Motor überholen - Was alles mit austauschen

  • Hallo zusammen,


    ich muss meinen Motor überholen lassen. Die Zylinder sollen auf 81,5 Übermaß aufgebohrt werden. Dass sämtliche Dichtungen neu kommen versteht sich von selbst und die Kolben kommen auch neu wegen dem Übermaß.

    Aber wie sieht es mit Lagerschalen aus? Sowohl an der Kurbelwelle als auch an den Pleuelstange? Müssen die Pleuelstangen neu? Wie sieht es mit dem Bolzen zwischen Pleulstange und Kolben aus, wenn man die Pleuel behält?

    Besten Dank für eure Anregungen!

  • VW
  • ...die Lagerschalen, also Pleuel- UND Hauptlager immer erneuern.

    Ebenso das Lager der Nebenwelle, immer erneuern.

    Pleuelstangen bleiben die alten und die Kolbenbolzen bleiben auch die alten...je nachdem.

    Laß alle Bohrungen und Lager auf Verschleiß vom Motorenbauer vermessen, der sagt Dir dann was Sache ist.


    Und wenn Du schon bohrst...dann geh gleich auf 82,5 mm oder gar 82,75 mm ( sind Audi Kolben )...damit hast Du zum einen eine Verdichtung von 10,5:1 statt "nur" 10:1 und fast 1850 ccm und diese "Mehr-Verdichtung" samt den 70ccm ( PF Serie hat 1782 ccm ) mehr spürt man in jeder Lage !!!


    Alles weiter zu den Kolben bei Interesse per PN.

  • Hab die Kolben eigentlich schon gekauft (Mahle --> VW TN: 026 107 081 R) Weiß nicht, ob es da was im Audi Regal gibt? MKB ist GU bzw. RH, PB, EV, PF, RV od. aus dem Rocco DX, 2H, KT, EX).


    Lagerschalen muss ich mir dann mal raussuchen. Sollte ja kein problem sein.

    Lager Nebenwelle? Meinst du das Ding was seitlich an den Block geschraubt wird? Das hab ich auch schon aufgeschrieben.

  • ...Lagerschalen ( Pleuel- und Hauptlager ) nimmst Du von Glyco. Wenn die Lager beim ausbauen keine wesentlichen Laufspuren haben, reicht ein Satz Lager in Standartgröße aus. Im Zweifelsfalle vermessen lassen !

    Das Lager der Nebenwelle sitzt seitlich IM Block.

    Hier ist ein gutes Video das vieles gut veranschaulicht vom Motor...Bilder sagen mehr als tausend Worte:


  • Puh da gibt's mal wieder höllenviele verschiedene Lagerschalen.

    Naja mal abwarten, der Motorblock und die KW, die ich hier habe, ist nach Meinung vom Motoreninstandsetzer Schrott. Muss mich mal um nen neuen kümmern. Mist.

    Mal sehen wie der Ersatz aussieht und was ich dann für Teile brauche.

    Die Schalen sind mit ca. 40 Euro gesamt ja durchaus bezahlbar.


    Was du mit Zwischenwellenlager meinst, ist mir nicht klar. Ich hab mich auf Nr. 3 bezogen. Was anderes, was wie ein Lager aussieht, gibt es irgendwie nicht.



  • ...guck mal im Video bei 3:09...da siehst das Lager der Nebenwelle.

    Ein alter Motorblock ist kein Schrott solange er keine Risse hat...im Gegenteil, ein alter Motorblock ist zum Neuaufbau ( bohren oder bohren auf Übermaßkolben ) die beste Basis weil aus dem Material die Spannung draußen ist !

    Eine KW lässt sich schleifen und neu nitrieren ( ist aber eher unrentabel bei Serienmotoren )...besorge Dir eine andere oder einen anderen 1,8er Block mit KW.

  • ...ich habe bei mir auch noch einen PF Block ohne Aggregate ( nur mit KW, Pleuel, Kolben usw ) in gutem Zustand auf Lager stehen. Davon kann man die KW, Pleuel, Nebenwelle usw in Deinen später gebohrten GU Block reinhocken...

  • ...nein, 50 Euro ist ein Schnäppchen !

    Was ich auch nicht verstehe ist, warum die KW von Deinem Block Schrott sein soll. Eine KW in einem 827er Motor zu schrotten...da gehört schon viel dazu wie jahrelanges Gedresche bei kaltem Motor, ellenlange Ölwechselinterwalle, monatelanges fahren mit falsch eingestelltem Motor usw.

    Ich habe in meiner über 30 jahre langen "Schrauberzeit" erst eine "gefressene" KW gesehen, die war aus einem Opel Kadett C 1,2 mit 60 PS im Jahre 1987...bei einem VW bisher noch nie, selbst bei einem Sportmotor noch nicht. Höchstens mal Haupt- und/oder Pleuellager und Nebenwellenlager mit massiven "Freßspuren"/Riefen usw.

  • Ich kann das nicht so recht beurteilen hat der Motortyp gesagt. Ist aber eh egal ich bekomme ja jetzt alles. Block, Kopf usw. kompletten Motor eben.

    Da kann die KW ja nicht auch noch schlecht sein.

    Ich weiß nicht genau was mit dem Motor mal war der hat aber wohl sehr lange schlecht gestanden, wer weiß ob den jemand mal ohne Öl gefahren hat oder nur im Stand hochgejubelt.

    So sieht die KW aus.

  • ...oh Mann, die ist wirklich im A...! Diese KW lief eine zeitlang ohne Schmierung oder gar mit Wasser im Öl .

    Die müsste neu geschliffen und dann neu nitriert werden - UNRENTABEL bei einem alten Serienmotor. Das wäre bei einem seltenen Motor oder einem Rennmotor was anderes.

  • Bevor Du jetzt schon evtl. neue Haupt-, Pleuellager und Nebenlager kaufst...ZUERST die KW usw aus dem anderen Block anschauen und vermessen lassen. Je nachdem reichen Standartlager oder es muß halt 1. Übermaß her...alles weitere sagt Dir der Motorenbauer. Erst dann neue Lager kaufen !

  • Danke dir für deine Einschätzung zur KW. So ist das leider mit "gebrauchten" Teilen, da weiß man nie, was man bekommt. Morgen kann ich den anderen Motor holen, hoffe der ist besser. Der Instandsetzer hat auch gesagt, dass sich das mit der KW nicht lohnt, da die anschließend höchstwahrscheinlich neu gehärtet werden muss (eventuell nicht durchgehärtet, weiß man aber erst später).


    Die Lager habe ich zwar alle rausgesucht in Standard, aber ich befolge deinen Rat erst zu kaufen, wenn ich die KW beim Instandsetzer hatte. Die Kolben sind aber inzwischen da mit dem 81,5er Maß. Sind auch inkl. Kolbenbolzen.

    Bin grad am Überlegen, womit man das Lager der Zwischenwelle eingepresst bekommt, inzwischen habe ich dazu die Glyco Lager gefunden (07-3089 STD und 07-3088 STD).

  • ...lass das den Motorenbauer machen mit den Lagern der Nebenwelle, der weiß was er tut. Die werden mit Spezialwerkzeug eingezogen bzw eingepresst.


    Beim bohren/hohnen für die Kolben soll er bitte auf ca. 0,03mm Kolbenspiel gehen...das ist knapp vor der unteren Grenze ( Kolbenspiel neu 0,02mm - 0,05mm ). Damit kann man auch später 5w40 problemlos fahren.

  • ...nur wenn der Motorenbauer alles vermißt bzw vermessen hat, weiß er welche Maße bei den Lagern ( Pleuel, KW, Nebenwelle usw ) genommen werden müssen zum Neuaufbau. Wer sich nicht sicher ist, lässt am besten alles den Profi machen.

    Denn wenn man da ( selbst ) Sch...e baut, war alles für die Katz und Du hast nicht lange Spaß an dem Motor ! Vom versenkten Geld und der Zeit/Mühe ganz zu schweigen...

  • ...noch ein guter Tip am Rande - Verdichtungserhöhung:

    Da der Motorblock zum bohren/hohnen eh komplett ausgeweidet wird, lass ihn an der Oberseite um 0,4mm abfräsen. Das bringt auch etwa 10,5:1 Verdichtung und der Zylinderkopf kann original belassen werden. Der beste Weg zu höherer Verdichtung sind die Kolben, der zweitbeste Weg der Motorblock und erst an dritter Stelle der Zylinderkopf !

  • Gestern den Ersatzmotor geholt (ein EX aus dem Rocco) und heute auseinander geschraubt. Leider war ein Zylinder ordentlich rostig und der Motor war auch fest (hab es aber auch nicht groß probiert).
    Die anderen drei waren in Ordnung.

    Hab den Block und die KW vorhin zum Instandsetzer gebracht und der Rost ist wohl noch im Rahmen. Die werden den einen Zylinder zuerst bohren und wenn es nix ist, dann Pech. Ansonsten wird der Rest auch fertig gemacht.

    Es wird jetzt

    gebohrt

    geplant

    Lagerringe Zwischenwelle (muss ich noch bestellen und dann hinbringen)

    Kurbelwelle vermessen (und ich bestelle dann die Lagerschalen passend zum Ergebnis).


    Werde dann alles später anliefern und die fräsen/bohren dann passend zu dem Zeug was ich geholt hab.


    Dann hoffe ich mal, dass das alles so klappt. Wenn alles gut läuft bekomme ich noch diese Woche ein Ergebnis.


    Zur Nockenwelle:

    Es kommt eine "G" Nockenwelle drauf. Hab ich aber schon seit 2005 verbaut. Kam mal aus einem JH Motor.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig