Golf 2 TD Erfahrungen mit Leistungssteigerung

  • Hallo Leute habe ne Frage habe vielleicht vor mir demnächst nen 70 Psigen 2er td zuzulegen und ihn dann motorisch zu tunen mit Sprinter llk, dampfrad mit ladedruckanzeige, optimiertem steuerkegel, mehr dieselmenge und ca 1.4 Bar Ladedruck! Jetzt wollte ich wissen wieviel Leistung ich dann ca. Zu erwarten habe und wie es mit der haltberkeit aussieht!

  • VW
  • Ich würde sagen, dass hält so nicht lange. Der Lader dürfte bei 1,4bar sogar an seine Pumpgrenze gehen, da kann man sich das Dampfrad sparen.


    Leistungsmäßig würde sicherlich etwas zu spüren sein.


    Bei haltbarer und rauchfreier Leistungssteigerung ist deutlich mehr an der Einspritzpumpe zu ändern, als nur einen andern Kegel zuverwenden und den Ladedruck hochzuschrauben.


    Wenn mans richtig macht, dann braucht man vielleicht max. 1Bar Ladedruck und man kann sogar den originalen Kegel weiter nutzen.

  • Mir wäre es egal wenn er raucht wie Sau...:) ich möchte nur so um die 110 ps ca haben...:)
    Laut xparts.de erreicht alleine schon mit steuerkegel und richtiger Einstellung der dieselpumpe schon 20 ps mehr is das richtig.? Und weil du sagst mit 1.4 soll die Grenze erreicht sein da hab ich anderes gehört von 1.7 Bar usw...

  • Man bekommt sogar mit Serientrimm 10-15 PS mehr raus. Das habe ich selbst ausprobiert auf einem Prüfstand.



    Wieviel Ladedruck der Lader schafft hängt vom Hersteller ab. Ich kenne nur die Turbolader von KKK und bei meinem war bei ca. 1,4 bar schluss (Regelleitung war gerissen). Meinem Motor habe ich sonst nie mehr als 1bar zugemutet.


    Dir ist klar das du damit sämtliche Zulassungskriterien verlierst. Und Leute die mir einer dicken Rußfahne rumfahren und das auch noch toll finden kann ich nicht verstehen :[ .


    Und den Lader an der Pumpgrenze zu betreiben ist auch sinnfrei, denn damit zerstört man seinen Turbolader.

  • Ich habe gedacht Ruß geht beim Diesel sowieso mit Leistungsteigerung einher....
    Ja und was glaubst du wird an Leistung ca Anliegen wenn ich mit 1 Bar fahren würde.?

  • Klar erreicht man, wenn man die Rußgrenze überschreitet mehr Leistung, das ist aber die einfachste Methode die Lesitung zu steigern.


    Es gab verschiedene Tuner, die den GTD damals modifiziert haben. Das waren papmahl, oettinger und ich glaube Huber Fahrzeugtechnik oder so. Jedenfalss hat der Hubert bei 0,95 oder 1bar Ladedruck 112PS (ich finde die Infos gerade nicht) gehabt. Allerdings sind dazu Änderungen an der Einspritzpumpe nötig.

  • Ja aber das ist sehr kostenintensiv und das is es mir nicht Wert... Es soll nur ein alltagsauto sein und ein bisschen mehr Leistung haben und alles was ich aufgelistet hab kostet mir ein bisschen mehr wie dreihundert Euro..

  • So kostenintensiv ist das gar nicht.


    Wenn ich alles zusammenrechne (LLK nehme ich als vorhanden an) dann habe ich ca. 100€ ausgegeben. Allerdings hat die Sache nicht lange gehalten. Bei mir ist die Einspritzpumpe verreckt und dann hatte ich keine Lust mehr nochmal eine umzubauen. Leider konnte ich die Leistung nicth mehr messen, aber im 2.Gang haben beim Einsetzen des Turboladers noch die Räder kurz gedreht :].


    Hier findet man viel Informationen.


    http://golf3td.de/forum/index.php


    Aber als Alltagsfahrzeug wird wohl der Serienzustand am langlebigsten sein.

  • Aber als Alltagsfahrzeug wird wohl der Serienzustand am langlebigsten sein.

    Und wer sich durch die verschiedenen Themen quer durch die Foren liest wird immer wieder feststellen, dass es bei den alten TDs (im Gegensatz zu den TDis) immer nur zwei von drei: haltbar, Leistung und billig.

  • Also 110PS ist so ziemlich das maximale was man aus dem 1,6er ohne tiefgreifendes Tuning rausholen kann. Stellt also die Leistungsobergrenze mit deinen Mitteln dar und dann kannst du dir auch selbst denken dass das nicht Haltbar sein kann.


    Ich bin mit meinem 90PS Benziner GX sehr gut unterwegs gewesen und habe selbst nen 70PS GTD den ich demnächst ein bisschen aufpumpen werde. Angepeilt sind die 90PS die ich im GX schon hatte.


    Dafür werde ich einen LLK verbauen, sowie den Golf 5 Öl / Wasser Wärmetauscher (der ist nochmal größer als der vom AFN), denn solang der Motor schön gekühlt ist klappts auch mit der Haltbarkeit.
    Anderen Steuerkegel werde ich mir nur vielleicht anschaffen, ich warte da die Erfahrungen meines Kumpels ab (der mit dem kleinen Lader übrigens dank defektem Wastegate problemlos über 2Bar LD geschafft hat, aber ohne LLK).
    Weiter werde ich die VEP auf den maximalen Frühwert einstellen und den Ladedruck per Dampfrad auf 0,8-1,2Bar regeln und zwar on the fly!
    Also zusammengefasst: LLK, großer Ölkühler, Ladedruck leicht erhöhen und Einspritzpunkt auf max früh sowie LDA Feder auf schnellstes Ansprechverhalten verstellen und Mengenschraube an Rußgrenze.


    Erhoffe mir dadurch je nach Ladedruck zwischen 85-95PS, vll auch 100PS zu liegen und das ist auch vollkommen ausreichend im Alltagswagen.
    Ansonsten besser kürzeres Getriebe oder den kleinen Lader verbauen ;)

  • (der mit dem kleinen Lader übrigens dank defektem Wastegate problemlos über 2Bar LD geschafft hat, aber ohne LLK).



    2bar Absolut oder relativ? Wenn ich mir das Verdichterkennfeld vom K14 Lader ansehe, dann würde ich behaupten, dass es max. 1,6 bar (relativ) werden könnten.
    k14-2464.jpg


    Aber die Pumpgrenze sollte man vermeiden, da hier starke Schwingungen entstehen, die den Lader auf Dauer zerstören.



    Ein kürzeres Getriebe würde ich auch nicht nehmen, denn das originale ist schon viel zu kurz. Hohe Drehzahlen sind beim TD eh sinnlos, da die Einspritzpumpe ab ca. 3500-4000 U/min anfängt die Einspritzmenge wegzuregeln. Das kompensieren viele, indem sie sie Fördermenge erhöhen, dann haben sie aber einen Kohlewerfer.

  • Sorry ich muss zurück rudern, es waren >1,5Bar da hört die Ladedruckanzeige von meinem Kumpel nämlich auf.
    Der hohe Ladedruck ist von ihm (und wird auch bei mir) gar nicht erwünscht sondern halt das nervige übel des defekten Wastegate bei dem Lader.


    Zum Thema Getriebe: Ich würde jetzt auch kein 9a oder 2y anflanschen, aber ein 4s kanns schon sein und war beim 1V (60PS ÖkoTD) auch die Serie.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

Volkswagen VISA Card

Die Volkswagen VISA Card – die Kreditkarte der Volkswagen Bank. Das komfortable und individuelle Zahlungsmittel.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig