Frage zu Lichtmaschinen"upgrade"

  • Hi ihr...

    Da ich hauptsächlich innerstädtisch, also Kurzstrecke unterwegs bin, spiele ja schon seit geraumer Zeit immer wieder mal mit dem Gedanken, meine 65A-LiMa gegen eine 90A zu tauschen. Hab mich heute mal intensiver damit beschäftigt; und nach dem, was ich so rauslesen konnte, ist das bei größeren Motoren überhaupt kein Problem, bei nem 1,3l (in diesem Fall NZ) bezüglich Riemengröße/-art und Anderem aber nur mit Umbauten zu bewerkstelligen?!

    Könnt ihr das bestätigen, oder mich eines Besseren belehren?


    So sieht's bei mir aus:


    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://ninacasement.bplaced.net/

  • VW
  • Ersteres; vor allem im Winter geht er halt in die Knie... Kurzstrecke mit Licht, Heizung/Lüftung, Heckscheibenheizung. Da hab ich die Batterie dann öfter über's WE am Ladegerät hängen. Den Rest des Jahres geht's halbwegs...

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://ninacasement.bplaced.net/

  • Hab ich.., Mit jedem Batteriewechsel wurde sie stärker. Als ich Golfi gekauft hab, steckte da wohl die schwächste drin, die es für ihn gab ;) AKtuell: 520A, 52Ah, ca 2,5 Jahre alt. Und bisher noch unnachgeladen.

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://ninacasement.bplaced.net/

  • Hmm bringt die Lima überhaup noch ihre Leistung ?

    Wenn der Motor Läuft müsstest du mitm Multimeter so zwischen 13 und 14 Volt (kann ruhig was höher sein) bei 2000 u/min auslesen

    bzw mal Überprüft ob deine Karre irgendwo Fremdstrom zieht (durch ein anderes Radio z.b.)


    Kurzstrecken sind zwar schlecht fürs Auto aber sollte nicht zu solchen Problemen führen Sofern Batterie "neu" ist und die Lima anständig läuft

  • LiMa lag bei letzter Messung bei 13,4V, *glaub*

    In dieser "Kombination" hab ich meinen Golf ja erst etwas über 2,5 Jahre (motorschadenbedingter Umbau von MH, alte ZE auf NZ und neue ZE).

    Meine Erfahrungswerte und die Sehnsucht nach ner stärkeren LiMa entstammen also noch meinem "alten" Golf.

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://ninacasement.bplaced.net/

  • Es gab zu Golf2 Zeiten mal die Faustregel, dass bei allen eingeschaltenen Verbrauchern die Lima noch mind. ca. 5A Ladestrom bringt bei erhöhter Leerlaufdrehzahl.

    Deshalb macht natürlich eine stärkere Lichtmaschine schon Sinn bei Kurzstrecken.

    Aber natürlich solltest du schon mal Ruhestrom, Verkabelung der Lima usw. prüfen.


    Hier mal etwas Lesestoff:

    Lichtmaschine prüfen

    Ruhestrom überprüfen

  • Aus meiner Erfahrung wären 52 Ah durchaus geeignet, die sieben Jahre zu erreichen.

    Die hat im Winter auch viel mehr Kapazität und wird weniger belastet.

    Die LIMA sollte bei LL um die 14V.. abgeben und bei ca. 1060 min-1 etwas 14,2...14,5V liefern.

    Da würde dann bedeuten, dass immer geladen wird, auch bei Kurzstrecke und vielen Verbrauchern.

    So viel zur Theorie.

    In der Praxis mag es Defizite geben...das müsste man dann genauer analysieren.

    Da liegt bei dir eher der Verdacht nahe, dass bei abgeschalteter Zündung ein erhöhter Fremdstrom anliegt.

    Das kannst du messen, in dem das Masseband abgeklemmt und ein Messgerät mit 10A-Bereich angeschlossen wird.

    So 30-40 mA würde ich als ok bewerten.

    Bis zu 100 mA sollte man genauer betrachten, aber das wäre noch kein "Panikmodus".

    Alles darüber ist problematisch.

  • Je größer eine Batterie wird, desto länger braucht die Lima auch zur Aufladung dieser, wenn sie oft/zu oft beansprucht wird.

    Gerade bei viel Kurzstrecke ist hier eine kleine Batterie eher im Vorteil. Ich fahre auch nur mit ner 44er Batterie rum. Mal sehen, wie lange die dann hält.

  • Genau das habe ich auch mal von einem Fachmann gehört, der mir zu einer kleinen Batterie geraten hat. Denn eine große, die kaum richtig geladen wird ist im Endeffekt schlechter als eine kleine, die regelmäßig ihren Ladezyklus durchläuft. Zudem haben die kleinen Batterien heutzutage deutlich mehr Kapazität als früher, so dass man auch maßvoll aufrüsten kann.

  • Womit wir dann wieder bei einer größeren Lichtmaschine wären ;)

    Hab da auch schonmal was in ner Oldtimerzeitschrift drüber gelesen, und anschließend im Inet gesucht; aber nirgendwo hab ich was gefunden, welches Verhältnis LiMa-Stärke zu Batterie-Stärke denn nun empfehlenswert wäre.

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://ninacasement.bplaced.net/

  • Generell kann man da auch kein Verhältnis empfehlen, da es von zu vielen Faktoren abhängt.


    Selbst die grösste Batterie wird mal leer wenn du mehr Strom rausziehst als die Lima bringt.

    Aber du kannst damit halt mehr Zeit überbrücken bis sie wieder vollgeladen wird (am Wochenende bei einem Ausflug beispielsweise).

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig