Golf II GL alias Kurt

  • VW
  • Moin,


    leider musste der Golf letzten Freitag und Samstag gute 1.000 km bei gesalzener Autobahn fahren. Es ging aber leider nicht anders udn wichtig war der Weg, auch, wenn auch nicht so schön.


    Jedenfalls habe ich gestern mal wieder nach dem Rechten gesehen, da habe ich wieder eine rot-braune, klebrige, nach nichts riechende Substanz unterhalb des vorderen Kühlmittelflansches auf dem kleinen Vorsprung am Motorblock gefunden. Links davon ist der Hauptölkanal.

    Natürlich habe ich die Stelle wieder gereinigt.

    Aber leider vermute ich, dass es sich hierbei um Motoröl handelt, aktueller km-Stand: 377.582. Die Kopfdichtung hatte ich vor 1,75 Jahren neu gemacht, Kopf wurde auch geplant. Die Anzugsmomente und Drehwinkel sowie die Reihenfolge der ZK-Schrauben habe ich nach Etzold genau befolgt.

    Was ist da los? Könnte ich ggf. die ZK-Schrauben noch einmal ein Stück nachziehen? Aber vermutlich bringt das nichts...


    Kühlwasser würde doch auftrocknen und rosa Spuren/Krusten hinterlassen, denke ich.

  • Auf gar keinen Fall die ZK-Schrauben nachziehen, sonst reißen die noch ab. Wenn die Anzugsmomente und Drehwinkel eingehalten wurden, sind die fest genug.

    Dachte ich mir schon. Allein mir fehlt der Glaube, dass sie ZK nun einfach so wieder hin ist.

    Ich habe auch mal mit dem Motoreninstandsetzer gesprochen, der mir den Kopf damals geplant hat. Es liegt natürlich an allem, nur nicht an seiner Arbeit: Block verzogen, ZKD hatte nen Schaden, Kopf gerissen, zu heiß geworden (würde man angeblich nicht merken _patsch) Schadstelle auf Dichtfläche am Block,...


    Gut, was ich ausschließen kann: er ist zu heiß geworden, Schadstelle auf Dichtfläche vom Block.


    Allein mir fehlt nun die Muße, den Kopf schon wieder runter zu nehmen :rolleyes:. Aber eigentlich ist es ja doch rel. schnell gemacht. und dann kann ich auch gleich noch die Kolbenringe neu machen, was ich beim letzen Male, da Kreuzschliff noch vorhanden ist, nicht gemacht hatte.

    Aber dann solltet zumindest der Ölverbrauch zurück gehen. Denn die Schaftis sind ja neu gekommen.

  • Habe gestern noch mal ne Runde gedreht. Also Kühlwasser ist sauber, rieht auch nur wie Kühlwasser. Am Ölmessstab gibt es auch keine Spuren von Wasser.

    Es ist auch kein großer Druck im Kühlsystem, es zischt kurz beim Öffnen. Die Schläuche sind auch nicht prall.


    Natürlich stand gester kein Öl an der Stelle, ich wollte noch mal ein Foto für Euch zur Veranschaulichung machen...


    Vielleicht kann mir ja jemand noch nen Rat geben. Ich wollte den Kopf nun noch einmal runter nehmen und mir ein Haarlineal leihen, um den Block zu kontrollieren. Natürlich würde ich mir die Dichtung auch noch einmal genau angucken.

    Wenn nun der Kopf eh noch einmal runter muss, würde ich bei unauffälligem Block die Kolben ziehen und markieren, um die Kolbenringe zu tauschen. Anschließend würde ich den Motor wieder zusammenbauen.


    Sollte der Block eh raus müssen, dann wäre ich ihn auch nachhohnen lassen.


    Was meint ihr, ist das ne Idee?


    Ich könnte auch einen RP für fast geschenkt bekommen. Der hätte 170t km runter. Klar klingt es verlockend, auf dessen Block Kurts ZK drauf zu schrauben und rein damit. Aber dann wäre es nicht mehr der originale Motor...:/

  • Tu erstmal weiterfahren und das ganze beobachten...erst wenn es akut wird würde ich handeln.

    Den angebotenen RP Block würde ich mir trotzdem holen und zur Seite legen, dann in aller Ruhe komplett neu aufbauen, und zar am besten gleich mit Kolben vom PF wegen der höheren Verdichtung ( = mehr Wirtschaftlichkeit und Wirkunsgrad ).

  • ...ich würde auch abwarten, beobachtender Weise...


    Motorraum penibel sauberhalten,

    Einzelne Fahrten genau im Ergebnis dokumentieren,#

    Temperaturverhalten,

    Außentemperatur,

    Vollast,

    Teillast,

    Gefahrene Geschwindigkeit, etc.

    Wasserstände,

    Ölstände,


    Das braucht etwas Geduld

    Wo tritt wann nach welchem dokumentierten Umstand wo was aus oder auf.


    So schnell passiert da nichts Gravierendes, dass man sich akute Sorge machen müßte.

  • Danke für die Antworten und Ratschläge. Ich tendiere im Moment auch dahin, dass ich es weiter beobachten werde.

    stahlwerk : das können wir dann zu gegebener Zeit gerne machen.


    Es bleibt dann nur noch der unruhige Leerlauf. Ich hatte es ja schon mal beschrieben. stahlwerk hatte mir ja darauf hin den Tipp gegeben, dass ich mal die Zündkabel von der Schirmung befreien soll, wegen Überschlägen. Das habe ich beim PN gesehen, der hatte solche Überschläge. Bei meinem RP konntwe ich so etwas nicht feststellen.

    Gestern bemerkte ich auch die Aussetzer bei leicht erhöhter Drehzahl im Stand, so bei 1000-1200 U/Min.

    Ich hatte bisher folgendes unternommen:

    Tausch TSZH-Stg, keine Änderung

    Tausch Zündverteiler, keine Änderung.


    Ich denke auch, dass man diese Aussetzer vom Einspritzventil auch hört. Es sind auch keine regelmäßigen Aussetzer. Mit der ZDK hat das aber wohl nicht zu tun, oder?

    Kerzen kommen im April neu. Da kommen dann die BP6ET rein.

  • Hi Markus,


    Habe gerade erst gelesen, dass Du den Golf von calypsoblau erworben hast. Glückwunsch dazu!


    Habe herzlich lachen müssen, dass Du ihn „für Dein Kind“ gekauft hast. ^^ Das erinnerte mich an eine Anekdote vom letzten Treffen: Als Dein Kleiner bei mir mitfuhr, war felsenfest davon überzeugt, dass er - sobald er den Führerschein hat - den „Kurti“ bekommen werde, weil das der Papa so versprochen habe. Gib es zu: der Kauf vom calypsoblauen geschah nur, damit Du Dich aus Deinem Versprechen lösen kannst. ^^^^


    Freue mich auf das nächste Treffen mit Euch beiden und der Rasselbande.


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henryk M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Naja, so ganz ist das nicht. Er hätte Kurt gerne, wenn er 18 ist. Den Zahn hatte ich ihm aber vorher schon gezogen, mit der Begründung, dass er da noch zur "rasant" ist. Er fragte dann, wann es dann so weit wäre, da sagte ich: mit 30.

    Naja, nun hatte er angefangen, die Zeit rückwärts zu zählen. Dann kam Calypsoblau ins Spiel und ja, den kann er nun sein eigen nenne, er hat ihn auch bezahlt. Die Finanzspritzen, die es nun im Laufe der Zeit gibt, werden nun u.a. zum Herrichten von "Karli" genommen. Wir sind eigentlich davon überzeugt, dass wir zu diesem Treffen mit beiden Autos anreisen, oder den Wohnwagen nur an Karli hängen, aber das wird wohl so nicht werden.


    Freut mich, wenn Du Dich auf uns freust! Vielleicht habe ich ja auch mal die Chance, mit Deinem GTI mitfahren zu dürfen.

  • Hallo,


    hier mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Am Kurt habe ich erst einmal nichts weiter gemacht, außer das Ölproblem beobachtet, es wird leider mehr. Noch tropft es zwar nicht bis zum Boden, aber ist sehr unschön, bei meinem sonst so gut hergerichteten und gepflegten 2er ?(.


    Im April ist der TÜV fällig. Bis dahin wollte ich eigentlich schon die Scheibenbremsen drin haben, die NSW usw. Das wird aber wohl nichts werden. Ich werde ihn so vorstellen wie er ist und dann diese Nachrüstungen machen. Mein Ziel ist, dass bis zum Treffen alles gemacht ist.

    --------------------

    Derweile arbeiten wir an den Vorbereitungen für den Umbau bei "Karli". Ab morgen geht es los: Motor mit samt Getriebe sollen bis Samstag Abend raus sein. Dazu noch der ZK abgebaut werden, da der Montag zum Vermessen soll.

    Die Antriebswellen sind bereits überarbeitet, die Schaltung entrostet und lackiert, sowie alle Halter etc.

    Nächste Woche soll dann das getriebe neu Simmerringe und ATW Dichtungen bekommen, ebenso der Motor. Wenn alles passt, baue ich den am 23.3. wieder zusammen und rein in den Golf. Dann aber eben mit Schaltgetriebe :].

    Mein Kleiner hat fleißig mitgemacht und freut sich schon riesig auf das Wochenende!


    Die Automatik versuche ich zu verkaufen, da sie ja vollkommen funkitonstüchtig ist und mit allen Anbauteilen ist. vielleicht gibts noch paar Euro dafür, das reduziert auch die Umbaukosten.


    Naja, ich mache mal 2-3 Fotos, udn halte Euch auf dem Laufenden.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig