Golf GL 1,8 Automatik in Köln

  • Schönen guten Tag zusammen!


    In den vergangenen fünf Jahren habe ich etwas unregelmässig nach einem vernünftigen Golf 2 Automatik gesucht. Immer wenn ich mir einen Golf angeschaut habe, der so ganz und gar nicht der Beschreibung entsprach, weil er deutlich schlechter da stand als beschrieben, hatte ich dann einige Monate keine Lust mehr.


    In den 90ern und Anfang 2000 hatte ich zwei Exemplare und bin immer sehr gerne damit gefahren. Dieses Feeling gilt es nun wieder zu beleben.


    Jetzt habe ich endlich einen (hoffentlich) brauchbaren Golf gefunden. GL Ausstattung, 1,8 Liter Maschine, Automatik, ABS, EFH, ZV, E-Spiegel, Radio Beta mit Türlautsprechern. Der Wagen hat eine Vorbesitzerin und 83.000,00 gelaufen. Zylinderkopf und Zahnriemen sind relativ neu. Er fährt sehr gut und hat noch 1 1/2 Jahre TÜV. Er hat weder außen noch von unten sichtbaren Rost, von der Hinterachse und diversen Fahrwerksteilen mal abgesehen. An der Heckklappe und einer Türe gibt es insgesamt drei kleine Beulen und die Stoßstangen sind ein wenig lädiert und sitzen nicht richtig. Sieht man aber erst auf den zweiten Blick. Das ABS funktioniert leider nicht. Werde ihn erstmal anmelden und zum (Oldtimer-) Schrauber bringen.


    Noch eine kleine Ergänzung: Der Golf ist aus Nov. 1990, also kurz vor dem H-Kennzeichen. Bis dahin soll er technisch in einwandfreiem Zustand fertig sein.


    Viele Grüße aus dem Kölner Süden:)

  • Sehr schöner Golf, Glückwunsch :)

    Automatik mit DZM? Normalerweise hätte ich gesagt da hat jemand den Tacho getauscht (2800km pro Jahr sind extrem wenig), aber bei einer älteren Dame ist das unwahrscheinlich.

    Da der Wagen extrem gut ausgestattet ist denke ich mal das die gute Frau großzügig mit den Kreuzen im Bestellformular war und den Tacho mitbestellt hat.

  • Am Ende kann man natürlich nie genau wissen, ob der km-Stand stimmt. Der Zustand des Innenraums passt aber zu den 83.000 km. Der Fahrersitz ist null abgewohnt und noch straff. Zudem passt auch das Fahrgefühl. Die gute Ausstattung ist natürlich Fluch und Segen zugleich. Wenn die ZV oder die EFH nicht gehen, ist das immer teurer als wenn nur die Fensterkurbel gewechselt werden muss. Die Reparatur des ABS wird vermutlich über 1.000,00 Piepen kosten. Umso besser wenn dann alles funktioniert. Leider hat die alte Dame keine Aluräder bestellt. Mal sehen wo ich Originale her bekomme. Notfalls 14" Stahlfelgen. Die Reifen müssen eh neu weil viel zu alt.

  • Bei Rentnerwagen würde ich nie vom Zustand des Innenraums auf die Laufleistung schließen wollen.

    Ich hab schon Schonbezüge auf Schonbezügen und darunter Sitze mit Neuwagenfusseln gesehen.

    Trotzdem finde ich <3000km/a nicht ungewöhnlich. Wer damit nur zum Einkaufen, oder zur nahegelegenen Arbeitsstelle fährt, bekommt nicht mehr zusammen.


    Mir bekannte Schäden an der ZV sind gebrochene Kabel in der Fahrertür und undichte Unterdruckleitungen. Beides kostet praktisch nur Zeit.


    Beim ABS würde ich erst einmal den Fehler auslesen/suchen. Ein verdreckter, oder defekter Sensor ist kein Problem. Bei einem defekten ABS-Block wird es dagegen schon teurer.

  • Schmeiss doch den ABS Müll raus. Wirklich toll ist das ABS im Golf 2 eh nicht, nach 30 Jahren dafür aber anfällig und teuer.

    Deine Felgen finde ich aber super, das sind doch mit die schönsten die es je gab. Die passen wunderbar zu nem GL, besonders mit der Farbe :)

  • Insgesamt passt der Zustand des Wagens. Ich habe bei der Suche für mehr Geld deutlich schlechtere Autos mit vielen Vorbesitzern gesehen. Es gibt eben nicht den günstigen Rentner-Golf an dem schon alles gemacht ist. Zumindest habe ich noch keinen gesehen. Beim ABS habe ich mich mal auf das Schlimmste eingestellt. Dann kann ich nur positiv überrascht werden.

  • ...Gratulation, mit der Ausstattung, nicht schlecht, Herr Specht:)

    und dann noch die 1.8 Maschiene, super.

    Und dann noch dieses "sandbeige", toll.:thumbup:


    Ich hab zwar volle Hütte, aber nur den PN am werkeln.


    @Stoßstangen:


    Träger raus nehmen und zurecht dengeln, Halter neu und dann sollten die Stossies wieder anständig sitzen.

    Da hab ich schon schlimmere Verbogene saniert, lohnt auf jeden Fall

  • ...ich würde als Felgen entweder die AVUS in 6x14 nehmen oder die BBS RA in 6x15..beides originale VW Zubehörfelgen.

    Beide passen optisch ganz gut, wobei mein Favorit die AVUS wären sofern der Golf original bleibt...also ohne Sportfahrwerk oder ähnliches.

  • Das Auto soll auf jeden Fall original bleiben. Bei den jetzigen Felgen zu bleiben ist natürlich auch eine Option. Eine Felge und die Radzierringe müssen neben den Reifen eh neu. Das wäre halt die Gelegenheit was anderes zu machen. ABS raus werfen hatte ich auch mal überlegt. Würde es aber lieber behalten.

  • Klingt blö komisch? Genau...

    So ein G-Lader macht aber Spaß und wird bei den meisten vermutlich auch nicht mehr im Alltag gefahren. Da spielt es keine Rolle das man sich gut um ihn kümmern muss.

    Beim originalen ABS ist das komplett was anderes, das ist nicht besonders toll, bringt im normalen Betrieb nichts und wenn der Block kaputt ist wird es abartig teuer. Wenn man auf mindestens 29 Jahre alte Ersatzteile zurückgreifen muss macht es die Sache nicht besser.

    Ich bin jedenfalls froh kein ABS zu haben, was nicht vorhanden ist geht auch nicht kaputt.