Längsträger schweißen möglich?

  • Sorry Leute, aber merkt ihr nicht auch das Pogo2fan hier jedes Thema sprengt? Alt gediente Hasen sind mittlerweile weg weil es Leute gibt die scheinbar nicht arbeiten und den ganzen Tag zu viel Zeit haben solche Romane zu schreiben. Man könnte das Gefühl haben da schreibt einer aus Lehrbüchern ab, weil neben seinen Romanen in diversen Foren kann er für echte HobbyArbeit keine Zeit haben. Vielleicht sucht er sich eine neue Spielwiese wo er seiner Schreibwut freien Lauf lassen kann. Manchmal hilft Auto oder Markenwechsel. Aber irgendwie muss er ja auf Pogo gekommen sein.. vielleicht war sein voriges KFZ mit seinen Rostvorsorgeschweißundwasweißichnochmaßnahmen einfach weggerostet :D:D

  • VW
  • Biertrinker, haten und grundloses denunzieren ist nicht viel besser...

    Also fass dir mal lieber an die eigene Nase.


    Und wenns dich stört ignoriere ihn einfach? Das versuch ich die meiste Zeit bei dir auch ;)

  • Ich würde das mit Owatrol-Öl behandeln, 2-3x einpinseln, schön satt auftragen! Das Zeug hat mich schon mehrfach begeistert, weil es eben seehr kriechfähig ist. Containerlack ist wie Hammerite, aber wohl elastisch, damit ordentlich lackieren und anschließend mit Sanders oder Seilfett ordentlich einjauchen. Da rostet dann die nächsten 10-15 Jahre nichts mehr.

    Bisher verwendete ich Owatrol-Öl noch nicht.

    Lernte hier im Forum aber dazu, daß es ganz gut zu sein scheint.

    Bestätigt wurde das auch von einem Ehepaar an meinem Wohnort ( fahren 2 Gölfe (Benziner) + VW-Bus (alpinweiß und folglich entspr. Rost) ).


    Der Mann des Paares, der ebenfalls auf Owatrol "schwört", zeigte mir Stellen am VW-Bus, an denen er damit den Rost stoppen konnte.

    Ohne weitere Behandlung mit Überstrichen.

    Daß man Owatrol überstreichen kann, klingt auf jeden Fall interessant.


    Kannst Du mir bitte sagen, in welchen zeitlichen Abständen Du mit Owatrol zu schützende Teile mehrmals eingestrichen hast?

    Und auch, wie lange danach Du mit dem Deckanstrich gewartet hast?


    Mit Seilfett meinst Du Drahtseilfett?


    Grüße

  • Könntest du mir bitte noch erklären, was diese Thermische Belastung der Karosse, für Nachteile mit sich bringt? Geht es dabei nur um den Verzug?

    Ja.

    Grob umrissen:

    Je schneller man komplette Schweißnähte "durchziehen" kann bzw. durchzieht, um so größer wird der Wärmeeintrag und infolgedessen auch der Verzug.


    Ich tue mich etwas schwer damit, das neue original Blech zu zerschneiden :-).

    Besorg Dir dazu am besten für Deine kleine Flex faserverstärkte INOX-Trennscheiben (TS) mit 1mm Breite.

    In gut sortierten Baumärkten kannst Du solche TS von Bosch kaufen.

    Die stellt Bosch natürlich nicht selbst her und sie kosten auch dementspr.


    Sie verschleißen auch schneller als der übliche Schrott an TS, den Du bei Discountern kaufen kannst.

    Weil sie "weicher" sind, aber genau deshalb auch "schnittfreudiger".

    D.h. Du kannst mit guten TS für INOX auch niedriger legierte Stähle trennen.

    Und das dann nahezu gratfrei.


    Grüße

  • Ausnahmsweise: ;)

    Kannst Du mir bitte sagen, in welchen zeitlichen Abständen Du mit Owatrol zu schützende Teile mehrmals eingestrichen hast?

    Und auch, wie lange danach Du mit dem Deckanstrich gewartet hast?

    Nachgestrichen habe ich, sobald die andere Schicht getrocknet bzw. fast getrocknet war. Das hängt natürlich davon ab, welche Temperaturen so herrschen. Im Sommer bei ordentlicher Hitze ist das von einem zum anderen Tag getrocknet gewesen.

    Deckanstrich darf natürlich erst sein, wenn das Owatrol trocken ist. Da stehen aber auch Hinweise auf der Büchse drauf.

    Mit Seilfett meinst Du Drahtseilfett?

    Ja. Aber Sanders riecht halt angenehm.

  • Danke für die Infos aus eigenen Erfahrungen mit Owatrol-Öl. ;)

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig