Golf II GL alias Kurt

  • Hallo Jörn,


    bei dem mir zur Verfügung stehenden RLF steht auf Seite 1 zu Pos. 11: Sechskantmutter, selbstsichernd, 60 Nm,..., beim Festziehen der Mutter Achskörper in waagerechter Lage (Leergewichtszustand). Und weiter unten geht es um die Achse mit Stabi, wo dann auch das von den 12 ° steht. Von wann der nun allerdings sein soll, weiß ich nicht.


    Ich werde mal noch den Lagerbock vorspannen, wenn die Bühne mal wieder frei ist. Momentan ist des Schwagers Golf da drauf zur Achsrevision. Ansonsten sehe ich das jetzt wie mad².


    Ich danke aber auf alle Fälle für die Hinweise! Wenn es wirklich nicht hält, muss ich halt noch einmal ran... Nur dann eben mit Gradscheibe.

  • Bin jetzt zuhause, hast vollkommen recht. M12 (ist glaube ich sogar Feingewinde) bekommt 60, M10 70NM...

    Dann kann man davon ausgehen dass die 12 Grad dem Leergewichtszustand entsprechen. Bleibt nur das Vorspannen was wohl meistens nicht beachtet wird. Da in meinem Rep-Leitfaden von 94 bei Nichtbeachtung schon von geringer Lebensdauer geschrieben wird wird es wohl überwiegend nicht an der heutigen so gern bemühten Zubehör-"Qualität" oder der heute "allgemein schlechten Gummiqualität" liegen wenn die Dinger nicht ewig halten.

  • Da in meinem Rep-Leitfaden von 94 bei Nichtbeachtung schon von geringer Lebensdauer geschrieben wird wird es wohl überwiegend nicht an der heutigen so gern bemühten Zubehör-"Qualität" oder der heute "allgemein schlechten Gummiqualität" liegen wenn die Dinger nicht ewig halten.

    Genau aus diesem Grund verbaue ich nur noch ( weiche ) PU Lager ! Da reißt kein Gummi, da knarzt nix und mehr Spurtreue gibts obendrauf weil die Achse viel präziser geführt wird und "nicht wandert". Und wegen der vielzitierten Vorspannung...da muß man sich bei PU keinen Kopf drum machen. Neue PU Lager rein, Achse mit den langen Lagerbockschrauben re&li leicht anziehen, danach mit der HA auf 2 Auffahrrampen ( Leergewichtbelastung bzw um nach nach evtl. Tieferlegung keine unerwünschten Nebenfederraten zu haben wegen Verspannung der Lager ) und mit vorgeschriebenem Drehmoment festziehen - Fertig.

  • Nein, die vom Stoßdämpfer soll sogar 70 Nm bekommen. Schick mir doch mal ne PN mit Deiner Mailadresse, dann kann ich Dir mal meinen RLF schicken.

    Kannst du mir den vllt. auch zu kommen lassen?

    Ich kann mir aktuell mit der besagten Vorspannung ehrlich gesagt noch keinen Reim drauf machen - vllt. stehe ich aber auch grad bloß aufm Schlauch.


    Gruß Basti

  • Hm, bis heute keine PN wegen des RLP mit einer Mailadresse bekommen.



    Hier geht es nun langsam wieder in Richtung Saison. Mir ist aufgefallen, dass ich seit November gerade mal 160 km gefahren bin.

    Das Thema mit der Hinterachse ist leider auch noch nicht korrigiert, weil mein Schwager immer noch die Bühne blockiert _patsch.

    Daher habe ich in der Garage gewerkelt und am letzten Freitag die VDD von Gummi zurück auf Kork gewechselt. Selbstverständlich einschl. der Stehbolzen. Bei der Gummidichtung hatte ich leider immer eine Undichtigkeit hinten im Bereich hinten an der Nockenwelle bis ungefähr zur Mitte rüber. Das ließ sich auch mit einer neuen Gummidichtung nicht beheben. Neue Ventildeckel wachsen leider auch nicht mehr nach. Deshalb habe ich auf Kork zurück gewechselt. Das hat auch prima geklappt.


    Samstag war dann mal noch Waschen angesagt:


    Frisch aus der Wäsche:


    Und abends war noch mal ein kleiner Abstecher zum Fähranleger in Zschachwitz drin

    Man beachte, dass es eigentlich nur Standlicht ist. Viel Zeit lieb uns leider nicht, denn wir hatten kurz darauf den Bus im Nacken, der dort wenden musste.


    Sonntag wurde dann die erste Ausfahrt für dieses Jahr gemacht: DD-Pirna-Lohmen-Hohensten-Sebnitz-Ulbersdorf-Bad Schandau-Königstein-Freital-DD.


    In Ulbersdorf besuchten wir den ehem. Bahnhof, der beinahe mal unsere Eigentum geworden wäre. Da hätte ich heute viiiel Platz die die Gölfe, Wohni etc. Aber naja, meiner Frau war es nicht so mit aufs Land ziehen. Heute, gut 10 Jahre später, ist das Anwesen auch schon mächtig verfallen.




    Dann ging es in Bad Schandau in ein Café, wo wir lecker Käffchen mit Eis essen konnten. Anschließend war es dann schon recht spät und die Fahrt ging nach Hause.



    Leider musste ich feststellen, dass die Korkdichtung nun rechts am Kopf beim blauen Halbmond sifft. Der Bereich Hinten, wo es sonst undicht war, war es nun jedoch absolut dicht. Ich konnte jetzt jedoch alle Muttern nachziehen, die waren so gut wie locker.

    Da gibt es doch Drehmomentangaben für die VDD, aber gelten die nun auch für Korkdichtungen? Ich habe gelesen, dass die nur für die Gummidichtung wären...

    Und dann gibt es widersprüchliche Angaben, mal 8 NM und mal 10 NM. Was ist denn nun wie richtig?

    Ich vermute, dass ich die Dichtung zu fest gezogen habe, da der kleine Drehmomentschlüssel nicht in der Garage liegt.

    Vielleicht kann hier jemand mal Licht ins Dunkel bringen?

  • Sehr schöne Bilder. Und der Lack ist einfach ein Traum. :]

    Ein alter Bahnhof als Bleibe - ja, das könnte mir auch gefallen. Naja, vielleicht wird's irgendwann ein alter Hof, hat auch was. Und ich bin ja zum Glück ein Landei. ^^

  • Dein Golf ist einfach sehr schick, weil dezent...hat was.

    Danke für das Lob, hatte ich erst überlesen. :whistling:



    Unterdessen habe ich mal die Aufkleberserie am Kurt etwas erweitert.



    Dann noch 2 Bilder, weil die Sonne gerade mal so schön scheint:



    Sieht schön schön aus, der Wagen.

    Jetzt muss ich noch die Achsvermessung hinbekommen, da sollen nun die Werte vom 16V eingestellt werden. Das linke Rad liegt irgendwie aus der Toleranz.


    Das Thema VDD kann ich wohl auch abhaken: ich habe mir noch einmal ne neue Korkdichtung geholt. Dieses Mal von Reinz. Das kostete ganze 4,00 €. Die andere Dichtung war irgent etwas anderes, ich weiß ganr nicht mehr, wo ich die her hatte.

    Mit fiel beim erneuten Wechsel auf, dass der blaue Halbmond im Vergleich zu der "noname" etwas größer war.

    Anschließend habe ich alles mit 10 Nm festgezogen, auch schön über Kreuz. Danach ne Proberunde gedreht. Die Muttern alle noch einmal mit 10 Nm nachgezogen (und da ging bei allen Muttern noch etwas.

    Das Ergebnis ist: die VDD ist nun überall dicht, am Halbmond und auch hinten links, wo mit Gummi immer etwas rausgesifft hat, dass sich das Öl auf dem Ansaugkrümmer zur Pfützenbildung versammelte.

    So hat nun auch das Öl eine Ausgangsspette bekommen und darf nur brav über den Brennraum nach draußen ^^;).


    Aktueller km-Stand: 386.754

  • Aktueller km-Stand: 386.754.


    Ich habe 155.587. Das macht 5.557 im Jahr.

    Somit muss ich noch 41,6 Jahre so weiter machen.


    Das schaffe ich nicht mehr. ||

    Eine Zeitmaschine ist eine Maschine, mit deren Hilfe man sich in eine andere Zeit versetzen kann.

    Einsteigen, Motor starten. Musik an. Und meine Zeitreise beginnt. 8)


    Die Zeitmaschine.