Radio geht bei hoher Lautstärke & Bass aus

  • Hallo zusammen :)


    ich habe letztes ein neues Radio (Continental TR7412UB-OR)

    für mein 1er Cabrio eingebaut (Plug&Play) und jetzt hab ich das Problem, dass es sobald ich es laut aufdrehe und dann der Bass von einem Lied einsetzt, es ausgeht und dann wieder neu startet.

    Auf Lautstärke (20 von 30) ist noch alles gut, alles drüber stürzt ab.

    Das Radio selbst ist auf Dauerplus geschaltet/angeschlossen. War schon so und hat mich eig nicht gestört, v.a. weil ich zwei linke Elektriker Hände hab.


    Hab in div. Foren mich auch schlau gemacht, aber irgendwie gibts da ganz viel Unmut darüber was das Problem ist. Entweder zu kleine Leitung hin, oder Masse, oder Sicherung etc?! Oder auch von der ZE direkt das Radio auf Zündungsplus schalten?

    Evtl hat einer von euch ja Erfahrung aus erster Hand und kann mir weiterhelfen :)

    Will nicht unbedingt an der Elektronik Fummeln ohne Plan ^^


    Viele Grüße und schönen Sonntag

  • Hab das gleiche kürzlich gehabt, alls ich in meinem Bulli neue (stärkere) Lautsprecher montiert habe.

    Mit den Serienspeakern funktionierte das vorhandene 4x50W-Radio über mehr als 10 Jahre einwandfrei. Dann hat es mir altersbedingt die Lautsprecher zerbröselt und ich habe mir Alpine-Lautsprecher mit 200W Peakpower zugelegt. Wenn ich dann das Radio "voll aufgedreht" habe, schaltete es sich jedesmal ab derselben Lautstärke ab.

    Habe dann ein anderes Radio mit 4x100W verbaut. Seitdem kann ich wieder "voll aufdrehen".

    Scheinbar war das 4x50W Radio einfach zu schwach für die Lautsprecher.

  • Car-man

    Puh das weiß ich leider nicht?! Es ist ja intern noch über eine separate Sicherung abgesichert. Die ist nicht durchgebrannt


    Allstar

    Also das Continental Radio hat eine maximale Leistung (auf dem Datenblatt) von 4x41Watt.

    Die Lautsprecher sind von JBL 4x6‘‘ max. Leistung 105 Watt Nennbelastung 35 Watt

    Kann das sein das es das selbe Problem ist? _patsch

    Ich kenn mich leider null aus und hab einfach bei dem Radio nach klassischen Design gekauft.


    Danke euch beiden auf jeden Fall!!

  • Die max. Watt sagen soviel aus wie der Toast von heute morgen über das Wetter nächsten Sommer...

    Entscheidend ist nur die Nennbelastung bzw. die RMS Leistung.

    Dein Continental Radio dürfte real 4x10 bis 4x20W haben und das ominöse 4x100W Radio auch nicht mehr.

    Spielt eh absolut keine Rolle.

    Vermutlich dürfte die Impendanz der Lautsprecher nicht zum Radio passen.

    Es gibt 3 Möglichkeiten:

    1. Spannungsversorgung ist Mist, um das auszuschliessen mal provisorisch direkt mit fliegender Verkabelung an der Batterie testen (MIT SICHERUNG!)

    2. Lautsprecher passen nicht zum Radio, manche haben 3, 5 oder gar 6 Ohm. Das sollte sich ja am einfachsten prüfen lassen, steht hinten drauf.

    3. Das Radio ist kaputt

  • mac-daniel

    Okay :D wie gesagt ich hab was das angeht wirklich zwei linke Hände.

    Was die Impedanz angeht, die ist tatsächlich unterschiedlich (siehe Anhang). Radio hat 4 bzw „recommendet“ 4 und die Lautsprecher haben 3 Ohm.

    Ich werde am we mal prüfen ob es mit einem anderen Radio und anderen Lautsprechern (im kreuztest) schauen was passiert. Wenn das trotzdem auftritt dann is wohl die Versorgung im Popo.


    Danke an alle habt mit mega geholfen! Werde berichten :)

  • Das es sich um eine Schutzfunktion handelt ist schon klar (sonst würde das Radio bei geringeren Lautstärken ja nicht funktionieren).

    Nur was diese Schutzfunktion auslöst (zumindest bei mir) ist mir nicht ganz klar.

    Bei einem 4x50 Kenwood fing der Fehler mit dem Wechsel der Lautsprecher an.

    Zwei unterschiedliche 4x100 Radios (Telefunken und Pioneer) laufen mir den Boxen einwandfrei. Zum Test danach nochmal des Kenwood angeschlossen und wieder schaltet es sich bei höherer Lautstärke ab.

    Hat dann das Radio eine Macke?

    An der Verkabelung hat sich ja nichts geändert....

  • Die Watt sind erst einmal egal, weil ein starker Lautsprecher dann eben nur das abgeben kann, was an seinem Eingang rein kommt. Der "zieht" also gar nichts, der wird "gefüttert".

    Interessant sind die Impedanz und, wenn es um Schutzschaltungen geht, auch die Gegeninduktion. Wenn die Impedanz der Lautsprecher kleiner ist, als die, die das Radio verträgt, dann gibt es Probleme.


    Die Gegeninduktion sind Spannungen, die auf Grund der Bewegung der Spule des Lautsprechers in seinem Magnetfeld entstehen und "rückwärts" in Richtung der Endstufe wirken können. Hier kann man nur Einfluss auf möglichst induktionsarme Verlegung der Kabel nehmen. Aber das ist im KFZ nicht ganz einfach, weil ja genügend Kabel parallel verlaufen, die wiederum Magnetfelder erzeugen usw.

    Ich möchte damit nur andeuten, dass es da ggf. Anfälligkeiten für geben kann, je nach dem, wie die Endstufe konstruiert ist.


    Aber natürlich kann es auch einen Defekt im Radio geben.