1.6PN Motor pfeifen und "dunkles zwitschern" ?

  • Hallo zusammen,


    nachdem der Wagen nun nicht mehr bläut (er hat neue Ventilschaftdichtungen bekommen), habe ich gestern auch einen neuen Keilriemen verbaut und die 600km alten Zahnriemen wieder montiert und gespannt.


    Nun macht der Motor unschöne Geräusche.


    Wäre klasse, wenn ihr da noch mal reinhören könntet. Eilt auch nicht :)


    Beim Fahren ein helles turbinenartiges Geräusch (kalter und warmer Motor)

    Und nachdem ich den Motor warmgefahren habe, ist mir ein "dunkleres Zwitschern" aufgefallen.

    Und wenn die Drehzahl abfällt, gibt es noch mal ein weiteres Geräusch. Das klingt auch recht unschön...

    Gefällt mit nicht...


    Geräusch 1: Immer wiederkehrendes, pulsierendes "dunkleres Zwitschern" wenn er im Leerlauf ist, bzw. bei niedriger Drehzahl.

    Von Anfang an, "pulsierend" zu hören bis ca. Sekunde 19 (Video 1).


    Geräusch 2: "Die Turbine" von Sekunde 20-23 und 29-30 (Video 1)


    Geräusch 3: Bei Drehzahlabfall, Sekunde 35-36 (Video 1) ebenfalls, ein fieses, noch mal anderes Geräusch...

    Video 1


    Hier noch mal Geräusch 1. und Geräusch 3...:

    Video 2


    Ich möchte mich doch viel lieber um schöne Dinge kümmern.

    Fertig polieren, Felgen aufarbeiten, Funkfernbedinung verbauen, neue Frontstoßstange suchen u.s.w. ...


    X/


    Danke für eure Hilfe!

    Einmal editiert, zuletzt von Tornadorot () aus folgendem Grund: War zwei mal das gleiche Video...

  • VW
  • ...prüfe mal die korrekt Spannung von Keilriemen UND Zahnriemen ! Wenn diese zu stramm gespannt sind, kommen oft solche Geräusch zustande. Außerdem liegt so über einen zu straff gespannten Keilriemen extreme Belastung auf den Lagern von Wasserpumpe und Lichtmaschine, was diese schnell killt.

    Und bevor man anfänt mit "Schickimicki-Zeugs" wie polieren, lackieren, Felgen aufhübschen usw, bringt man zuallererst mal die gesammte Technik in einen guten Zustand...ist nur ein gutgemeinter Vorschlag, was Du letztendlich draus machst ist Deine Sache.

  • Hallo ihr beiden,


    Golf_II_GL : ich bin mir sicher, dass ich schon gelesen habe, das solche technischen Fragen nicht in einem (allgemeinen Vorstellungs)thread gewünscht sind.

    Ich bin aber flexibel, kann auch alle Fragen die die Suche nicht beantwortet, in einem Thread packen.

    Vielleicht kann sich da ein Moderator mal zu äußern?


    stahlwerk : Keilriemen hatte ich ab, die Turbine blieb. Den Zahnriemen hatte ich danach auch ein wenig gelockert (ich kann ihn mit Daumen und Zeigefinger nun ca. 130° drehen...).

    Ich hatte übrigens gedacht, dass meine Bemerkung eindeutig ist:

    Die Technik hat Vorrang! Das ist ja mein Problem ;)


    Mit einer massiven Eisenstange habe ich mal an Wasserpumpe und Lichtmaschine gelauscht. Keine Auffälligkeiten.

  • Wie Golf_II_GL im anderen Thema bereits sagte:

    Turbinengeräusche können über die Ansaugung kommen.


    Kannst Du leicht eingrenzen, weil die Frequenz solcher Geräusche rein drehzahlabhängig und ununterbrochen ist.

    Habe auch ich beim PN, weil ich noch nicht dazu kam, entweder so einen kurzen Schnörpfel oder diesen merkwürdigen spiralverstärkten Schlauch anzuschrauben.


    Solche Geräusche stören mich nicht weiter, und Passanten hören wenigstens, daß da etwas näher kommt. ;)


    Daß die anderen - wohl eher bedenklichen - Geräusche vom Zahnriemen kommen, glaube ich nicht.

    Neue ZR-Spannrolle hast Du auch eingebaut?


    Laß am besten zunächst alles, wie es ist, und versuch dann per Schlauch die Geräuschquelle lokalisieren zu können.

    Um einen Anhaltspunkt bekommen zu können, woher dieses harte abartige Geräusch kommt; denn irgendwas kann da ja nicht stimmen.


    Du kannst auch, wenn der Motor kalt ist, den Lima-Keilriemen ausbauen.

    Dann den Motor starten und zur Geräuschortung eine Zeit lang laufen lassen.

    Auch Gas dabei geben.

    Wenn alles, was vom ZR angetrieben wird, i.O. ist, dürftest Du nur noch das Turbinengeräusch hören können.

    Falls dieses von der Ansaugung kommt.


    Gleichzeitig weißt Du dann auch, daß über den Keilriemen Angetriebenes marode sein muß.


    Grüße

  • pogo2fan : Danke für Deine Antwort!


    Meine Jetta Freude ist tatsächlich im Moment ein wenig getrübt. Ich weiß, dass immer mal was sein kann und auch immer mal was anfällt. Aber so wie es im Moment ist, hält sich die Freude im Grenzen...


    Das helle "Turbinengeräusch" habe ich egal ob kalt oder warm. Die beiden Luftansaugschläuche sind die gleichen wie vorher.


    Ich werde aber beide Luftansaugschläuche mal an der Ansaugseite abnehmen, und mal hören.

    Dann kann ich das abhaken.


    Die ZR-Spannrolle wurde Anfang des Monats mit dem Zahnriemen zusammen erneuert.
    Mit der Eisenstange vom Ventilfedernspanner (welche von links nach rechts "verlegt" wird und unter welche der Ventilfedernspanner "unterhebelt") konnte ich Lima und Wasserpumpe perfekt abhorchen.

    Das hörte sich für mich sehr gut an!


    Mit der Stange am Motorgehäuse, nah an der Kurbelwellenriemenscheibe war ich mir nicht sicher ob ich die fiesen Geräusche mit der "Standen-Lauschmethode" plötzlich besser wahrnehmen konnte...

    Das könnte Geräusch drei sein, was ich da besser gehört habe...


    Den Keilriemen hatte ich ja schonmal ab und das Turbinengeräusch blieb.

    Ich meine aber, dass die anderen Geräusche nur bei warmen Motor auftauchen. Dann sollte man den Keilriemen wegen der Wasserpumpe nicht mehr abnehmen, oder?


    Ich werde aber auch mal die obere Zahnriemenabdeckung abnehmen und dann meine "Ohrverlängerungsstange" an die Mutter von der Spannrolle halten. Vielleicht kommt dann ja was bei raus!


    :)

  • Meine Jetta Freude ist tatsächlich im Moment ein wenig getrübt. Ich weiß, dass immer mal was sein kann und auch immer mal was anfällt. Aber so wie es im Moment ist, hält sich die Freude im Grenzen...

    Laß Dich von sowas bitte nicht "runterziehen". :)


    Solche Momente kennt doch jeder Oldtimer-Liebhaber.

    Wo er am liebsten mit einem 5kg-Schlegel auf das Auto eindreschen würde.

    Macht man aber dann doch nicht.


    Fehlereingrenzungen sind meistens etwas mühsam.

    Werden aber immer durch den Erfolg dabei "belohnt".


    Such einfach systematisch weiter.


    Grüße

  • Ich hätte noch 2 Möglichkeiten:

    Die untere Zahnriemenabdeckung (die mit dem unbekannten Teil ;) ) war bei mir unten (Bereich Kurbelwelle) abgeschliffen.

    Nach der Montage haben wir den Motor ein paarmal durchgedreht und dabei ein schleifendes Geräusch gehört. Da war's das Blech vorn am Motor (oberhalb der Lichtmaschine), das am Zahnriemen geschleift hat, weil es erst durch die aufgeschraubten Abdeckungen vom Zahnriemen weggedrückt wird.

  • Ich hätte noch 2 Möglichkeiten:

    Die untere Zahnriemenabdeckung (die mit dem unbekannten Teil ;) ) war bei mir unten (Bereich Kurbelwelle) abgeschliffen.

    Nach der Montage haben wir den Motor ein paarmal durchgedreht und dabei ein schleifendes Geräusch gehört. Da war's das Blech vorn am Motor (oberhalb der Lichtmaschine), das am Zahnriemen geschleift hat, weil es erst durch die aufgeschraubten Abdeckungen vom Zahnriemen weggedrückt wird.

    Ich hatte auch schon überlegt, bei gutem Wetter die beiden Verkleidungen noch mal abzumontieren und mal ohne zu fahren...


    Nur leider muss ich dafür wieder untere Verkleidungen demontieren und wieder die beiden Riemenscheiben...


    Und dann wieder montieren... mit 20Nm ;)


    Ich meine, wenn ich damit das Turbinengeräusch identifizieren könnte, wäre das natürlich schon einen Schritt weiter...


    Ich habe auch die Tage mal bei laufendem Motor die untere Verkleidung weiter angedrückt.

    DANN hatte ich aber ein deutliches Schleifgeräusch zu hören bekommen...

  • Keine Ahnung, wann/wie das passiert ist.

    Ich tippe aber auf die Keilriemenscheibe.

    Allerdings sieht mir das auch nicht danach aus, daß da was über Tage geschliffen hat, bis das Material abgetragen war.

  • Diese ganzen mistigen Kunststoff-Schutzabdeckungen verziehen sich nicht selten auch so, daß sie mit rotiernden Teilen in Körperkontakt kommen können.


    Das Material wird dann durch Riemenscheiben oder Riemen "abrasiert".


    Tornadorot :

    Zur Fehlersuche brauchst Du auch Geduld.

    Veränder am besten nicht gleich alles, sondern geh nur schrittweise vor.

    Und kontrollier nach jedem Schritt ob sich dadurch etwas bzgl. Geräuschen verändert hat.

    An Deiner Stelle würde ich den ZR dabei auch wieder auf die 90° spannen.


    Grüße

  • Also, die Luftansaugung ist für keines der Geräusche verantwortlich.


    Ich denke mittlerweile, dass die LiMa für Geräusch 2 verantwortlich ist.


    Ich habe ohne Keilriemen keine "Turbine" hören können.

    Mit LiMa schon.


    Wenn ich an der Lichtmaschienen- Riemenscheibe wackele (ohne Keilriemen) höre ich das der Kram Spiel hat.

    Als ob der innenliegende Rotor innen drin in der Führung klappert.

    Nicht dolle aber deutlich.


    Auch sieht es so aus als ob das Lüfterrad (im Vergleich zum LiMa Gehäuse) ein wenig eiert.


    Beim Durchdrehen hörte ich auch vereinzelt, leicht komische Geräusche aber nichts fiese mahlendes.


    Wobei ich halt auch per Hand nicht die Drehzahl und Kraft des laufenden Motors erreiche ;)

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig