Vergleich Eberspächer Kat Euro 2 zu Originalkat Euro 1

  • Hallo Leute,


    ich habe natürlich in erster Hinsicht einmal probiert, ein paar Händler, inklusive Eberspächer, anzuschreiben, aber noch kein Antwort erhalten und denke, dass ich hier erstens aus einem dicken Pool Erfahrungen schöpfen kann und gleichzeitig für andere ein interessantes Thema (Steuervergünstigung) hier abtun kann.


    Ich möchte mit meinem Golf Fire & Ice, der jetzt über Winter eine komplette Revision des Motors und des Getriebes spendiert bekommen hat (2000 Euro Teile/Arbeitswert und selbst zerlegt und zusammengebaut), nun die Euro 2 Grenze anpeilen. Ist ja kein unwesentlicher Wert an Steuern, den ich mit meinem RP so sparen könnte. Ich brauche jedoch einen neuen Kat.


    Offtopic:
    Der alte ist wegen des hohen Ölverbrauchs leider kaputt gegangen. Da hatte sich die Keramit im Gehäuse selbstständig gemacht. Dieser Ölverbrauch hat auch zur Revision bei 340.000 km geführt. Ist wegen Kühlwasserverlust, Kühlerlüfterausfall, Kühlerlüfterschaltermacken ein paar mal zu heiß gelaufen. Sogar der Rumpf musste geplant werden, meinten die Motorspezis ;)
    /Offtopic


    Also ging die Erkundung los. Sportkat mit wenig Zellen für besseren Luftdurchsatz? Was kosten die Eintragungen ect. Gelesen habe ich vieles. Metallkats mit E-Nummer für 400 Euro und Einzelabnahme bis hin zu Metallkats ohne Zulassung und einer Einzelabnahme für bis zu 1500 Euro, dass er eine Nummer bekommt. Alles nicht so das Wahre vom Ei. Also entschied ich mich für einen Eberspächer 12.686.60 Kat, der ebenso Euro 2 erfüllt und eine Zulassung hat. Für mein Modell kostet er 225 Euro bei Autoteilemann.de . Und das ohne Schweißen und sonstige Bauarbeiten. Einfach einsetzen, mit AU Einbau bestätigen lassen, Brief umschreiben lassen und Geld sparen.


    Nun zu den eigentlichen Fragen:
    Kennt jemand den Unterschied zwischen dem Eberspächer und dem Originalkat? Wie wird die bessere Abgasnorm realisiert? Mehrere Zellen oder einfach nur andere Beschichtung der Zellen? Ich möchte ja ungern den Abgastrakt zustecken und Leistungsverlust in Kauf nehmen.


    Kurz vorweg, um mit einem Gerücht, das ich sehr oft lesen musste, reinen Tisch zu machen: Ich habe den Kat, nachdem er mir unter Auto sehr lärmend auf den Zeiger ging, leergeräumt, mit dem Wissen, dass ich bis zum nächsten Tüv ja wieder einen neuen einbauen werde.


    Klanglich hat sich unter dem Auto nun ein Röcheln bemerktbar gemacht, was aber nicht blechern klingt, sondern eher wie ein leises Grukeln. Fast so, wie es ein V-Motor macht. Klingt echt gut meiner Meinung nach (nicht kaputt ;) ) Von außen, in Tunneln zum Beispiel, höre ich davon allerdings nichts.
    Und leistungsmäßig habe ich das Gefühl, dass er besser zieht also vorher. Das könnte allerdings auch daran liegen, dass sich der Kat ja langsam zugekohlt hatte.
    Verbrauch: es hat sich überhaupt nichts am Verbrauch geändert. Mein Rp läuft wie eine 1. Bei Autobahnfahrt mit 110 km/h habe ich schon 5,5 l angezeigt bekommen. Beim Tanken wars dann sogar 5,3 l auf der Vergleichsfahrt. 140 - 160 km/h bringt ihn auf ca. 6,5 - 7 l. Also alles bestens und war auch vorher mit intaktem Kat nicht anders.


    So lustig es klingt, aber die Tieferlegung um 20mm hat da mehr bewirkt, weil er nicht mehr so "hoch" im Wind steht und wohl auch bessere Traktion hat.
    Fakt ist, es gibt wegen des geleerten Kats und der Blase keinerlei auffällige Änderungen in Verbrauch, Leistung oder Klang. Wobei der Klang wohl noch am ehesten ins Gewicht fällt.


    Gruß,
    Steffen

  • VW
  • Hi,


    naja schaut man auf die HP von Eberspächer so lautet es dort:


    Zitat

    Im Bereich der Ottomotoren sind im Wesentlichen erhöhte Beschichtungsmengen von Edelmetallen auf dem Katalysator ausreichend
    und zielführend, um die nächsten Grenzwerte zu erreichen.


    www.eberspaecher.com/downloadcenter/broschueren/exhaust-technology.html?&eID=download&file=fileadmin/data/corporatesite/pdf/de/1_exhaust_technology/et_gp_pkw_de.pdf



    Denke so erklärt sich auch der Unterschied zwischen Original und Eberspächer Ersatz in deinen Fall.


    .

  • ganz einfach gesagt die aufrüstkats von euro 1 auf euro 2 oder d3 (ist nochmal günstiger) haben den unterschied das die in der kaltlaufphase schneller auf arbeitstemperatur kommen.
    wertemässig ist kaum ein grosser unterschied zwischen euro 1 und euro 2/d3( d3 ist wertemässig fast gleich mit euro 2 wird aber wie euro 3 besteuert) der grosse unterschied ist halt das schnellere warnm werden und damit eher arbeiten als der euro 1.
    gibt bei hjs auch kats für den rp die für schalter und automatik sind nur das die bei d3 leigen.


    das selbe wird mit dem klr erreicht.

    Golf 2 1.8L (RP)mit 7,5l/100km Verbrauch, ausfahrbaren heckspoiler, Golf 4 climatronic usw usw ^^


    Ich dachte ich könnte auch so tuen als wäre ich einer von diesen Taubstummen oder nicht? - GitS SC "der lachende mann"


    Wat will ich mit nen Mercedes? Mein Subaru hat 6!! Sterne! ;D

  • Den D3 wollte ich nicht nehmen, weil eben der Steuervorteil von Euro 2 auf D3 nur 10 Euro war. Und da ich noch nicht wusste, ob diese dann noch "dichter" gesponnen sind, hab ich mich für das nötigste entschieden.


    Danke für die Antworten, dann bin ich mal gespannt, wann das gute Stück kommt und wie unproblematisch das mit der Umtragung ist. Ich berichte mal, sobald das alles durch ist. Weil ich es bisher auch nirgendwo gelesen habe, wie viel so etwas final kostet.


    Gruß,
    Steffen

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig