[Scheune13] 91er Postgolf 16v Turbo

  • Projekt #4


    Der Vorbesitzer kaufte bei mir Teile und ich sagte ihm sobald er den mal loswerden möchte, solle er sich doch bei mir melden.

    Bereits wenige Wochen später kam ein Anruf und kurz danach wurde er mir für ca 700€ direkt vors Tor gestellt. Da kann man nicht nein sagen. Zwar Optisch 1Mio Kilometer runter, aber Immerhin lief der olle Saugdiesel noch ganz gut.


    Seit Februar 2018 steht er nun schon und bekommt - wenn ein anderes Projekt damnächst fertig wird - mehr Aufmerksamkeit.

    Hier stehen ganz wilde Pläne an, die ich in meinem Kopf bereits detailliert durchgeplant hatte, nachdem der Anruf kam.

    So einen PoGo gibt's noch nicht - versprochen.


  • Hier stehen ganz wilde Pläne an, die ich in meinem Kopf bereits detailliert durchgeplant hatte, nachdem der Anruf kam.

    So einen PoGo gibt's noch nicht - versprochen.

    Wenn Du es magst, kannst Du ja mal gelegentlich Deine wilden Pläne etwas näher beschreiben. ;)


    Bis Du die aber verwirklichen kannst, wirst Du erst mal jede Menge zu tun haben, bis der pogo wieder "auf Vordermann" gebracht wurde.

    Das übliche Golf2-Restaurierungsprogramm halt.

    Mehr oder weniger ausgeufert.


    Was nach meinen Erfahrungen mit den 2er-Gölfen auch nicht unbedingt von ihrem Baujahr abhängt.

    Sondern viel mehr von ihren Lackierungen, ob sie alltäglich gefahren wurden und ob sie ständig im Freien waren.


    Zu Letzterem existiert der weit verbreitete Irrtum, daß "Garagen-Autos" generell besser "erhalten" wären als solche, die ständig im Freien waren.

    Das genaue Gegenteil davon ist der Fall. :wink:


    Was damit zusammenhängt, daß ein im Winter gefahrenes Auto zwangsläufig auch Streusalz "erwischt".

    Das bei den relativ höheren Temperaturen in einer Garage auch "freudiger" korrosionsbegünstigend wirkt als wenn ein Auto bei relativ tieferen T im Freien steht.


    Ist aber letztendlich auch egal:

    Die 2er-Gölfe sind nun mal mindestens ca. 30 Jahre alt.


    Und wer sie "retten" will:

    Dem ist es doch scheißegal ob er nun etwas mehr verrostetes Material aus ihrer Karosserie herausschneiden muß, um das durch neu eingeschweißtes ersetzen zu können. :)


    Wie es nach Deinen Bildern aussieht, wirst auch Du Einiges herausschneiden und neu aufbauen müssen.

    Ein Tip dazu:

    Besorg Dir faservertärkte 1mm-Trennscheiben (TS) für Edelstahl.


    Werden handelsüblich als Inox-TS bezeichnet und alle haben den roten Querstrich

    (= zulässig bis 80m/s Umfangsgeschwindigkeit).


    Aber es gibt natürlich qualitative Unterschiede bei den TS, was die Schnittfreudigkeit bzw. die Gratbildung von ihnen anbelangt.

    Beides hängt ja direkt voneinander ab:

    Hast Du eine TS mit hoher Standzeit wird diese auch todsicher entspr. (lästige) Grate bilden.


    Hast Du aber eine schnittfreudige, verschleißt die zwar schneller, dafür erhältst Du jedoch so gut wie gar keine Grate, die man nach dem Schnitt mühsam wegfeilen muß.


    Weitaus das meiste schneide ich aus Korosserien mit einer kleinen Flex heraus.

    Nur ganz selten brauche ich die 230er-Flex wegen ihrer höheren "Eintauchtiefe".


    Per Flex schneide ich übrigens auch alles gnadenlos heraus, was mir beim Schweißen "im Weg" ist und mich dabei behindert.

    Z.B. sind hinten, wo die Stoßstange (von unten her) angeschraubt wird, so merkwürdige Teile in den Gölfen drin, deren Sinn mich mir noch nie so richtig erschlossen hat.

    Die sind U-förmig und hängen von oben herab.

    Flächenträgheitsmomente können die ganz gewiss nicht erhöhen und sind deshalb aus meiner Sicht blanker Nonsens.


    Ansonsten freue ich mich, daß auch Du Dir einen pogo "vorgenommen" hast, um ihn "erhalten" zu wollen.

    Aus meiner Sicht sind die 2er-Gölfe, Typ 19EL, schon alleine deshalb interessant, weil sie einen "unausrottbaren" Bestandsschutz haben.


    Als LKW, in den man jeden x-beliebigen Motor einbauen und vom TÜV abnehmen lassen kann.

    Muß der TÜV auch abnehmen, wenn mit evtl. Leistungssteigerung auch die evtl. dadurch erforderlichen "Nachrüstungs-Maßnahmen" durchgeführt wurden.

    Und dazu bietet sich bei den 2er-Gölfen ein weites Feld an, das völlig problemlos "abgedeckt" werden kann.


    Viel Erfolg bei dem, was Du mit dem pogo vorhast, wünsche ich Dir jedenfalls. :]


    Grüße

  • Mike /Scheune13

    Hat den Titel des Themas von „[Scheune13] 91er Postgolf - Bestandsaufnahme“ zu „[Scheune13] 91er Postgolf“ geändert.
  • Vielen Dank für die Worte & Tipps! Ich denke kein Golf Modell wurde mehr "benutzt" als ein PoGo. Dementsprechend durch sind die halt.

    Ich werde mir wohl endlich mal einen Plasmaschneider zulegen für dieses Projekt.

    Für das was ich vor habe muss eh der halbe Unterboden raus :/;)


    Aber zuerst ein Schritt gegen meine schmerzenden Augen:


  • Ich werde mir wohl endlich mal einen Plasmaschneider zulegen für dieses Projekt.

    Für das was ich vor habe muss eh der halbe Unterboden raus :/;)

    Das klingt ja ein klein wenig nach 4-Motion-Umbau. ;)

  • Wenn's mit Rost nur auch so einfach ginge:

    "Wisch und weg". :D


    Grüße

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig