Jetta II, 1.6PN blauer Qualm aus dem Auspuff

  • Hallo zusammen,


    ich habe (nachdem es hier vor einiger Zeit schon mal erfolgreich geschafft hat), nun die Ventilschaftdichtungen selber gewechselt.

    Mit dem "Seiltrick"!


    Drei Meter 8mm dickes gut geflochtenes PPE (!?) Seil aus dem Baumarkt und los ging es.

    Bei Zylinder 1 habe ich nach 50cm schon Erfolg gehabt.


    Bei Zylinder 2 habe ich nach 2,95m immer noch nicht genug drin gehabt. FU**!


    Also erstmal Zylinder 4 gemacht. Auch ohne Probleme.


    Dann in den Baumarkt und 5 Meter gekauft...


    In den Zylinder 2 habe ich dann (tatsächlich in enormer Fummelarbeit) 4,50m !!! reingestopft.

    Das hat funktioniert, aber die Ventile sind hier trotzdem noch gerne 10-12mm reingerutscht wenn diese nur einen Tick Anstupser bekommen haben. Es hat trotzdem mit Pinzette und Geduld geklappt.


    Ich würde es auch wieder tun. Aber nicht bei hubraumstärkeren Motoren...


    Es geht und ist eine lautlose, meditative Arbeit (kein brüllender Kompressor, keine Gefahr, dass der Druckluftanschluss undicht ist, der Schlauch ein Loch/Risse bekommt etc) aber man hat zu tun!


    Und nun: Er stinkt nicht mehr und bläut auch nicht mehr hinten raus.


    :]


    Ich habe zwar nun andere Probleme aber nun gut ;)

  • VW
  • Das mit dem Seiltrick (anstatt Druckluft) gefällt mir - ist eine gute Idee.


    Man kann dabei auch den Totraum in zwei Zylindern (z.B. 1 und 4 od. 2 und 3) etwas vor OT vollstopfen, um erst danach die KW auf OT fahren zu können.

    => Kompression der Schnur im Totraum und dadurch Konterung der Ventile.

    So, daß sie sich nicht mehr nach unten bewegen können.


    Freut mich, daß Du damit den Blaurauch "erledigen" konntest. :)


    Grüße

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig