[Projekt] Westmoreland US Stoßstange Eigenbau

  • Na :wink:


    Da ich für mehrere Autos auf Teile warte und die Werkstatt still steht, habe ich mich heute dem im Titel zu lesenden Gedanken gewidmet, der mich eigentlich seit Jahren nicht los lässt.

    Habe schon öfter Eigenbau Stossi gesehen mit einem Ergebnis mit dem ich pers. nicht zufrieden wäre. Auch gibt es bei Youtube ein relativ bekanntes Video in dem jemand eine Art Blende baut die mit Magneten befastigt wird um die Optik zu erwirken.

    Ich möchte sie aber richtig bauen, wichtig vor allem: mit Chrom Kedern. Nach Möglichkeit sogar die Blinker Löcher umbauen um die orig. Blinker zu nehmen - mal sehen.



    Als erstes begonnen eine Front und Heck Stossi zu suchen. Der Zeitpunkt war ganz gut, hatte 2 passende da, die bei Kleinanzeigen wohl niemand haben möchte wegen kleineren Kratzern oder schlechtem Keder:


    Hatte hin- und her gemessen. Eine zweite Front bietet sich da nicht an. Man müsste nicht nur mehrfach stückeln sondern bräuchte sogar noch eine 3. Also kann man nur eine vom Heck nehmen


    Der zu überbrückende Abstand ist ca 580mm


    dazu kommt noch der leichte Bogen den die Stossi vorne wie hinten macht


    Ich hatte erst gedacht ich könnte aus dem Heck 2 Stücke nehmen (links und rechts von der Mitte) um später eine zweite bauen zu können, dass war mir vom Winkel her aber zu riskant.

    Habe also die Kuhle unten drin. Falls mit langweilig ist mache ich die noch zu. Aber eigentlich erst mal nicht schlimm.


    Dann beide Stangen zerlegt. Metall Träger raus, alle Keder raus (außer vorne oben) und recht fix vorne die Nummernschild Halter raus geflext. Nicht groß gemessen - wo der untere Keder aufhört muss der Kram halt ab ;)



    Danach etwas länger damit verbracht mit einer scharfen Klinge die Kanten zu entgraten und die Stege von hinten zu bearbeiten damit sie nicht ganz gerade stehen und beim anpassen stören, sondern nach außen auslaufen (kann ich nicht anders erklären).


    Am Heck kurz gemessen und zu allen Seiten mit Überstand ausgeflext


    Danach das übliche; 50x immer wieder cutten und dran halten bis es einigermaßen passt:


    Und das ist das Ergebnis von heute. Knapp 3 Stunden hat es bisher gedauert:


    Keder unten ist nur zur fixierung aufgelegt.

  • Moin,


    Ich finde so Bastel- und Umbauberichte ja immer wieder spannend, auch wenn dieser mich jetzt nicht direkt betrifft, weil ich dem Schätzchen Ihre großen Stossis lassen werde. Danke!


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henryk M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Heute endlich mal wieder Zeit gefunden!


    Habe einen Träger eingeclipst, da die Außenhaut sonst zu labberig ist um was anzupassen.

    Hat zwar eine Delle, aber ging:

    ...schön war auch, daß noch je ein halber Clip übrig war um alles mittig fest zu halten.


    Dann mein ausgetrenntes Stück Heckstossi angefangen an einer Ecke zu fixieren:


    Damit alles relativ Plan ist muss man sich vorarbeiten und immer zurecht drücken/halten und gleichzeitig eine Klammer einschweißen, alleine manchmal tricky. Auf der Innenseite von der Abdeckung habe ich die Verstrebungen durch Schnitte alle geschwächt, damit es flexibler wird. Habe keine Fotos, aber ich denke man kann sich das vorstellen.


    Ringsherum fertig gemacht bis auf die Unterkante.

    Danach die rausgeschnittenen Reste genutzt um die Spalten zu schließen:



    Wie man sieht, ist die Flucht der eben erwähnten unteren Kante nicht so passend.

    Werde das wohl auf der kompletten Länge noch auftrennen und nen mm kürzen um glücklich zu werden:


    Das wars dann vorerst mal wieder, waren + 4 Stunden.


    Bin aber sehr zufrieden bisher:

  • Unteres Stück noch mal abgetrennt


    Flucht ausgerichtet & dann verschweißt


    Die Abschluss Kante ist dicker und es fällt optisch doch auf. Hatte keine Lust das noch mal extra zu schweißen, also wollte ich es einfach mit Hitze umbiegen - Material ist dafür aber zu dick. Also erst markiert (auch wegen der Biegung) und Überschuss abgetrennt...


    ...und dann konisch eingeritzt damit es sich einfacher unter Hitze "hochklappen" lässt


    Ich bilde die Kante also nicht nach, sondern lasse es optisch nur so wirken.

    Links original, rechts meine Bearbeitung (alles noch in Rohform)



    +3 Stunden

  • Die Verbindungen innen etwas verstärkt:


    Träger grob bearbeitet für die größeren US Blinker. Habe ich nur noch von Depo gefunden, ähnliches Prinzip wie bei den GL Stossis:


    Am Blinker selbst außen die Streben auch kurz mit der Flex gestriffen:


    Dadurch daß er sehr weit vor steht muss die Kunststoff Aussparung in der Tiefe stark bearbeitet werden. Breite ist quasi gleich wie beim Euro Blinker, aber eben deutlich höher. Das bedeutet also oben/unten mehr bearbeiten als seitlich. Da kommt man ganz schlecht dran. Flex, Dremel, scharfe Klinge, Kst-schweißgerät, alles musste ran. Sieht hier aus wie Kraut&Rüben, aber hinterher mit der "Bügeleisenfunktion" geglättet:





    Achja: Auf der Fahrerseite unterhalb des Blinkers war eine Verformung, ich weiß nicht ob man die auf den älteren Bildern gesehen hat. Die musste vor der Bearbeitung der Blinkeraussparung natürlich noch raus. Einfach großflächig innen/außen erhitzt, rausgedrückt, & in passender Stellung mit der Druckluftpistole schnell abgekühlt.


    Alles in allem diesmal

    +3 Stunden