Probleme bei der AU - 1.3l Vergaser

  • Liebe Golfer,


    seit dieser Woche bin ich glücklicher besitzer eines '86er 1.3l Vergaser-Golfs. Damit war ich direkt beim TÜV, um die fällige HU&AU durchführen zu lassen. Durch die HU ist er absolut problemlos und ohne Beanstandung gekommen, der Prüfer war vom Zustand total begeistert. An sich läuft der Wagen super rund, nur leider bin ich durch die AU geflogen.
    Der CO-Wert lag bei über 5(!),der Grenzwert war im Leerlauf bei 1,0 angegeben.
    Nun meine Frage:
    1. Laut Forum darf der Wert bei Fahrzeugen mit ungeregeltem Kat nicht über 3,5 liegen. Wieso ist der Grenzwert beim TÜV mit 1,0 angegeben? War das überhaupt der CO-Wert, oder liege ich da komplett daneben?
    2. Ist das Problem bekannt und hat jemand einen Lösungsansatz? Der Prüfer meinte, es wird wohl zu 95% am Vergaser liegen, weshalb sich mein Schrauber nun daran macht, das ganze Ding auseinander zu nehmen.
    Das ist natürlich eine kostspielige Arbeit, weshalb ich euch um Rat frage.


    Vielen Dank für eure Hilfe und schönes Wochenende.


    Daniel

  • Hi,


    wenn du deinen MH mit 2E3 Vergaser und U-KAT erst neu bekommen hast, hat der den davor länger gestanden bzw. hat ein reines Kurzstrecken leben geführt?


    Wenn ja:


    -erstmal eine ausgedehnte Runde auf die BAB und gemütlich mitschwimmen, dass wäre wohl meine erste Massnahme.


    -danach bekommt er noch neuen Luftfilter/Kerzen/Verteilerläufer&Kappe und dann kann man weiter schauen wenn noch nötig.


    Wenn es jetzt noch nicht passt, kann man Anfangen im Vergaser-Kontext zu suchen und Versuchen den CO Wert einzustellen.




    Zitat

    1. Laut Forum darf der Wert bei Fahrzeugen mit ungeregeltem Kat nicht über 3,5 liegen. Wieso ist der Grenzwert beim TÜV mit 1,0 angegeben? War das überhaupt der CO-Wert, oder liege ich da komplett daneben?


    Fahrzeuge mit Otto-Motor mit ungeregeltem Katalysator
    Optionale Messung bei erhöhter Leerlaufdrehzahl: Der Lambda-Wert muss zwischen 0,97 und 1,03 liegen. Der Kohlenmonoxidgehalt darf den vom Hersteller angegebenen Wert nicht überschreiten.
    Messung bei Leerlaufdrehzahl: Der Kohlenmonoxidgehalt darf 3,5 % nicht überschreiten.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Abgasuntersuchung



    .

  • Der Golf stand einige Wochen, über das Fahrverhalten davor kann ich leider nichts sagen, die ausgedehnte Runde auf der BAB habe ich vor der Nachuntersuchung bereits durchgezogen und ihn auch ordentlich durchgedreht. Luftfilterschlauch wurde ebenfalls vor der Nachuntersuchung abgezogen - alles ohne erkennbare Besserung.
    Deshalb jetzt die Vermutung, dass es am Vergaser selbst liegt.

    Zitat

    Den Co- Gehalt kann man einstellen , wo sollte das Problem sein !

    Der Motor läuft total rund und bläst nichts ungewöhnliches hinten raus, weshalb eine Einstellung des Vergasers laut Prüfer wohl keine Abhilfe schaffen sollte. Oder nicht?
    Deshalb der nächste Schritt, Vergaser auseinander nehmen.
    Klingt da für euch einleuchtend?
    Grüße!

  • Wenn er jetzt rund und sauber im Standgas läuft und auch sonst ohne Problem läuft, gibt es keinen Grund den Vergaser zu zerlegen. Man baut sich nur neues Ungemach ein. Ich würde die Verschleisteile erneuern, Kerzen, Luftfilter etc. und dann den Co wert einstellen (lassen) .
    Bedenke, einen anderen intakten 2E3 zu finden ist fast unmöglich.

    Es gibt keinen Gewinn ohne Verlust........... Chinesische Weisheit



  • Danke für eure Antworten schon mal. Mir ist da noch ein Gedanke gekommen - mein Golf hat doch einen automatischen Kaltstartbeschleuniger. Kann es denn sein, dass dieser hängt bzw. die ganze Zeit zu fettest Gemisch durchpustet?

  • Ein Ölwechsel kann auch den CO Gehalt senken, falls das Öl sehr verdünnt sein sollte durch viel Kurzstreckenfahrt. :)


    Ansonsten hat Lum schon die Standardsachen genannt. Luftfilter, Kerzen etc. durchchecken

  • Êine kurze Info zur Lösung meines Problems:
    Das Thermostat hing fest, der Motor wurde zwar warm, aber der automatische Kaltstartbeschleuniger bekam die Meldung "Motor kalt", das heißt, die AU konnte gar nicht bestanden werden, da die ganze Zeit viel zu fett eingespritzt wurde. Seltsamerweise hat das weder der Prüfer noch zwei Werkstätten herausgefunden.
    Also falls Ihr mal vor dem selben Problem steht - hier eine mögliche Ursache.
    Danke euch und bis bald!

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig