RP Zündung Unterdruckdose Leistungsverlust

  • Moin Gemeinde,




    seit kurzem beklagt mit ein nicht minder-nerviges Problem..... mein RP
    hat einen deutlich erhöhten Leerlauf, dreht in etwa bei 2000 bis 2500
    U/min.....


    nun habe ich herausgefunden, dass unter anderem die Unterdruckdose am Zündverteiler dafür verantwortlich ist,....




    Starte ich das Auto, läuft er im Leerlauf ruhig und normal bei 1000
    U/min..... gebe ich erstmalig Gas, baut sich Unterdruck am Zündverteiler
    auf (zwecks Verstellung Zündzeitpunkt bei hohen Drehzahlen) auf, bleibt
    jedoch erhalten, wenn ich vom Gas gehe.


    Daher geht die Leerlaufdrehzahl dann nicht mehr unter 2000 U/min.....
    ziehe ich den Unterdruckschlauch am Zündverteiler daraufhin ab, geht die
    Leerlaufdrehzahl runter auf 1000U/min...... lasse ich die
    Unterdruckdose unangesteuert, läuft das Auto zwar, hat jedoch im oberen
    Drehzahlbereich keine Leistung, da sich die Zündung nicht verstellt.






    Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte?! Liegt es an der
    Unterdruckdose selbst, da bis dahin ja Unterdruck anliegt oder entsteht
    das Problem schon vorher irgendwo?






    Vllt hat ja hier jemand eine zündende Idee :)

  • Normalerweise müßte es so sein, dass bei defekter Unterdruckdose (Zündverteiler) beim Anfahren (Beschleunigen) aus dem Stand das Auto träge reagiert. Soll heißen, dass es schlecht anzieht bzw. beschleunigt.


    Ich vermute mal, dass andere Faktoren bei Deinem Auto zu suchen sind.

  • Das tut er..... habe das Auto heute zum ersten Mal in diesem Jahr bewegt und nochmal bewusst drauf geachtet.
    Springt problemlos an, man kann damit auch fahren, aber Leistung is was anderes..... geht nur langsam voran,..... auf Teillast oder Volllast so gut wie keine Beschleunigung. Motor bleibt aber an.

  • Also beim RP ist an der Monojetronic ein Magnetventil angeschraubt.
    Dieses wird über das Steuergerät angesteuert.


    Soweit ich das im Kopf habe, wird hier im Leerlauf generell der Unterdruck
    "abgeschaltet".


    Erst beim Verlassen der Leerlaufdrehzahl, also beim Gasgeben, wird durchgeschaltet
    und somit Unterdruck an die Dose weitergegeben.


    Sollte das Ventil also immer oder zeitweise hängen, könnte es zu solchen Synthomen
    kommen.

    Eine Zeitmaschine ist eine Maschine, mit deren Hilfe man sich in eine andere Zeit versetzen kann.

    Einsteigen, Motor starten. Musik an. Und meine Zeitreise beginnt. 8)


    Die Zeitmaschine.

  • Hab mir das gerade mal im Katalog angeguckt,.... ich glaub ich werd das Ventil einfach einmal neu machen und gut. Dann weiß ich wenigstens dass es auch funktioniert.
    Ist auf jeden Fall günstiger als n neuer DK-Ansteller.

  • Was hat denn bitteschön der Drosselklappenansteller mit leistungsverlust zu tun?


    Hört sich für micht recht offensichtlich an, entweder hat das Ventil für die Zündverstellung selbst ne Macke, oder es stimmt was nit der Verkabelung nicht (Kabelbruck, Wackelkontakt ).

  • Ich glaube du verwechselt da was.


    Drosselklappenansteller regelt die Leerlaufdrehzahl. Ist beim RP der Fall.


    Nicht zu verwechseln mit einem Vordrosselsteller wie beim PN, da der RP aber nur die eine Drosselklappe hat, und diese direkt über Seilzug betätigt wìrd, scheidet das aus.


    Ich würde den Ofen mal ausblinken (lassen) und schauen was der Fehlerspeicher zu melden hat, aber permanenter Leistungsverlust und zu höher Leerlauf hört sich nach Zündueitpunkt oder Falschluft. Wobei er bei Falschluft evenntuell Lerrlaufsägen kriegen könnte.

  • RP Klassiker, Masseleitungen oben am Ventildeckel ganz oder teilweise abgefault!

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • RP Klassiker, Masseleitungen oben am Ventildeckel ganz oder teilweise abgefault!

    da guck ich doch glatt nachher mal nach.



    Zündzeitpunkt haben wir mit Blitzpistole überprüft, haut soweit hin.


    Eigentlich wärs wirklich mal ne sinnvolle Idee das Ding mal auszublinken...... 8 Jahre Golf schrauben und noch nie machen müssen, bisher immer alles so gefunden oder gar nicht die Möglichkeit gehabt auszublinken ^^


    Seit gestern Abend isses sogar so, dass er beim Anfahren anner Kreuzung/Ampel/whatever mit der Drehzahl so weit in den Keller geht, dass er fast ausgeht,.... erst n vernünftiger Gas-Stoß gepaart mit drehfreudigem Anfahren schafft Abhilfe. Und ich beobachte bei warmem Motor eine Verbesserung der ganzen Situation.


    Bin echt gespannt was am Ende die Lösung des Problems bringt.