Kfz-Schein in der Werkstatt nicht mehr auffindbar

  • oh je, meine Augen:wink:

    danke, werde es gleich morgen früh in der Einzel-Garage angehen.

    Hab den Wagen um gesetzt, in der Tiefgarage ist es zu ungemütlich und immer irgendwie dunkel.

  • so, auch die 2.te Sachbeschädigung durch meine Werkstatt ist behoben.


    Maß genommen, 4 Klammern auf, die Silentgummischraube gelockert, den dicken Gummischlauch zum Kotflügel rechts ab genommen...

    Wärmeschlauch mit Ringklemme aufgeschoben, das gleiche am Luftfilterkastenrohr.

    Ringklemme festgezogen und alles wieder zu geklipst etc.


    Ende nächster Woche entscheidet sich mein weiteres Vorgehen wegen des von der Werkstatt verlorenen Kfz-Scheines.

  • ... ich kann es nicht glauben:)

    Heute gegen Mittag klingelt der Chef meiner Werkstatt bei mir und gibt mir freudestrahlend den vermeintlich verloren gegangenen Kfz-Schein zurück.


    "Hat hinter der Heizung gelegen".

    "Im Haus geht nichts verloren"


    Man, bin ich froh,

    meine Werkstatt aber auch.


    Nur gut, dass ich noch die Füsse still gehalten hab.

  • ...es ist wie im ganzen Leben und ich habe 65 Jahre hinter mir.


    Fazit:

    "Sag niemals nie"


    So manches Geschäft ist in die Hose gegengen, wenn der chinesische Geschäftspartner nicht sein Gesicht wahren durfte,

    ist so.

    Thats life

  • ...noch eine Frage zum Verständnis:


    Der Schlauch, der auf der linken Seite aus dem Luftfiltervorderteil kommt lässt sich wie lösen?

    Die 2 Finger zusammendrücken?. Da kann mann mit einer Zange vorsichtig angehen?

    In das Adapterteil, das über die 2 Finger im Filterkasten arretiert wird, ist mittig ein Metallröhrchen eingespritzt.


    Auf dieses Metallröhrchen ist der Unterdruckschlauch nur aufgeschoben und beliebig oft abzieh- und wieder aufsteckbar.

    Lösen kann man den Schlauch am besten durch hin- und herdrehende Bewegungen an ihm, wobei man gleichzeitig an ihm zieht.

    Kannst Du mit den Fingern machen. ;)


    Und das ist auch die weniger riskante Lösungsmöglichkeit als den ganzen Adapter zu entriegeln, weil der - wie ein Vorredner ganz richtig sagte - versprödet sein und deshalb brechen kann.


    In Deinem Foto dazu sieht der Schlauch wie ein textilummantelter aus.

    Sollte er im Aufsteckbereich "abgeschlappt" sein:

    Die Schläuche gibt es auch aus Gummi mit entspr. Wandstärke, damit die Spannkraft i.O. bleibt.

  • ...gerne geschehen.

    Denn wir alle lernen hier ja ständig voneinander dazu. :)


    Das mit dem Adapter wüßte ich auch nicht so genau, wenn ich nicht tatsächlich schon einen versprödeten beim Ausbauversuch zerbrochen hätte.


    Bei allen Autos stößt man (leider) immer wieder auf richtige "Krampf-Lösungen", bei denen erkennbar ist, daß sie nur deshalb verbaut werden, weil es für den Hersteller die billigste Lösung ist.

    Dauerhaftes Zeitstands-Verhalten bzw. Wiederverwendbarkeit interessiert dabei die Hersteller nicht:

    Die Kunden können sich ja mit immer wieder "abgemürbten" Teilen herumschlagen.

    Sich Ersatzteile kaufen.

    Oder wenn es die nicht mehr gibt, sich etwas anderes einfallen lassen.


    Die von Dir w.o.g. Wärme-Wellrohre gehören ebenfalls zu solchen Teilen.

    Diese windigen Rohre sind zwar handelsüblich, werden aber überwiegend nur dort eingesetzt, wo die Wellrohre keinerlei Schwingungen ausgesetzt sind.

    Z.B. bei Wohnwagen zur Warmluft-Verteilung.


    Wenn man das ständige Abreißen dieser Rohre beenden will:

    Es gibt spiralummantelte Rohre auch aus Silikon (hochtemperaturbelastbar und dauerhaft flexibel).

    Erhältlich z.B. bei Telle oder Leuten, die Autos per Turboladern frisieren.

    https://de.kompass.com/c/erwin-telle-gmbh/de720968/

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig