Frage zum DSG Getriebe

  • Meine Frau hat einen 5er GTI mit DSG. Wir haben beim Kauf auf ein VW gewartetes Ersthandfahrzeug gesetzt. Gekauft mit 110tkm. Da wurde beim Vorbesitzer schon die Mechatronik gewechselt.
    War uns recht, trifft uns das Thema schon nicht. Dennoch musste 20tkm später die Doppelkupplung gewechselt werden. Seither ist das Getriebe auch leicht undicht.


    Sie würde nie mehr ein DSG Fahrzeug kaufen.

  • VW
  • Richtig die erste Version ging in den R32, dann Golf 5.


    Da der Golf 5 eine komplette Neuentwicklung war, was z.b. die Motoren betrifft, lief da anfangs einiges schief.
    Beim 2.0Tdi z.b. Kopf gerissen, Steuerkette rasseln... Heute gibt es solche Fehler nicht mehr. Gleiche gilt bei den Getrieben.


    Ganz neue Autos ist eben ein Risiko.
    Am besten fährt man daher immer mit einem Neuwagen vor dem Ende der Produktion. Da wurde jeder Fehler gefunden und abgestellt...


    Das betrifft alle Hersteller.

  • Wir haben in der Familie einen Golf 7, 1.6 TDI mit 7 Gang DSG Baujahr 2013,
    Mittlerweile ca. 50.000 gelaufen, er hat mal ein Update bekommen, wegen ruckeligem Anfahren, hatte ich nie gemerkt, das Auto gehört meiner Mutter.


    Alle schießen sie im Moment gegen VW, ich finde, der Golf 7 ist tadellos verarbeitet und macht keinen Ärger.
    Ich kenne auch zahlreiche leute, die Autos auf der gleichen Plattform fahren (Leon mit Zylinderabschaltung TSI,...)
    Keiner hat ein Montagsauto.


    Es ist ein Comfortline mit allem Müll drin, Panoramadach, Navi, Standheizung,...
    Tankdeckelverriegelung, und ne Kleinigkeit am Sitz, wurde alles ohne Probleme bei VW getauscht.
    Kein knarzen, kein Klappern, den ersten TÜV bestand er ohne Mängel.
    Wird aber auch nicht gerade schonend behandelt.


    Ein Kollege hat einen A3 DSG von 04, also ein ganz früher. Da war das DSG bei 110.000 fällig, weil sich ein Lager verabschiedet hat,
    seit dem Tausch hält auch das, und der kriegt Regelmäßig auf die Fresse und ist von 140 auf 180PS gechippt (2.0TDI)


    Ich persönlich würde mir einen 2.0 TDI 6-Gang Schalter kaufen. Der wird sich vom Verbrauch nicht vom kleinen 1.6er Unterscheiden,
    ist aber deutlich spritziger, den durfte ich geschäftlich gelegentlich Nutzen.


    Das erste DSG gabs übrigens im Golf 4 R32.


    Gruß

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig