Golf 1 Cabriolet, Kauf geplant - worauf achten?

  • Hallo Leute - Danke für die Aufnahme! Ich bin 31, komme aus der Nähe von Stuttgart und hatte bisher den 6er 1,4TSI, den 7er 1,4TSI und aktuell einen GTI BJ 14 VFL. Diesen möchte ich auch noch eine Weile fahren. :)


    Trotzdem spiele ich seit längerem mit dem Gedanken, einen wunderschönen 1er (Cabriolet) mit Saisonkennzeichen anzuschaffen. Da ich noch ziemlich am Anfang des Vorhabens bin, wollte ich mal fragen, welches BJ die Experten am ehesten empfehlen, worauf ich achten muss und mit wieviel Geld ich rechnen sollte. Der Zustand sollte schon gut bis sehr gut sein.


    Tausend Dank! :thumbup:

  • Zur Technik werden dir andere noch Infos geben können.

    Beim Baujahr kommt es meiner Meinung nach nur auf deinen persönlichen Geschmack an. Möchtest du eher die schlanke Optik mit schmalen Stoßstangen und Stahlfelgen als das eine Extrem, oder die späten Baujahre mit großer Plastikstoßstange? Letztere wären mein Favorit, aber Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.


    Verdeck sollte dicht sein, und eine rostfreie Karosserie ist m. E. wichtiger als die Technik.

    Persönlich würde ich nicht unbedingt den kleinsten Motor nehmen.

  • En Modell aus den 90igern würde ich wegen der Rostvorsorge vorziehen. Als den 2H mit 98PS und mit manuellen Verdeck. Wenn es für mich wäre, in unverbastelt, ein Bekannter hat ein kleines Vermögen ausgegeben um so eine Bastelbude wieder in einen fahrtauglichen Zustand zurück zu versetzen.

  • Warum explizit das manuelle Verdeck? Weil das E-Dach gerne Ärger macht und dann teuer wird?


    Ich habe im Bekanntenkreis auch von neueren schon des öfteren von Rost am Scheibenrahmen gehört.


    Grüße, Pap-GTD

  • Nein, Frontscheibe. Ebenso rostet wohl auch gern der Bereich um das Schließblech der Motorhaube.

  • Schließblech vorn ist echt komisch, ist das gleiche wie im Caddy, da rostet es nicht so regelmässig! Scheibenrahmen vorn, die unteren Ecken sind oft fällig, schlimmer finde ich aber den Scheibenrahmen innen im Verdeck!

  • Der 2H (=mit dem PF sehr gut vergleichbar) ist technisch unkompliziert, Bj. so spät als möglich.

    Allerdings ist das Auto kein Schnäppchen mehr.


    Und wenn man sich ein Auto zulegen will, ist das "Unverbastelt" nicht unbedingt ein Thema. Gut und sorgfältig ausgeführte Umbauten (wie Markenfahrwerk u. -felgen, Motoren- und Getriebewechsel, neue Lackierung usw.) stellen an sich kein Hemmnis dar. Und Hand aufs Herz- wer will das Auto so haben, wie es vor etwa 28 Jahren vom Band lief und es so lassen?


    Ich habe mein G1C vor 2,5 Jahren verkauft. Es war 2012 neu lackiert, mit 2E-Motor, Bastuck Komplettanlage, kleinen Stoßstangen, beiger Lederausstattung usw. verändert. Alles war eingetragen...


    Der Käufer fährt es noch immer und ich habe ihn letztens auf der BAB "getroffen". Mir war etwas wehleidig...

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig