Dach Dachhaut Konservieren

  • Hat jemand eine Idee wie ich die Innenseite der Dachhaut konserieren kann? Hintergrund ist das ich mittlerweile schon einige Dächer von Innen rosten sehen hab, an Schweißnähten, aber auch in der Fläche selbst, besonders bei Gölfen der Ersten Jahre. Keine Ahnung ob die üblichen Hohlraumkonservierungsmittel geeignet sind. Zum einen ists die Stelle am Auto die in praller Sonne am wärmsten wird und ich möcht nicht das mir was auf den Kopf tropft. Zum anderen ist ja auch das Himmelformteil was ja dicht anliegt, das soll sich ja auch nicht mit irgendwas vollsaugen. Gibts auch was was komplett durchtrocknet, aber immer noch flexibel genug ist das es auch abdichtet?

  • VW
  • Ich weiß ja nicht was du so an Dachhäuten schon gesehen hast und wie deine ausschaut aber außer einigen kleinen Rostpunkten wird es wohl nicht´s weiter sein! UND bevor die dir dein Dach zerfressen haben bist DU (Sorry wenn ich so direkt bin) selber nur noch aus Staub oder Humus bestehen!

  • Das is mir schon klar das es eine Weile dauert bis Rost von Innen nach Außen wandert. Weil du fragst, gesehen hab ich an meinem ex-84ziger das der in der Fläche aller paar cm kleine Rostpunkte hatte, komplett von vorn bis hinten, also hunderte kleinere Pickerl. Am Schlachte PN-Function waren es sämtliche Schweißnähte, zu den Seitenwänden, zu den Verstrebungen, zum SD usw. Da war mehr Rost wie mein RP von Außen sichtbar hat!

  • Ich würde hingehen, den Rost so gut wie möglich entfernen, dann mit Grundierung ran.
    Die Grundierung ein wenig verdünnen, dann fließt sie auch zwischen die Ritzen.


    Für's Dach sollte das reichen.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Also wenn dir das keine Ruhe lässt..


    Ich persönlich würde das hier nehmen.


    Dupli-Color Rust Stop 4in1 (Im Grunde Sprüh-Hammerite)


    1. Effektive Grundierung für perfekte Haftung auch direkt auf Rost
    2. Aktiver Rostschutz durch LCI-Technologie
    3. Hochdeckendes Farbspray
    4. Schützende Versiegelung vor äußeren Einflüssen


    19634-Dupli-Color-Rust-Stop-400ml-Rost.png

  • Also so abwegig finde ich das gar nicht. Ich habe mal einen 91er PN geschlachtet, da war das Dach von innen ordentlich am Rosten. Im vorderen Bereich hat es bis zum Scheibenrahmen ordentlich gegammelt.
    Wenn Rost vorhanden ist würde ich den auch wegschleifen und dann mit ordentlicher Farbe streichen/lackieren. Brantho Korrux nitrofest ist da ne sehr gute Wahl.
    Alternativ könnte man auch ein HT Wachs nehmen. Das wird nach dem auftragen hart und kriecht/fließt nicht weiter.

  • Ganz unbekannt ist mir da Thema auch nicht... Der ehemalige Gt meines Bruders war sogar fast ganz durch man sah nur einen Pickel am obersten Dach nach genauer Begutachtung mussten wir feststellen das unter dem Lack bzw dem schutz schon mehr am gammeln war... So weit hergeholt ist das Thema daher wirklich nicht... Ich hab da so ne Zeitschrift übest restaurieren, da wird ein bestimmtes nicht austrocknendes aber nicht fließendes Wachs angepriesen. Da es selbst bei hoher Temperatur (unter nem Dach schnell möglich) nicht weiter kricht, angepriesen. Werd da gleich mal nachschauen ob ich den Namen finde und dann mal verlinken. Das Zeug soll auch wunderbar direkt auf Rost in Hohlräumen aufgebracht wirken... Mir fallt bloß gerade der Name Net ein schau da aber gleich mal nach...



    ---


    Gruß der Segory

  • so hab die Zeitschrift leider nicht hier aber hab mal gegoogelt... Einmal gibt es wasvom Hersteller HT und dann gibt es gute Produkte von TimeMax... Musst mal schauen ob du das findest... Das mit'm Handy und dem verlinken bekomm ich irgendwie nicht hin... Neue Technik eben :-D hoffe das hilft dir auch...
    Das Ruststop 4 in 1 was hier schon gepostet wurde soll aber auch prima sein...beste ist natürlich komplett Konservierung... Werd das auch irgendwann einmal in Angriff nehmen... Aber das schieb ich ersteinmal auf die lange Bank...



    ---


    Gruß der Segory

  • Ich find's auch nicht so abwegig, da ich bei mir mal die Innenraumbeleuchtung unten hatte und reingeleuchtet habe. Etwa 1 Rostpunkt pro cm², ungefähr stecknadelkopfgroß oder etwas kleiner. Habe dann Grundierungsspray reingejagt, dass man auch auf Rost anwenden kann.
    Und es ist auch nicht gesagt, dass der Rost nicht irgendwann mal progressiv wächst; schwingendes Blech und große Temperaturunterschiede, dazu ist bei mir die Dachinnenseite nur grundiert, nicht lackiert.

    In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. In der Praxis schon.
    Tausendzweihunnertunndreisechzisch Kubik, vierunnfuffzich PS und NIX jedrosselt!
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, verschwinden die Mysterien und das Leben ist erklärt." - Mark Twain
    Golfschrauben ist wie Schach. Nur halt ohne die Würfel.

  • Hab da auch etwas rost. sind immer so kleine flächen wo ein paar kleine rostfleckchen drauf sind.
    Da hab ich nicht viel dran gemacht sondern "NUR" Rostumwandler drauf gesprüht. Das Zeug ist jetzt nahezu schwarz und mit einer schicht überzogen. Sprich da kann nicht weiter rosten

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig