H-Kennzeichen trotz 1,8T-Umbau



  • Und du meinst da klagt jetzt einer gegen unsere unfähige Regierung wegen dem H Kennzeichen??? Dafür sind wir paar Leute die eine alte Kiste erhalten wollen doch viel zu unbedeutend

    Einer...ja! Aber auch die Oldtimer haben mit der Deuvet eien mächtigen "Verein" im Hintergrund. Zusätzlich wird der ADAC sich auch diese Kunden nicht nehmen lassen. Von irgendwelchen Stinkreichen Daimler und Posche Clubs die auf Werksunterstützung zählen können fangen wir mal garnicht an. Da steckt schon viel Potential dahinter auch wen es auf den ersten Blick nicht zu sehen ist.

    da wird schon sich wer finden

    der oldtimermarkt ist auch ein lukratives Geschäft zwar net im bezug auf unsere 2er Bleche aber vorallem unter den ganzen reichen schnöseln tummeln sich Oldtimer die mehr wert sind als ein Einfamilienhaus

    Und was der Rest angeht belassen wir es bei deinen Worten denen ich zwar zustimme aber so weit braucht der thread nun wirklich net abzudriften

    Richtig. So siehts aus. Und da wird es auch den einen oder anderen Anwalt oder Richter geben der in Rente ist und sich sicherlich dazu berufen fühlt...

    Zum Einen spielt die Motorentechnik heute durch ihre Kurzlebigkeit in Sachen Verschleiß eine Rolle, hinzu kommen Fahrverbote, die gerade die Diesel mächtig ausdünnen wird und natürich die Lieben Steuergeräte, die bei der heuitgen Fertigung mit Sicherheit keine 30 Jahre halten werden... Ohne die Dinger geht es aber nicht, da reicht schon, wenn das KI, oder ZSTG den Geist aufgeben.

    Und hat schon mal jemand Franzosen mit H gesehen? Ich nur mal ne Ente. Von den ganzen Fernost-Autos ganz zu schweigen.

    Komisch ist auch, obwohl ja Toyota als "unkaputtbar" galt, ich habe noch keinen Einzigen mit H gesehen.

    Jein!

    Mit der Elektronik hast du Recht. Auch wen man da durchaus einem Irrtum aufsitzt haben auch Kondensatoren ihre Halbarkeit bis das Elektrolyt verbraucht ist. IC´s und Transistoren haben eine minimale Schaltzeitlebensdauer. Und ein Relais brennt auch mal ab. Es wird sicherlich auch hier Spezialisten geben die sowas reparieren können. ABER was sich ggf bei einem 190er EVO 2 rentiert hier 1000€ in ein Steuergerät zu versenken wird eben bei einem Golf 3 16V zum Totalschaden. Gut wen man dabei auf "Massenware" setzt wie ebene in Golf 3.


    Wo du nicht recht hast ist bei den Japanern und Franzosen. Diese gibts natürlich. Aber wen du dir die damaligen Zulassungszahlen anschaust, diese dann Prozentual mit den aktuellen H Kisten vergleichst sieht der Vergleich garnet soooo schlecht aus. Fakt ist nunmal das ein Golf 2 eben ein Dauerläufer (wie auch der 3er, nur da happerts eben am Rost!) ist. Diese Autos gibts in jedem Pflegezustand zwar nicht an jeder Ecke, aber an jeder 2.


    Dazu muss man auch mal schauen wer diese Autos nutzte...schau mal wieviele Pasat 32 (also er erste) es heute noch gibt. Diese Autos (vorallem die Kombis) waren halt Handwerker Autos. Sprich die waren schon mit 8 Jahren reif für die Presse. Hier haben es die absolut wenigsten geschafft. Ich hab noch einen in der Garage stehen und in meinem Landkreis muss es noch 2 andere geben. Aber das wars dann.


    Auch der Kreis der Reiskocher und/oder der Fanzosen jenseits der Ente gibts durchaus. Nur eben relativ unter sich. Ein R4 hat eben auch wie der Passat das Problem das die Kisten damals schon verheizt worden sind. Die schlechte Rostvorsorge hat ihr übriges getan.


    Noch besser: Käfer. DAS Deutsche Auto. Siehst du im Alltag sogut wie nie. Auf Treffen komischerweise auch eher seltener anzusehen.

  • VW
  • Also ich habe in der freien Wildbahn noch keinen Franzosen, mit Ausnahme der Ente, und keine Reisschüssel mit H gesehen. Käfer hingehen gibt es etliche in der freien Wildbahn mit H zu bestaunen.

    Gerade der Corolla gilt und galt als unverwüstlich, dennoch habe ich bisher keinen mit H gesehen.

    Aber egal, das driftet immer weiter von der Ausgangsfrage ab, die aber ja im Prinzip beantwortet ist.

    Mir ging es eher um die Behauptung, dass das H aussterben wird bzw. dass kein Nachschub mehr kommen wird. Da arbeiten alle Hersteller dran, auch VW. Jeder Oldtimer der weiter rollt sind am Ende x nicht verkaufte Neuwagen, das kann so nicht sein...:rolleyes:

    Lassen wir uns überraschen, aber im aktuellen Politbarometer sieht es eher schlecht für die Autofahrer aus.

  • Wir haben vor ca. 2 Wochen auch mit blutendem Herzen einen Golf V GT Diesel verkauft. NIcht weil was dran war, sondern nur wegen den 3 Türen und dem anstehenden Nachwuchs.

    Der Wagen wird jetzt wahrscheinlich verheizt und geht dann auf den Schrott. Sehr sehr schade.

    Aber knapp 4000 Euro stellt man sich nicht mal eben weg, insbesondere wenn der Platz dafür fehlt.

  • Wir haben vor ca. 2 Wochen auch mit blutendem Herzen einen Golf V GT Diesel verkauft. NIcht weil was dran war, sondern nur wegen den 3 Türen und dem anstehenden Nachwuchs.

    Der Wagen wird jetzt wahrscheinlich verheizt und geht dann auf den Schrott. Sehr sehr schade.

    Aber knapp 4000 Euro stellt man sich nicht mal eben weg, insbesondere wenn der Platz dafür fehlt.

    Dann hättest du ihn eventuell mal hier anbieten sollen.

  • Jeder Oldtimer der weiter rollt sind am Ende x nicht verkaufte Neuwagen, das kann so nicht sein...:rolleyes:

    Also ich glaube das eher nicht, es werden ja meist keine Alltagsautos mit H ausgezeichnet. Dafür liegt die Messlatte beim H dann auch zu hoch. Mit nem gammeligen F-Astra oder Polo6N kriegt man ja dann auch nicht einfach nur ein H. In der Maße sind das ja Zweitwagen-Schätzchen die per Saison-KZ bewegt werden. Selbst wenn ich keinen G2 hätte, kauf ich mir trotzdem keinen neuen G7 😜

    Gunter Gabriel sagt zu Heck, geh von meiner Freundin weg.

    Darauf sagte Heck zu Gunter, hilf mir bitte erst mal runter.

  • Ähhhh echt mal nix für ungut, aber die Messlatte liegt eben NICHT hoch.

    Klaro für Kisten mit Rostlöchern gibts kein H...aber auch keinen normalen TÜV! Im Gegenteil mitlerweile ist eine "Patina" also Gebrauchsspuren ja sogar IN. Der Trend geht klar weg vom komplett resturierten Karren hin zu einem Fahrzeug dem man sein Alter ansehen darf und sogar soll. OK mah sein das in der Porsche und Daimler Welt das ganze nicht so aussieht, aber gerade bei Autos die momentan ins H Alter kommen wie eben ein 2er Golf etc ist das gang und gebe.


    Der TÜV hat ja sogar vor Jahren mit seinem neuen Anforderungskatalog die Messlatte nach UNTEN geschraubt. Brauchtest du früher eine Note 2 spielt das heute GARKEINE Rolle mehr.

  • Also ich glaube das eher nicht, es werden ja meist keine Alltagsautos mit H ausgezeichnet. Dafür liegt die Messlatte beim H dann auch zu hoch.

    Den TÜVer interessiert nicht , wie oft ich mit meinem Oldi fahren will.

    Das interessiert nur beim Versicherer, ob das Fahrzeug in die Oldtimer-Verischerung eingestuft wird. Es ist aber auch problemlos möglich, ein H-Fahrzeug mit einem Alltagstarif zu versichern.

  • Da hast du vollkommen Recht!

    Das verwechseln auch viele!


    Was man aber durchaus bedenken kann/muss ist natürlich, dass der Pflege- bzw. Instandhaltungsaufwand bei nem Alltagsfahrzeug höher ist als bei einem Schönwetter-Fahrzeug was nur ab und zu bewegt wird.

    Weil ein vernünftiger Zustand ist ja fürs H auch Voraussetzung und ein H kann im Zweifelsfall auch mal wieder aberkannt werden.

    Gruß Basti

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig