Ölverlust nach ZKD Wechsel

  • Hallo liebe Communtity,


    nachdem ich bisher mit einigen Rückschlägen beim Überholen meines RP-Motors zu kämpfen habe will es einfach kein Ende nehmen.
    Zuerst riss ein Stehbolzen für die Nockenwellenlagerböcke und stoppte die Montage des Zylinderkopfes nachdem die Schaftdichtungen erneuert wurden.
    Dann zögerten nach dem Zylinderkopfdichtungswechsel zwei defekte Kühlwasserflansche den ersten Start hinaus.
    Anschließend bekam der Motor kein Öl, die Ursache wurde nicht gefunden, nachdem die Pumpe gereinigt und geprüft wurde war das Problem behoben.
    Danach gab es metallisch schleifende Geräusche die durch ein Abdeckungsblech welches am Zwischenwellenrad schliff verursacht wurden.


    Jetzt sind alle Störgeräusche behoben, der Motor wird gekühlt und geschmiert und läuft ruhig ohne farbige Abgase, aber dafür mit Ölaustritt an der Zylinderkopfdichtung.


    Das Problem ist, dass an der Ecke (Abgas-Ansaugbereich/Getriebe) Öl an der Kopfdichtung austritt, welches dann heiß wird und verdampft.


    Der Kopf wurde nicht geplant, ist nicht verzogen, ich bin mir nicht sicher ob es an einer falschen Dichtung liegen kann, vorher war eine Dichtung mit einer Kerbe verbaut, bei der neuen Dichtung handelt es sich um eine günstige Ausführung ohne kupferverstärkte Durchlässe und eine Auswahl nach Kerbenzahl wurde beim Kauf nicht angeboten.
    Die Kopfschrauben wurden mit großér Sorgfalt angezogen, diese schließe ich daher auch aus.



    Die neue Dichtung ist von dem Hersteller RUF, die Stärke beträgt 1,8mm.
    Ich spiele mit dem Gedanken eine Elring Dichtung zu besorgen mit einer Kerbe, also 1,75mm Stärke wie original vorher verbaut war.
    Elring wirbt damit in Erstausrüsterqualität zu fertigen, gibt es dazu Erfahrungen oder kann jemand einen Hersteller empfehlen?


    Über Anregungen bin ich dankbar.
    Gruß
    Zytanier

  • Hi,


    die Schrauben sind neu.


    Okay ich denke dann steige ich auf die Elring Dichtung um in der Hoffnung dass der Motor dann komplett dicht ist, denn mit der neuen Kopfdichtung und den neuen Schaftdichtungen läuft er absolut rein, vorher die reinste Ölschleuder....


    Gruß
    Zytanier

  • Kopf planen lassen würde ich immer, auch wenn er grade ist (was auch ohne geeignete Mittel zu Hause kaum feststellbar ist). Solche Probleme wie du hast können auch schon daher kommen wenn man alte Dichtungsreste entfernt und dabei die Kopfkanten rundschmirgelt oder -schabt...

    Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer der wußte das nicht, der hat es einfach gemacht...

  • Wie H1B schon schrieb: Planen lassen!


    RUF kenn ich nur als Puddinghersteller :whistling: und ein Porschetuner heißt so 8) .


    Aber bei Dichtungen verlasse ich mich nur noch auf Elring. Da hat man definitiv ruhe mit. :thumbsup:

    ...wer anderen ne Schweißnaht näht - der hat ganz sicher nen Schweißnahtnähgerät... _patsch

  • Wie H1B schon schrieb: Planen lassen!


    RUF kenn ich nur als Puddinghersteller :whistling: und ein Porschetuner heißt so 8) .


    Aber bei Dichtungen verlasse ich mich nur noch auf Elring. Da hat man definitiv ruhe mit. :thumbsup:

    Huch ein Lippstädter :D
    Schönen Gruß auch komme aus SO.


    Zytanier

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig