Der Winter naht! Frage/Tipps zur "Überwinterung" vom Auto

  • Grüß euch :wink:


    wie der Titel schon verrät (oder auch evtl. das Wetter :D ) kommt anscheinend ja bald der Winter!
    Heute noch schnell beim mein 16 Ventiler das Pickerl gemacht (Das Tüv in Österreich), natürlich ohne Mängel :] und am Wochenende noch ne sanfte Unterbodenwäsche und eventuell auch konservieren (mit Seilfett, ??). Und dann wird mein Golf eingewintert, und jetzt kommt ihr an der Reihe, wie am besten? ?(


    Batterie abschließen etc. ist mir klar.

    Hätte 2 Plätze zur Auswahl:

    Drinnen in der "warmen" Garage, aber wenn dann auf der 2 Säulen-Hebebühne ( natürlich komplett angehoben damit mein Alltagsauto unterhalb Platz hat :wink: )


    oder:


    Draußen in ein Caport (schreibt man's so?), da ist er zwar vor Schnee geschützt, aber nicht vorn Frost und sonstiges Ungetier, was halt drausen so lauert :wacko:


    Na was meint ihr wäre die bessere Möglichkeit? Macht das die Hebebühne so lange überhaupt mit, und wie siehts mit dem Fahrwerk dann aus?
    Falls draußen, wäre eine Plane oder ähnliches sinnvoll? Helft mir weiter, gebt mir Tipps, ich glaub an euch :thumbsup:




    lg thmatzer

  • VW
  • Ich finde beides nicht so ganz optimal.


    In der Garage ist dein Golf grundsätzlich schon einmal besser aufgehoben als draußen. Ich würde ihn aber nicht anheben, sondern auf den Rädern stehen lassen. Ggf. auch alte Räder als Standräder montieren und die Felgen einzeln lagern.
    Ich weiß ja nicht, was du im Alltag fährst, aber unter eine Hebebühne, die nun mal nicht für eine Dauerbelastung gedacht ist, würde ich meinen Daily nicht stellen.


    Carport wäre auch ok, aber dann um Himmels Willen nicht mit einer Plane. Damit versaust du dir den Lack, weil über die mehrere Monate lange Standzeit doch irgendwie immer feiner Dreck unter die Plane kommt und dann den Lack quasi schmirgelt, wenn die Plane sich bei Wind bewegt.


    Ich persönlich würde den Golf unaufgebockt in die Garage stellen und den Daily unter'n Carport.


    Unseren Cadillac stelle ich übrigens zum Winter immer nur ab und nehme die Batterie mit nach Hause wo ich sie an ein Erhaltungsladegerät schließe. Sonst mache ich mit dem Wagen NICHTS. Kein spezieller Ölwechsel, keine Politur, sondern nix. Nur vorher ordentlich fahren, damit er noch einmal richtig warm war.


    Unser Cabrio (Peugeot 207cc) überwintert im Freien. Auch fast ohne Vorbereitungen. Hier stelle ich allerdings immer einen Luftentfeuchter, z. B. von UHU in den Fußraum. Ist auch im Frühjahr immer gut was drin. Das spare ich mir beim Caddy, da der in einer Halle steht.
    Und natürlich hängt auch die Batterie vom CC am Ladegerät.

  • ...dem ist nichts hinzu zu fügen, obwohl :wink:...


    das Fahrzeug vor dem Wegstellen noch mal richtig auf der Autobahn ordentlich durchheizen, so wird alles Kondenswasser vertrieben, volltanken, Reifendruck auf 3 bar erhöhen.

  • An dem Schwachsinn mit Winter / sommerauto kann ich nix abgewinnen. Was ich ein halbes Jahr bezahlen kann schaffe ich finanziell auch 12 Monate. Schade das schöne Autos grundlos stehen, manche tun ja so als ob O. bis O. nur Schnee liegt. Wer nicht fahren kann solls halt lassen, oder passieren Unfälle nur im Winter? Am besten sind die die im Winter mit ner Reuse fahren weil dem Guten Sommerauto ja nichts passieren darf und dann kaum das die Sonne im Frühling scheint das Teil an die Planke setzen. So oder so, es sind alles Gebrauchsgegenstände die auch im Winter spaß machen (da sogar manchmal mehr, weil die Schisserkarren alle Pause haben und man umso mehr auffällt).

  • Na ja,


    das Sommer-, Winterthema tangiert mich auch nur peripher....
    Obwohl ich zugeben muss, dass ich auf die drei Salztage in 2014/2015 auch hätte verzichten können!
    Gut für den Winter präpariert hat ausser dem ESD nichts Schaden genommen.
    Der ESD ist aber schon wieder aufgefrischt worden.


    Ich bin auch schon 10/04 gefahren, aber hatte nie extra Standräder etc. aufgezogen.
    Ab und an mal im Hof gerollt und kurz gefahren war das nie ein Thema.
    Die Batterie abklemmen ist ja kein Akt.


    Es gibt im Winter/Frühjahr auch viele schöne Tage und es würde meinen Fahrspass erheblich einschränken, da nicht zu fahren!
    Vom Museumsauto habe ich mich entfernt und auf die paar tausend Euro Wertminderung plus Aufwendungen für andere Fz verzichte ich gerne.
    Da kommt nie ein Ausgleich zu Stande - viell. bei einem Limited im hohen fünfstelligen Bereich.


    Das muss man vernünftig betrachten. Den Fahrspass lass ich mir dadurch nicht vermiesen!

  • An dem Schwachsinn mit Winter / sommerauto kann ich nix abgewinnen. Was ich ein halbes Jahr bezahlen kann schaffe ich finanziell auch 12 Monate. Schade das schöne Autos grundlos stehen, manche tun ja so als ob O. bis O. nur Schnee liegt. Wer nicht fahren kann solls halt lassen, oder passieren Unfälle nur im Winter?


    1. Bin aus Österreich, zahle im Jahr fürn 16v ca. 1200 Euro Versicherung, also psst :wink:
    2. Melde ich das Auto auch nicht ab oder lege ich es Versicherungstechnisch auch nicht still, hab den zusammen mit mit meinen Audi angemeldet, also Wechselkennzeichen, zahle daher nur für einen
    und 3. Warum soll ich im Winter mit meinen schönen Golf fahren wenn ich noch n 2. Auto hab, mit dem ich noch dazua 10 mal mehr Spaß im Winter haben kann? 8o :thumbsup:



  • An dem Schwachsinn mit Winter / sommerauto kann ich nix abgewinnen. Was ich ein halbes Jahr bezahlen kann schaffe ich finanziell auch 12 Monate. Schade das schöne Autos grundlos stehen, manche tun ja so als ob O. bis O. nur Schnee liegt. Wer nicht fahren kann solls halt lassen, oder passieren Unfälle nur im Winter? Am besten sind die die im Winter mit ner Reuse fahren weil dem Guten Sommerauto ja nichts passieren darf und dann kaum das die Sonne im Frühling scheint das Teil an die Planke setzen. So oder so, es sind alles Gebrauchsgegenstände die auch im Winter spaß machen (da sogar manchmal mehr, weil die Schisserkarren alle Pause haben und man umso mehr auffällt).


    Es geht den meissten nicht um die Ersparnis von Geld, sondern darum dem schönen Auto die im Winter widrigeren Wetterumstände zu ersparen! Fahren tut der bestimmt auch im Winter, nur durch Salz, Splitt und Dreck, möchte ich mit meinem 10 Mio nicht fahren!


    Und wenn ich jetzt so handeln würde, wie du gehandelt hast, (Wertverlustfrage, BAO, du erinnerst Dich bestimmt), würde ich jetzt deinen von mit zitierten Beitrag negativ bewerten! Bämm, Antwort nicht zielführend! Mach ich aber nicht!

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig