Golf 2, erst Umbau jetzt endlich ein richtiger G60!

  • Tja, so kann man ein wertvolles Auto auch schnell ruinieren...

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Nach einigen Monaten in denen Garten/Haus/Familie irgendwie wichtiger waren, gibt es hier auch Mal was neues. In den letzten Tagen habe ich den Golf fürs Lackieren vorbereitet (das eine Radhaus müsste noch mit Brantho lackiert werden, Türen etc. wurden zerlegt, die Wagenheberkanten habe ich gerichtet etc). Nach ewigem Suchen nach grossen Stoßstangen ohne Kratzer habe ich in England Klokkerholm Nachbauten bestellt. Die erste Lieferung wurde reklamiert (Kratzer durch den Transport) aber die zweite Lieferung passt. Klokkerholm soll anscheinend noch von der Qualität am nächsten an Originalteile herankommen.



    Heute (im Schnee...) wurde die Karosse zum Lackieren gebracht.

    &thumbnail=1



    Lackiert wird nun doch in original LA9V brilliant schwarz. Die Schweller sind vorne leicht eingedrückt, das macht der Lackierer ebenfalls.



    Ich überlege, statt des G60 doch einen 16V G60 auf PL Basis einzubauen. SLS würde das auch eintragen (was in Hessen nicht so einfach ist).



    Ich bin mir auch noch nicht sicher, ob ich statt des KW V2 ein Luftfahrwerk einbauen soll und ob ich nicht statt der G60 Bremse was größeres verbauen soll.



    Der Lackierer braucht sicherlich einige Wochen, also kann ich mir das alles noch in Ruhe überlegen.

  • Hier gibt es auch Mal wieder Neuigkeiten... Der Golf ist seit gestern zurück vom Lackierer. Der Motor ist komplett neu gelagert, gebohrt und mit Übermasskolben bestückt worden. Der Kopf wurde auch komplett überholt. Die Hinterachse ist neu lackiert und neu gelagert. Ich könnte noch originale G60 Innenradhäuser und eine Rücksitzbank mit Kopfstützen für die Ausstattung mit den grauen elektrischen Recaros ergattern. Bis auf die Scheibe sollte ich jetzt alles hier liegen haben, Jetzt geht es endlich ans Zusammenbauen :]

  • Huch, schon wieder 4 Monate vorbei seit dem letzten Bericht. Erst mal hatte wieder die Familie und Haus/Garten Vorrang, aber jetzt bin ich endlich wieder am Golf.


    Der Innenraum wurde neu gedämmt, der Motor ist soweit fertig, der G-Lader wurde bei Theibach überholt und mit einem 65er Laderrad versehen. Die asynchrone Schrick Nockenwelle wurde verbaut, plus graue Düsen, die AD Brücke und dem großen Ansaugschlauch wofür Theibach mir einen Chip erstellt hat. Soweit möglich wurden alle Ladeluftschläuche mit neuen Originalteilen ersetzt. Ich war überrascht, wie porös eigentlich alle Schläuche waren.


    &thumbnail=1


    &thumbnail=1


    Die Kabelbäume liegen soweit, das ABS wurde soweit möglich aufgehübscht und mit neuen Bremsleitungen und Sensoren verbaut. Der Unterboden ist soweit fertig, die Hitzeschutzbleche habe ich vorsichtig abgestrahlt und neu mit Hitzeschutzmatten beklebt. Die Schaltung ist montiert und wurde ebenfalls mit neuem Hitzeschutz versehen.


    Die Bremsen sind montiert, wobei der vordere linke Girling 54 Sattel keine Bohrung für den Halter der kleinen Bremsleitungen aufweist, da muss ich nochmal schauen warum dass der Fall ist und ob ich das gegebenenfalls selbst "nachbohren" kann. Die Bremsen hatte ich 2017 generalüberholt gekauft, vermutlich wird der Verkäufer hier keine Reklamationen mehr akzeptieren.


    Für die elektrischen Recaros habe ich endlich passende Gurtpeitschen (für ein Schweinegeld) kaufen können. Außerdem gab's eine neue Mittelarmlehne dazu.


    Prinzipiell fällt mir auf, dass es mittlerweile teilweise fast unmöglich ist, benötigte Teile für den G60 für realistische Preise (wenn überhaupt) aufzutreiben (das fängt schon bei den W5DP0 Zündkerzen an). Ich bin daher heilfroh dass ich die letzten Jahre alles was ich finden konnte gekauft und auf Halde gelegt habe.



    Zwischenzeitlich war ich beim lokalen TÜV, der mir erstaunenswerterweise alles einträgt (KW2, 17 Zoll ATS mit 195/40, Fächerkrümmer , Distanzscheiben, Remus MSD), hier hätte ich mit wesentlich mehr Theater insbesondere wegen der Sonderabnahme der Felgen gerechnet. Eventuell klappt es sogar mit nem H Kennzeichen.


    In den nächsten Wochen wird es hoffentlich größere Fortschritte geben, der Motor+Getriebe kann demnächst eingebaut werden, der Dachhimmel soll rein (falls jemand einen Antennenfuss für die originale Golf 2 Dachantenne hat, bitte melden!); im September habe ich 2 Wochen Urlaub und will den Golf dann eigentlich fertigmachen.

  • Hier Mal wieder ein kleines Update. Motor und Getriebe sind drin, alle Schläuche und Anbauteile sind montiert. Die Hinterachse habe ich noch Mal ausgebaut und ordentlich komplettiert mit neuen Haltern etc. Aktuell kämpfe ich mit der ZE und diversen abgeknipsten Kabel für ABS und den Kraftstoffpumpennachlauf. Der erste Start ist für die nächsten Tage angedacht. Am Freitag soll der neue Himmel von COF kommen, dann geht's auch innen weiter.


  • Ich habe ja jetzt schon sehr lange nichts mehr gepostet. Der Golf ist soweit fast fertig, einzig das tolle Mark02 ABS blinkt sich um den Verstand (Fehler 1222) und die Schweller und das Lederlenkrad müssen noch dran. Anbei ein paar Bilder.


    Ich hatte mir ja neue grosse Stoßstangen von klokkerholm über VW Heritage gekauft. Der erste Satz war verkratzt aber Heritage hat die nach einem Jahr (!!!) anstandslos umgetauscht. Ich habe nun mehrere Stunden damit verbracht, die Halter zu bearbeiten. Die Stoßstange passt hinten jetzt wirklich gut, vorne ist sie rechts minimal tiefer als links, was aber eventuell auch am Golf liegen könnte und nicht so extrem auffällt. Dafür habe ich jetzt keine Löcher und vor allem keinerlei Kratzer in den Stoßstangen. Alles in allem passen sie nun besser als gedacht, vernünftige originale gibt's ja nicht mehr und der Satz der klokkerholm hat mich 350€ (ca.?) gekostet.


    Ich habe leider niemanden gefunden, der mir den Motor einstellen kann (da scharfe Nocke, 65er LR und so), das mit dem CO kann bei uns irgendwie keiner mehr. Ich werde das daher über meine Breitbandsonde und das canchecked Display erst mal selbst machen.


    Die Ölwanne ist warum auch immer undicht, und da der Motor neu aufgebaut ist, habe ich jetzt das erste Öl rausgeschmissen und baue eine neue Ölwanne ein. Als Öl nehme ich Motul 300V 15W50.


    Das ABS macht mir echt Kopfschmerzen, ich habe die originale Reparaturanleitung von VW für das ABS und alles durchgemessen, ich finde keinen Fehler. Das Steuergerät wurde auch schon einmal getauscht.


    Wenn das dann erledigt ist geht's zum TÜV, zur Vollabnahme, eventuell H-Kennzeichen und halt die Eintragungen.