ABF aufblasen oder doch lieber klassisches Saugertuning?

  • Guten Tag liebe forumsmitglieder :)


    Zuerst, das soll grundsätzlich keine Frage werden "was brauche ich alles?", sondern eher ein Thread zum diskutieren.


    Wie die Überschrift schon sagt, was wäre eure Wahl?


    Beim klassischen Saugertuning dachte ich an:


    -Nockenwellen
    -Verdichtung erhöhen
    -Fächerkrümmer
    -Einzeldrossel
    -Kopfbearbeitung
    -Abstimmung

  • dehn bringst ohne Einzelldrossel schon auf 200 Pferdchen


    Ich weiß, du hast ein wenig Ahnung von sowas, aber 200PS sind schon sportlich!
    180PS-185PS sind schon vorstellbar mit Chip, Kopfbearbeitung, NW und Fächer, aber für mehr wird's m.E. schon schwieriger.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • von den kosten her wird net viel unterschied sein, ob du einen sauger oder einen turbo aufbaust.


    allerdings ist der sauger viel schöner zu fahren, was das ansprechverhalten und die leistungsentfaltung angeht.


    wenn du einen gut gemachten kopf fährst, mit passenden nockenwellen, fächer und nem metallkat, dann sollten bei vernünftiger abstimmung schon gut 200ps drin sein.


    den block würde ich mit serienteilen überholen, der kann eh was ab.


    hier bekommst nen vernünftigen kopf:


    http://www.ng-motorsports.de/shop/pi1/pi74/pi23/pd96.html




    ein turboumbau kann ohne kopfbearbeitung durchgeführt werden. allerdings brauchst dann wieder kolben, der unterbau gehört verstärkt usw ...
    natürlich kommt am ende viel mehr leistung raus, allerdings kenn ich keinen, der bei nem 16VT ein vernünftiges ansprechverhalten hat.
    bis 3500 ist die leistung serie und dann kommt der tritt ins kreuz, drehende räder, das auto wird kurzzeitlich unlenkbar usw usw.
    das alles sieht sehr cool aus, wenn die jungs das am wörthersee abziehen, allerdings, bin ich mir sicher dass ich mit nem gut gehenden sauger auf ner kurvigen landstraße den turbo mal so richtig stehen lasse.



    wenn ich so einen motor bauen würde, würde ich mich zuerst bei nem motorenbauer beraten lassen. das um und auf ist der kopf, der sollte so gestaltet werden, dass er "früher kommt". sprich das drehmoment weiter unten anliegt als serie und er trotzdem obenrum sauber ausdreht.
    unterstützend wirken dazu ein leichter schwung und eine vernünftige verdichtung.
    lieber 15 ps weniger, dafür ein bulliger motor.


    die komponenten sind ja bekannt.
    in welcher zusammensetzung, das musst entweder du oder ein erfahrener motorenbauer wissen.


    EDIT:


    Ich glaub auch, dass man aus dem Sauger mit guter (!) Bearbeitung die 200 PS Grenze knacken kann.
    NG-Motorsport hatte mal ein Video auf Youtube, ein 2er mit PL Motor und Ke-Jettronic. Der hatte mit "zahmen" Nockenwellen schon 190 PS.
    Mein Motorenbauer hat in seinem Rallye-Fahrzeug (Golf 2) einen 1,8L 16V mit Einzeldrossel und Trijekt-Steuerung 245 Sauger-PS.


    Mit nem gscheiten Kopf, passenden Nockenwellen, Fächer, Metallkat und ner ordentlichen Verdichtung sollte man auch mit der Siemens Digifant die 200er Schallmauer knacken.
    Immerhin hast 200ccm mehr als der PL oder KR Motor und die bessere Einspritzanlage.

  • also ich fahre folgendes setup am abf:


    nockenwelle einlass und auslass 268°, verstärkte ventilfedern, leichtere hydros, fächerkrümmer, leichte kopfbearbeitung, ne erleichterte schwungscheibe und nen chip vom garlock. zudem ist der motor überholt und auch sämtliche anbauteile sind alle neu.
    mit diesem setup sollte ne leistung anliegen von ca 185-193ps laut garlock, werd das aber im frühjahr selbst mal auf nem prüfstand messen lassen.


    das fahren macht echt gut laune, wurde auch schon des öfteren gefragt, ob da ein vr6 drinn steckt :thumbsup:


    fahrtechnisch ist im unteren drehzahlbereich schon ein leistungsplus vorhanden, allerdings ab ca 4000-4500 kommt dann erst alles wirklich zur geltung und gefahren wird bis 7500 umdrehungen.
    da haben so einige große ihre problemchen damit, überhaupt mithalten zu können :D nem ollen vr6 (2,8er und 2,9er) fährst damit locker alles um die ohren, selbst wenn bei denen noch bissl was gemacht wurde, beim r32 kannst noch gut mithalten :D
    zudem ist es doch witzig, welche erstaunten gesichter man immer wieder mal auf der autobahn beobachtet, wenn se mit ihren nagelneuen schlitten a la bmw, audi, mercedes und co gegen so ne alte karre nicht ankommen :thumbsup:




    turbo hatte ich auch schon überlegt, aber dann wars das mit der alltagstauglichkeit, vielleicht irgewendwann mal, aber aktuell tendiere ich eher dagegen!

  • i

    Danke!
    Das mit der Alltagstauglichkeit stimmt leider mit dem Turbo!
    Wieso warst du nichtmal auf nem Prüfstand mit deinem?


    Also den 4er R32 haben wir mit nem VR6 auch schon jagen können.
    Ob der ABF da mitzieht keine Ahnung.

    ich fahr den abf ja im 2er und nicht im 3er :wink: somit nochmal ein paar kilo fürs leistungsgewicht :D
    hatte bis vor kurzem noch bissl probleme, leerlauf unruhig und fehlende leistung, beim umbau damals leider 2 identische stecker vom tankentlüftungsventil und ansauglufttemperatursensor vertauscht und da ich mir letzthin nen eigenes diagnosegerät gekauft hatte konnte ich es nun selbst herausfinden :whistling:


    aus diesem grund war ich noch nicht auf nem prüfstand, was aber im frühjahr, wenn der winterschlaf vorbei, ist nachgeholt wird, das ständige spekulieren, was er leistung haben könnte .... nervt einfach, ich will fakten :D


    also ich bin mit dem abf absolut zufrieden, günstige ersatzteile, fehlerdiagnose problemlos, keine großen zickereien, vorallem sprittechnisch setzt er halt auch die leistung um, nicht wie so einige 6 zylinder, wo die hälfte davon einfach verbraten wird!
    mit dem setup von mir kann man gut und gerne beim verbrauch 6-7liter fahren, vollgas auf der bahn allerdings auch mal 15-17liter :P


    nen bmw 330i mit 230ps und nen gemachten vento vr6 mit ca 210ps kannste zum kalten duschen schicken :D

  • Fakt ist aber auch das der ABF mehr verbrauchen wird wenn man wirklich Leistung rausholen will.
    Alleine durch die Einzeldrossel wird er bestimmt gleich ziehen mit dem VR6.


    Fakt ist, Kraft kommt von Kraftstoff :D


    Ich bin mal gespannt was deiner auf der Rolle bringt.
    Bei meinem konnte man den Drehmomentverlauf nicht messen weil ein Hitzeschlutzblech zu laut geschnarrt hat.
    Hab bis heute das Blech noch nicht gefunden :D


    Was wiegt denn dein 2er mit dem ABF?
    Der müsste doch auch so um die 980KG wiegen oder?


    Meiner wiegt leer 1090KG, hat aber wiederum einen besseren cw-wert als der 2er.
    Daher denke ich mal das ab 140KMH sich nicht viel nehmen wird.


    Die gleichen Komponenten am Motor heraus gesetzt.
    Naja und die gute alte Serienstreuung :)

  • also meiner wiegt gesamt 1110kg, allerdings vollgetankt und mit zusätzlicher anlage (zusatzbatterie und kiste, ...) im kofferraum!


    geplant ist im april auf den prüfstand zu fahren, allerdings weiss ich nicht, auf welchen ich fahren soll, entweder adac oder bosch ?(


    erwähnen müsste ich wohl noch, das nicht das original getriebe verbaut ist, sondern das che ausm 3er gti mit gestänge! ist in den ersten 3 gängen fast identisch, im 4. und 5. etwas länger!

  • Mehrverbrauch bei nem gemachten Sauger musst du mit einbeziehen.
    Unser Rallye Ibiza mit gemachten ABF (leistung ca 220 PS) schluckt auf dehn Prüfungen zwischen 20 und 25 Liter, 100 Oktan natürlich.


    Setup von diesem Motor.
    Kurbelwelle und Pleul kommen aus der Serie, etwas nachgearbeitet natürlich (gewichtsoptimiert etc)
    Kolben von Wössner, somit Verdichtung von 13:1
    Kopf bearbeitet, Kanäle, Ventile etc
    Größere Einspritzventile
    288er Wellen mit Tassenstössel
    Serienkrümmer mit Gruppe A Hosenrohr
    100 Zeller
    Gruppe A Anlage
    STG ist Freiprogrammierbar
    Schaltdrehzahl bei ca 8500 U/min


    Getriebe ist natürlich nicht Serie


    Dass so etwas Geld kostet is klar, ein Turboumbau kostet denk ich mal auch nicht weniger


    Welches Ziel hast du eigentlich Leistungsmäßig?

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig