ist das jüngste Fahrzeug mein 94er T4 mit jetzt knapp 813Tkm auf der Uhr. Den fahre ich im Alltag täglich 160 km.

    Ansonsten noch ein 1991er Audi Cab für meine bessere Hälfte und halt die beiden Golf II.

    Keines der Autos hat einen Airbag und nur der Audi hat ABS.

    Wir sind uns alle des nicht mehr aktuellen Sicherheitsstandards dieser Fahrzeuge bewusst, nehmen das aber gerne in Kauf. Ein gewisses Lebensrisiko ist halt vorhanden. Meine große Tochter ist dieses Jahr auch zur Motorradfahrerin geworden und die Lütte "ballert" täglich mit einer 25 Jahre alten Piaggio durch die Gegend....