Anlasser unzuverlässig. Welcher ist der richtige?

  • Es ist eigentlich alles gesagt! Wobei die Anlasser mit der Lagerbuchse im Getriebe langlebiger sein sollen, weil eben besser gelagert. (wurde mir vom Bekannten Schrauber erzählt) Ich wechsle demnächst die Buchse, mal sehen, wie das geht.

    Aber, das Kabel zum ZAS mit dem weißen Stecker dran, ist mit Sicherheit total vergammelt. Hier würde ich einen neuen Stecker bei VW holen, den gibt es noch. Dann entsprechendes Kabel ancrimpen und so weit es geht ohen mit dem Bestandskabel verbinden. Ich hatte den Fall, da war das Kabel von innen total vergammelt und schwarz. Da zug das Wasser ca. 30 cm in die Isolierung rein. Da bringt das Ancrimpen von einem neuen Stecker gar nichts.

  • VW
  • Zwei Fragen zu den Kabeln hätte ich noch:

    1. Was für Kabel nimmt man da am besten? Also sind das Spezielle, oder muß ein bestimmter Durchmesser berücksichtigt werden, oder gehen "normale Stromkabel" auch (also vom "Strom übertragen" müsste es ja gehen, ich meine halt nur wegen der Wärmeumgebung und der Feuchtigkeit).


    2. Kann ich das Kabel denn "irgendwo" durchschneiden und dann mit einer Kabelschuh-Hülse wieder verbinden/crimpen? Dafür ist das ja eigentlich gemacht, oder?


    Danach sehen wir mal weiter.. :)

  • Hm, vielleicht ist es gut, wenn Du das von jemandem machen lässt, der Ahnung davon hat. Ist nicht böse gemeint, denn es soll ja auch nichts abbrennen.

    Im Kfz-Bereich gibt es FLRY bzw. FLY-Kabel. die sind dafür geeignet, gerade was die Temperaturen im Motorraum angeht.

  • Wobei die Anlasser mit der Lagerbuchse im Getriebe langlebiger sein sollen, weil eben besser gelagert. (wurde mir vom Bekannten Schrauber erzählt)

    Da wurde dir ganz schöner Mist erzählt!Schau dir mal so einen Anlasser genau an. Der ist zwar anders gelagert als der originale aber vom Prinzip genau so. ;)

  • Naja, so gut kann diese "viel bessere Lagerung" nicht sein. gibt hier genug Beispiele bei uns in der
    Halle, so immer mal wieder der Anlasser Probleme macht. Das fängt bei ekeligen Geräuschen an und endet auch mal mit völlig zerflogenen Anlasserlagern.

    Ist aber auch egal, von mir aus kann ja jeder den Anlasser einbauen, den er möchte und gut. Meine 2 cent habe ich kund getan und gut.

  • So. Ich habe heute mal versucht den neuen Anlasser einzubauen (Ich habe mich dazu entschieden einen neuen einzubauen, was auch gut war, da der eine Anschluss derart vergammelt war, dass er beim bewegen des Steckers abgebrochen ist).

    Nun ist der Motor des Anlassers größer als der vorher eingebaute. Die Anschlüsse und alles andere passte aber. Ich hoffe jetzt mal, dass dies kein Problem ist. Ich habe ihn jedenfalls beim Teilehändler gekauft und der konnte dank meiner Fotografien den richtigen heraussuchen.


    Nun habe ich allerdings das Problem, dass der Motor sich wohl doch "verschoben" hat. Ich hatte ihn zwar mit dem Wagenheber abgestützt, aber scheinbar hat es nichts gebracht.

    Die obere lange und die untere kurze Schraube konnte ich mit etwas Mühe einschrauben. Die untere lange (die quasi direkt neben der kurzen steckt und hinten in den Motorhalter greifen muß) fasst aber nicht.

    Ich habe das ganze erstmal abgebrochen und hoffe, dass mir da am Wochenende meine Freundin etwas assistieren kann (die ist ja auch nicht aufm Kopf gefallen). Aber ich wollte mal im Vorfeld fragen, ob mir irgendwer Tips geben kann, wie ich das wieder beheben kann.

    Ich weiß nämlich nicht so recht, wo ich überall am Motor anheben darf, am Ende mache ich mehr Schaden als alles andere. Bisher hatte ich den Wagenheber quasi unterm Getriebe angesetzt, weil ich hoffte, das dies der geeignetste Punkt ist.


    Also für Tips bin ich sehr dankbar.


    Und weil ja noch nicht genug passiert ist, ist mir beim arbeiten noch das Kühlwasserrohr kaputt gegangen. Also kein Schlauch, sondern tatsächlich so ein Rohr, was sich da rechts neben dem Motor herschlängelt und unter anderem einen Anschluss für den Überlauf hat. Kann man sowas wohl noch nachbekommen, oder was kann man da machen? Aus welchem Material ist das wohl? Kupfer? Kann man vielleicht noch löten?

  • Nun habe ich allerdings das Problem, dass der Motor sich wohl doch "verschoben" hat. Ich hatte ihn zwar mit dem Wagenheber abgestützt, aber scheinbar hat es nichts gebracht.

    Die obere lange und die untere kurze Schraube konnte ich mit etwas Mühe einschrauben. Die untere lange (die quasi direkt neben der kurzen steckt und hinten in den Motorhalter greifen muß) fasst aber nicht.

    Da Motor und Getriebe verschraubt eine Einheit sind würde ich das Getriebe mit dem Wagenheber anheben höhe Kupplung. Da hab ich auch schon einige male den Motor abgefangen. Mach aber ein Stück Holz dazwischen.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig