Motor und Getriebe im ausgebauten Zustand voneinander trennen

  • Hallo,


    ich habe hier einen ausgebauten Turbodiesel liegen, komplett mit Getriebe und allen Anbauteilen (außer Anlasser).


    Das Getriebe würde ich nun gerne vom Motor trennen. Einen Motor- / Werkstattkran habe ich.


    Im ausgebauten Zustand hat der Antriebsblock natürlich keinen Halt, und ich frage mich wie ich das Ganze so auseinanderkriege. Die dicken Verbindungsschrauben brauchen bestimmt ordentlich Schmackes.


    Hat jemand einen Tipp?

  • VW
  • Also ich habe meinen motor samt getriebe im ausgebauten Zustand angeboben eine palette drunter und abgesetzt alle schrauben so angelöst das man sie mich der hand danach lösen kann bzw mit einer Knarre leichter abbekommen kann.
    Danach motor angehoben schrauben unten alle raus und dann wieder abgesetzt schrauben oben raus und fertig.
    sonst wenn du die unteren schrauben nicht abbekommen solltest schlagschrauber wenn er hängt.


    grus

  • Es ist überhaupt kein Problem Motor und Getriebe im ausgebauten Zustand voneinander zu trennen. Mit einem vernünftigen Schlagschrauber kriegst du die Schrauben ohne größeren Widerstand gelöst. Motor dazu am Motorkran befestigen und leicht gespannt auf einer Palette oder anderem Holz aufsetzen, mit dem Schlagschrauber die Schrauben anlösen und Getriebe dabei von einem zweiten Mann halten lassen. Dann Schrauben von Hand ausdrehen und Getriebe abnehmen. Darauf achten, dass es unten eine kleine Metallplatte gibt, die man zuerst entfernen sollte, bevor man die großen Schrauben löst.

  • Danke für die Infos!
    Ein Schlagschrauber ist vor Ort leider nicht verfügbar, ich werde es also von Hand probieren.
    Einen zweiten Mann zum Gegenhalten habe ich wenigstens. :)

  • So, es hat auch ohne Schlagschrauber geklappt, danke nochmal.


    Durch ein Missgeschick ist das Getriebe beim Abziehen vom Motor allerdings etwas nach unten gekippt und hat sich verkantet. Es war dabei schon 2-3cm vom Motor weg. Die Getriebeeingangswelle steckte also noch in der Kupplung.


    Nun habe ich Sorge, dass etwas beschädigt sein könnte. Evtl. hat sich diese Welle dadurch verbogen. Wenn man das Getriebe von Hand dreht, ist allerdings nichts zu bemerken.
    Was meint ihr dazu?

  • Da pasdiert garnix. Um die Welle zu verbiegen brauchst du ganz andere Kräfte.


    Und Schlagschrauber braucht man nicht um im ausgebauten zustand die Schrauben zu lösen... das geht doch ganz einfach ab

  • Hallo Marco, danke für deine Antwort.


    Die Getriebeeingangswelle ist bestimmt stabil. Aber der Hebel, der dran hing (also das Getriebe), ist auch echt schwer. Deshalb bin ich mir nicht so sicher...


    Ich hab nochmal meinen Helfer gefragt. Motor und Getriebe waren oben ca. 3cm auseinander, unten stießen sie zusammen. Nur zur Verdeutlichung, wie stark das verkantet war.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig