GL ´87 / LA5Z / BBS RM012 / H&R / Sportsitze

  • Das müsste dir doch weiterhelfen zwecks Drehzahl?

    Würde es, wenn ich nicht jetzt einen RF Motor und bald einen anderen ohne Steuergerät hätte.

    Deshalb denke ich muss ich den Umweg über die oben verlinkte Box machen.

  • VW
  • Welche Zündung willst du denn fahren, weil das ja an dem Zündsteuergerät angeklemmt wird. Und das müsstest du doch haben.

    Bei meinem RF Automatik war das Fiz da ebenfalls angeklemmt und jetzt bei dem 16V Weber könnte ich das wieder an dem Zündsteuergerät anschließen.

    Oder steh ich gerade auf dem Schlauch?

  • Welche Zündung willst du denn fahren, weil das ja an dem Zündsteuergerät angeklemmt wird. Und das müsstest du doch haben.

    Bei meinem RF Automatik war das Fiz da ebenfalls angeklemmt und jetzt bei dem 16V Weber könnte ich das wieder an dem Zündsteuergerät anschließen.

    Oder steh ich gerade auf dem Schlauch?

    Du hattest recht. Zündschaltgerät gefunden :) Danke! So kann ich mir das gebastel sparen!

  • shoebird

    Hat den Titel des Themas von „GL ´87 / LA5Z / BBS RM012 / H&R / Sportsitze / Digifiz“ zu „GL ´87 / LA5Z / BBS RM012 / H&R / Sportsitze“ geändert.
  • Mal ein Lebenszeichen von mir.


    Der Motor ist noch nicht fertig, es kamen leider einige private Veränderungen dazwischen, weshalb der 2er nur gefahren und nicht weiter gebaut wurde.


    kommenden Samstag soll nun aber der Kopf bestückt und montiert werden, dann geht es langsam weiter.

    Eigentlich sollte der Weber-Umbau bis zum Wörthersee dieses Jahr fertig werden, ich möchte mir aber den Stress nun doch nicht machen und das ganze nicht zeitlich begrenzen, dafür aber "vernünftig" machen.


    Leider läuft der RF im Standgas total unsauber, so möchte ich eigentlich auch nicht bis zum See fahren.

    Daher meine Frage:

    Kennt hier jemand einen "Fachmann" für die alten Vergasermotoren? Am besten im Ruhrgebiet

    Ich vermute, dass die Probleme vom nachgerüsteten G-Kat kommen.

    Dieser ist schon ausgetragen und sollte am besten entfernt werden.


    Hier noch ein paar neue Fotos :)

  • Neuigkeiten am Motor :


    Am Kopf mussten, neben dem verschweissten Rücklauf, auch noch 2 Bohrungen für die Kopfschrauben von 10,5 auf 11,5mm erweitert werden. ( Golf 4 hat m10er Kopfschrauben, der Golf 2 M11)


    Mit einer etwas abenteuerlichen Standbormaschine von meinem Opa ging das aber (relativ) problemlos. Danke an Fabian (falls der hier mal mitliest):


    Platz für die 288° Schrick Nockenwelle habe ich in nerviger Arbeit mit der Feile geschaffen und den Kopf anschließend mit Supertech Federn und Federtellern sowie leichteren Hydros bestückt.


    Timms Autoteile aus Duisburg hat mir anschließend (sehr geduldig) geholfen und somit konnte ich die passende Ansaugbrücke (querstromkopf -> 45er Weber) sowie die Vergaser direkt mit heim nehmen:

    für Interessierte, hier der Links zum Katalog:

    https://www.timms24.de/media/downloads//t/i/timms-01.pdf

    ( Ansaugbrücke Artikelnummer: 81614-0013 / Seite 9 im Katalog )
    Die Brücke musste nur minimal angepasst werden und passte dann wunderbar an den Kopf:



    Beim Ventildeckel habe ich mich für einen 2E-Deckel entschieden. Er wurde gestrahlt und wird noch Silber lackiert oder gepulvert.

    Probehalber schon einmal aufgelegt und das einstellbare Nockenwellenrad angesteckt, sowie Ölfilter und Wasserpumpe montiert:


    Die Vergaser habe ich dann mit einem T-Stück für die Benzinleitung schon verbunden:


    Anschließend ging es an die Entlüftung am Ventildeckel. Also wieder ab zu Timm´s und wieder genervt bis die Jungs eine schöne Lösung aus Dash-Fittingen gebastelt hatten. Der Catchtank wurde dann mit einem Schlauch daran angeschlossen, wobei ich mich bewusst gegen die auffällige Stahlflex Variante entschieden habe. Ob die Dashanschlüsse (werden sicher noch ein paar mehr) so bunt bleiben, weiß ich nocht nicht:



    soviel mal zum Motor, wenn jemand Fragen hat, gerne Fragen :)

  • Da der Motoraum ja schon aufgrund des Umbaus auf die Doppelvergaser aufgeräumter wird, habe ich mich dazu entschieden, noch einige Komponenten zu "verstecken".

    Die Batterie soll in den Kofferaum, der Ausgleichsbehälter des Kühlers fällt weg da ich einen Alukühler mit integriertem AGB fahren werde. Bleibt nur noch der Behälter für das Wischwasser.

    Dafür gibt es ja eine Originale Lösung, wenn ich richtig liege beim g60 mit Klima:


    Falls jemand ein H&R Monutube fährt und durch mangelnde Federvorspannung nicht die gewünschte Tiefe erreichen, hätte ich eine Lösung.

    Man kann bei Sandtler andere Vorspannfedern kaufen, die Abhilfe schaffen.

    Original:


    VA: 80mm Ausfedermaß

    HA: 60mm Ausfedermaß


    Da ich ca 1,5cm tiefer als vorher möglich war wollte, habe ich mich für Federn mit 20mm mehr Ausfedermaß entschieden, also:


    VA: 100mm

    HA: 80mm


    Bei der Konstellation kann man also die vordere Feder nach hinten verbauen und braucht nur zwei 100er Federn für vorne.

    Klappt wunderbar, keine negative veränderung bzgl Fahrwerkshärte in der Praxis zu spüren.

    Hier die Nummer:

  • Nachtrag Motor // Lichtmaschine:


    Da die "hohe" Positionierung der Lima mit den Vergasern kollidiert, baue ich auf Golf 3 halter um. (hat zufällig noch jemand die Spann-Feder liegen?)

    Den halter habe ich schon gestrahlt und probehalber montiert.

    Wie der Ventildeckel wird er lackiert oder gepulvert:

  • zu (vorerst) guter Letzt, sind noch die Teile für die Bremsanlage angekommen.

    Ich habe mich bei der ersten Ausbaustufe für einen 9" Bremskraftverstärker in Verbindung mit innenbelüfteten Brembo Scheiben und Belägen vorn, sowie neuen Trommeln hinten entschieden.

    (laut Gutachten reicht die Bremsanlage des 90ps Golfs, da die angestrebte Leistung bei unter 100 Ps liegt) :saint:


    Die Vorderachse wird in dem Zuge auf Stabi umgebaut. (liegt schon gereinigt parat)

  • Ausbau RF Motor


    Tags drauf begann der Ausbau des alten Motors.


    Als ungelernter und zudem völlig alleine in der Halle stand ich erstmal eine Weile vor dem Golf und überlegte ob das die richtige Idee ist, so ohne Hilfe zu beginnen. Aber was solls, das Internet ist ja groß und die Zeit war knapp (dazu später mehr).


    Als erstes musst die Haube runter. Mit viel Angst, viel Pappe und weichen Handschuhen war das aber leichter als gedacht. :P


    Die Stoßstange war leicht entfernt, auch wenn ich erstmal drauf kommen musste den Stopfen im Blech abzunehmen um an die Schrauben zu kommen.

    Schloßträger und der Rest der Front waren schnell demontiert.


    Anschließend habe ich den Kühler abmontiert und mir angesehen was alles noch entfernt werden muss.


    Motor war dann viel schneller raus als ich dachte, ist also wirklich auch für Laien kein Hexenwerk.

    Draussen wars noch hell, also mal schnell Backofenreiniger gezückt und grob sauber gemacht.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

Volkswagen VISA Card

Die Volkswagen VISA Card – die Kreditkarte der Volkswagen Bank. Das komfortable und individuelle Zahlungsmittel.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig