Einem geschenkten Golf schaut man nicht ...


  • Hallo liebes Forum,


    wie man unschwer erkennen kann, hat sich ein Golf 2 in unsere Halle verirrt. Bei einem Grillabend eines Bekannten fragte ich was da für ein schickes Auto im Hof steht, da ich im dämmrigen Licht nur die Umrisse einer Front mit 4 Rundscheinwerfern erkennen konnte. "Willste haben? Dann nimm mit." Gesagt getan 2 Monate später und mit neuer Halle habe ich den Kleinen dann mit dem Hänger abgeholt. Bis jetzt wusste ich gar nichts über den Wagen und außer dass es ein Golf II 5 Türer ist weiß ich auch nicht wirklich mehr. Mein Plan war, da der Käfer der Freundin nach einem Hecktreffer doch etwas mehr Zeit braucht, den Golf schnell zu TÜVen. Der macht ihr für den Sommer sicher mehr Spaß wie Ihr Peugeot 206. Sie war auch gleich Feuer und Flamme für das Auto und ich kann den Käfer noch etwas auf die lange Bank schieben. Nun wollte ich die Achsen samt Lager alle neu machen damit ich mir sicher sein kann, dass das Automobil wenigstens bremst und lenkt.


    Nach kurzer Recherche fand ich heraus, dass die Golf 3 Plusachsen passen soll. Da ich von sowas nie die Finger lassen kann, wollte ich gleich umbauen. "Ist ja viel praktischer, so kann der Golf noch auf seinen Achsen stehen bleiben und ist mobil, während ich die modernere Achse aufbereite"

    Da wie immer alles Plug'n'Pray ist habe ich nun letztes Wochenende feststellen dürfen, dass die Anbindung der VA an die Karosserie nach hinten nicht identisch ist und die VA wohl doch erst mal raus muss, damit diese angepasst werden kann bevor es zum Pulvern geht. Zudem habe ich jetzt gelesen dass noch der 9" BKV rein muss und ein größerer HBZ (ich liebäugel hier mit dem vom T4 ohne ABS)


    Letztes Wochenende noch meine ersten Experimente mit Hammerite in der Lackierpistole gemacht (unter Verwendung der dazu gehörigen Verdünnung). Gestern war noch alles nass allerdings war mein erster Eindruck sehr negativ. Es hat sehr schlecht gedeckt und ließ sich nicht sonderlich gut verarbeiten.




    Warum ich eigentlich auf die Achse umbauen will ist der 5x100er Lochkreis. Ich habe noch sehr viele BMW Felgen liegen und die Überschneidung bei den Lochkreisadaptern von 4x100 auf 5x120 ist mir nicht gehäuer. Von 5x100 auf 5x120 allerdings sollte kein Problem darstellen. Bin auch schon sehr gespannt ob die 7mm breitere Achse mit 20mm Spurplatten und 7,5x16 ET 20 noch unter das Blech passen, vor allem da solch großes Schuhwerk für den Golf auch nach einer Tieferlegung verlang.


    Gerne würde ich auch mal mein erstes Airride verbauen, da in meinen Augen VW's sich dazu förmlich anbieten. Allerdings habe ich das erstmal verschoben, da noch andere Projekte anstehen und die Karre erstmal nach 5Jahren Standzeit wieder auf die Straße soll.


    Als Zeithorizont sollte alles bis zum Saisonstart fertig sein jedoch fehlt noch der Fahrzeugschein, sämtliche Lager, TÜV Eintragung, Reifen, Fahrwerk, passende Antriebswellen/Flansche und ob der Motor anspringt weiß ich auch nicht wirklich. Rostmäßig hält es sich auf den ersten Blick in Grenzen. Der Motorraum muss auslackiert werden ein kleines Loch am linken Schweller und Ansatz Schweller hinterer Kotflügel links scheint unter dem Plastik mürbe zu sein. Alles in allem nichts wildes bzw. TÜV relevantes. Kleinigkeiten wie die Warnblinkleuchte auf der Lenksäulenverkleidung oder Einstiegsleiste vorne rechts sollten kein Problem darstellen.


    Aktuell steht er aufgebockt und wartet darauf dass ich weiter mache. Der Motorkran sollte diese Woche kommen und dann kann das Aggregat raus um sich der VA zu widmen. Allerdings ist kommendes Wochenende erstmal ein E36 Compact dran der eine kleine Motor Revision bekommt. Somit wird denke ich nicht mehr viel passieren diese Woche.


  • VW
  • Endlich mal wieder jemand der aus einem Golf was machen will und nicht immer nur auf Original rumreitet!

    Plusachsen sind easy ein zu bauen. Lediglich die verlängerten Halter die beim 3er noch mal an der Karosse geschraubt sind einfach abflexen . Dann sieht das wie original aus.

    Am besten du besorgst dir Plusachsen mit Antrieben und Bremsen komplett dann hast du alles was du zum Einbau brauchst.


    Lediglich bei der Bremse würde ich es anders machen. Besorg dir das Mark 20 aus dem Passat 3A und baue ABS mit ein sowie eine Servolenkung. Der Aufwand ist gering.

  • Endlich mal wieder jemand der aus einem Golf was machen will und nicht immer nur auf Original rumreitet!

    Verbastelt wurden die Golfs mind. 2 Jahrzehnte lang genug bevor der Trend wieder zum Original ging.

    Jeder darf aber natürlich machen was er will, kein Problem.

    Ob jetzt jeder ein Airride und 16" Schlappen auf dem G2 toll finden muss ist eine andere Frage ;)

  • Verbastelt wurden die Golfs mind. 2 Jahrzehnte lang genug bevor der Trend wieder zum Original ging.

    Jeder hat eine andere Meinung! Ich Finde den 2er schön aber die Technik Sch..... Daher habe ICH mir meinen Golf so Zusammengebaut wie ich es wollte. Motor vom 3er, Getriebe vom Corado, Achsen vom 3er und Soundsystem vom 4er, Sitze und Rückbank vom 3er Klima vom Seat usw. Das ganze ist m.M nach Perfekt. Auch wenn ich nie dieses Ach so tolle H-Kennzeichen bekomme. Glaube ich zumindest.

  • Naja H ist Theoretisch dennoch möglich ist nur ne frage des Prüfers und damit meine ich net durch Pfuschen sondern wirklich durch bringen


    Eine Plusachse in verbindung mit dem 1.3er NZ im Serienzustand finde ich allerdings auch fragwürdig

    was die Breite angeht kann man mit G60 Verbreiterung entgegen wirken

  • Jeder hat eine andere Meinung! Ich Finde den 2er schön aber die Technik Sch.....

    Tja so sieht es jeder anders. Ich hasse moderne Technik im Auto, also alles ab Golf 4 ist für mich ein rotes Tuch. Der 2er ist wie ich: Analog, einfach und läuft.


    Sitze und anderes vom G3 stehen dem H normal nicht im Weg da die innerhalb der 10 Jahres Frist liegen.

  • Habe bereits ne Golf 3 GTI / Plusachse (Einige Teile hängen da auch auf dem Bild). Heute hab ich mir auch die Lackarbeiten angeschaut und sehen doch besser aus wie gedacht. Nur meiner Ungeduld ist es wohl zu verdanken, dass einige Nasen drin sind. Allerdings mir relativ egal bei Achsteilen.


    Danke auf jeden Fall für die Vielen Ratschläge und Meinungen, dass weiß ich sehr zu schätzen.


    Zum HBZ, da scheut das gebrannte Kind das Feuer. Habe erst letztes Jahr einen E36 Compact auf M3 Bremse umgebaut und fahre beim E30 die E38/Porsche Kombi. Leider war nach jedem Umbau der Bremspunkt so weit unten dass ich jedes mal wieder an den HBZ ran musste. Ob der T4 HBZ zu groß ist kann ich erst sagen wenn ich mal mit gebremst habe. Denke das ist auch sehr stark vom persönlichen Bremsgefühl abhängig. Da das Auto ja maßgeblich für das Weibchen ist und die sonst im Käfer ohne BKV treten muss wird die sich schon dran gewöhnen ;P


    Airride ist ja erstmal vom Tisch und ob die Felgen Kombi passt werde ich sehen wenn es soweit ist. Im Zweifel liegen hier noch iwo G4 Stahlfelgen rum die erstmal drauf könnten.


    Zur Wanderdüne, naja ob man einen Golf 2 1.3 jetzt mit oder ohne "breite" (darf man bei 195 schon von breit sprechen?) Schlappen als Krücke bezeichnet... wer sonst mit 34 bzw. 60Ps unterwegs ist wird den Unterschied nicht wirklich spüren.


    Mehr würde mich die Anbindung Antriebswelle/Radnabe/Getriebe interessieren. Hatte da gelesen, dass die kleinen Motoren anderen Flansche habe und man da an den Antriebswellen umbauen muss. Da ich noch keine Wellen habe, liebäugel ich natürlich mit den dünnen bspw. von epytec für die möglicherweise noch anstehende Tieferlegung.


    Den 1.3er gegen was größeres zu tauschen ist natürlich auch noch eine Option. Allerdings kann ich mich noch nicht so recht damit anfreunden, dass meine Herzensdame täglich 3km zum Zug und wieder 3km zurück fährt. Da halte ich eine im Kühlkreislauf integrierte Standheizung für sinnvoller ;P


    Abschließend zur Achsanbindung der VA der Plusachse. Abflexen ist eine Option, wie sieht es denn damit aus einen weiteren Anbindungspunkt an die Karosserie zu schweißen? Macht das Sinn oder braucht man das grundsätzlich nicht? Wird ja einen Grund haben, warum der G3 die längeren Anbindungspunkte hat.


    H-Kennzeichen würde ich mir schon wünschen und aktuell steht mehr der Zustand dem entgegen als meine Umbauideen. Die Felgen sind von einem E38, Lochkreisadapter gab es zu dem Zeitpunkt auch schon und die Plusachse zählt als zeitgenössisches Tuning ;P Wobei ich aktuell ja nicht mal das Baujahr kenne. Insofern Weiß ich ja gar nicht ob der Hobel grundsätzlich H-fähig wäre.

  • Abschließend zur Achsanbindung der VA der Plusachse. Abflexen ist eine Option, wie sieht es denn damit aus einen weiteren Anbindungspunkt an die Karosserie zu schweißen? Macht das Sinn oder braucht man das grundsätzlich nicht? Wird ja einen Grund haben, warum der G3 die längeren Anbindungspunkte hat.

    Der Grund ist die Karosse ist anders. Wenn musst du Gewindebuchsen einziehen aber das macht keinen Sinn!

  • Den 1.3er gegen was größeres zu tauschen ist natürlich auch noch eine Option. Allerdings kann ich mich noch nicht so recht damit anfreunden, dass meine Herzensdame täglich 3km zum Zug und wieder 3km zurück fährt. Da halte ich eine im Kühlkreislauf integrierte Standheizung für sinnvoller ;P


    Mal ehrlich, da tut es der stino 1.3er mit seiner Achse und ohne alles es vollkommen... Das lohnt den ganzen Umbau nicht.

  • Wenn musst du Gewindebuchsen einziehen aber das macht keinen Sinn!

    Na dann werde ich die Dinger doch schon vorher kürzen und zum Pulvern weg geben. Passt mir auch ganz gut in den Kram, da die letzten Tage einige Teile kamen.



    Leider werde ich die hinteren Bremssättel wieder zurück schicken. Ich wollte (wenn ich das richtig recherchiert habe) die Sättel ab Bhj 94 mit der integrierten Feder haben. Außerdem freue ich mich schon die PU Buchsen einzusetzen und die Radlager zu montieren. Jetzt fällt es mir um so schwerer die Finger von dem G2 zu lassen. Aber nächste Woche werde ich sicher ein paar Fortschritte zeigen können.

    Das lohnt den ganzen Umbau nicht.

    Hmmm... lohnen... also um ehrlich zu sein "lohnt" sich das ganze Hobby nicht. Alleine von der Hallenmiete könnte ich einen Neuwagen leasen. Aber geht ja um den Spaß und dass ich daheim aus den Füßen bin.

  • Also um Sinn oder Unsinn solcher umbauten zu sprechen finde ich auch unpassend

    Das Hobby und der spaß an sowas steht deutlich im Vordergrund


    Den 1.3er gegen was größeres zu tauschen ist natürlich auch noch eine Option. Allerdings kann ich mich noch nicht so recht damit anfreunden, dass meine Herzensdame täglich 3km zum Zug und wieder 3km zurück fährt. Da halte ich eine im Kühlkreislauf integrierte Standheizung für sinnvoller ;P

    Es muss ja kein GTI Motor sein ein guter RP mit 90PS reicht vollkommen und macht den 2er mit den Größeren Schlappen nicht so träge was auch dem Spritverbrauch zu gute kommt

  • Ich will auch nicht über Sinn oder Unsinn diskutieren.

    Bloß der TE hat geschrieben, dass der Umbau auf einen größeren Motor nicht lohnt, wegen 3km. Das stimmt ja auch, aber wenn das nun das einzige Argument ist?!


    Mach mal, ist ja auch ok, gibt hier mehr Leute, die nen NZ bullig aufgebaut haben und auch zufrieden sind!

  • Könnte noch einen GTI Schriftzug oder ein R drauf kleben damit ich richtig posen kann XD


    Nein, Spaß beiseite, ich kenne mich mit der Produktpalette beim 2er oder überhaupt bei VW nicht aus. Habe sporadisch nach dem RP Motor gegoogelt und hört sich ja vernünftig an, vor allem wenn die Anbindung Getriebe/Radnabe besser passt. Außerdem würde die Servo besser zu dem Motor passen. Aggregat scheint auch nicht allzu teuer zu sein. Wenn ich das richtig sehe, brauche ich denn Motor samt Getriebe Kabelbaum und Steuergerät? Gab es den RP nur mit ABS oder auch ohne?


    Also falls mir was passendes über den Weg laufen sollte oder Jemand im Rhein-Main-Gebiet was liegen hat....


    Ansonsten einen Fuß vor den anderen sonst fällt man hin. Werde jetzt erstmal zusehen, dass die Karosserie wieder gescheit da steht und die Achsen drin sind, damit er rollbar ist.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

Volkswagen VISA Card

Die Volkswagen VISA Card – die Kreditkarte der Volkswagen Bank. Das komfortable und individuelle Zahlungsmittel.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig