Mein Golf II GL von 1988 aus Brüssel

  • Bis auf die nebelscheinwerfer finde ich dein Golf :love: woher bekommt man so ein Laubschutzgitter ?
    Pollernfilter Gehäuse mit Filter hab ich ja schon :D

  • VW
  • Oh, nach langer Zeit mal wieder ein Feedback :D
    Ich finde, die NSW passen eigentlich ganz gut und sind auch sinnvoll, konnte ich schon öfter gut einsetzen.
    Das Laubschutzgitter hab ich vor kurzem bei Ebay für 13€ ersteigert, zurzeit wird nur noch ein weiteres für 44,95€ angeboten - diesen Preis würde ich aber nicht zahlen, max. 20€. Es soll sich hier um die alte Version bis 1988 handeln, ob wirklich nur in US-Modellen verbaut, entzieht sich meiner Kenntnis. Konnte auch leider keine Teilenummer feststellen, da es sich nur um das Plastikgitter handelt, ohne Platz für eine VW-Kennung. Könnte man sich im Prinzip selbst zurechtschneiden, nur die Klammern entsprechend zu biegen, dürfte schwierig werden. Ein kleines aber feines Extra und im Vergleich zur neuen Version nur sehr selten angeboten - also abwarten oder neue Version kaufen. Gruß nach Leipzig :wink:

  • Servus


    Also als Stammleser hier muss ich sagen dass dein Auto immer besser wird. Gefällt mir richtig.So original erhaltene sieht man ja auch nicht alle Tage. :]

    Der Auspuff qualmt,der Kolben schreit: ZWEITAKT bis in Ewigkeit.

  • Stimme ich zu man sieht selten gepflegte und originale. Mir gefällt das Konzept, dass du alles mit Original teilen aufbaust :thumbsup: . Bin schon neidisch auf die Radios und Respekt für die Schnapper. Bin schon Jahre dabei aber irgendwie erwisch ich nie sowas zu solchen Preisen. Zurzeit such ich ne Heckstoßstange CL mit Chrom, weil ich damals nur eine vorne gefunden habe und es sieht sehr bescheiden aus, wenn man mit unterschiedlichen fährt.


    Wie läuft der Motor nun mit der neuen Lambda ? Ist der Verbrauch wieder OK.


    MFG
    Nähmaschine

  • Jetzt überschlägt's sich ja hier fast :D
    Zum Thema original: ist eben auch qualitätsmäßig das beste, und das bin ich meinem Auto schuldig. Zwar ist er nun mit dem getauschten Motor und den Veränderungen im Innenraum nicht mehr im Auslieferungszustand, aber der Motortausch wurde ja durch die Politik erzwungen und der Wechsel der Innenausstattung kam durch die vergammelten Türpappen zustande, alles weitere ist künstlerische Freiheit. So ist das Lederlenkrad mit den vier Hupenknöpfen in einem 88er Baujahr eigentlich auch nicht passend (nur bis '87 verbaut), aber mir gefiel es am besten. Die Kombination schwarzer Teppich, graue Hutablagen und beiger Himmel dürfte es ab Werk auch nicht gegeben haben - harmoniert aber trotzdem alles sehr schön miteinander. Ein schwarzer Himmel würde mir auch zu viel Licht schlucken, selbst wenn es meine Lieblingsfarbe ist. Da ich mein Auto nicht wieder verkaufen will, ist es mir eigentlich auch egal, was für eine Note er bei einem Wert- oder Oldtimergutachten kriegen würde. Eine 1 würden schon die Lackmängel verhindern, ne 2 wirds sicher auch nicht - aber egal, ist ja mein Alltagsauto und bei aller Liebe immer noch ein Gebrauchsgegenstand.


    Zu den Schnappern: kostet natürlich auch viel Zeit, aber das ist es mir wert. Zu überteuerten Preisen kann jeder kaufen, der Sportsgeist (und natürlich auch der Geiz) zählt.


    nähmaschine : ne Heckstoßstange mit Chromkeder suche ich auch schon ewig, da meine noch vom Vorbesitzer eingedrückt ist. Hätte vom hiesigen Schrottplatz schon längst eine ausgeblichene bekommen können (ist ja kein Problem, die wieder zu schwärzen), aber wenn da der Träger schon so durchgerostet ist, lohnt sich die Mühe nicht. Bei Ebay ist es zwar auch kein Problem, eine für 30€ zu kriegen, kommt halt nur der Versand noch dazu und dann wirds wieder zu teuer. Also abwarten, bis mal eine hier im Umkreis angeboten wird.


    Die Lambdasonde funktioniert zwar gut, habe aber trotzdem noch zeitweise dieses Ruckeln. Verbrauch konnte ich von zeitweilig 12 l (extremster Negativwert) wieder auf 7-8 l senken. Verbrauch gleicht aber immer noch einer Zickzackkurve, so daß ich dem nicht traue. Vor zwei Jahren habe ich noch 6-7 l verbraucht und da will ich eigentlich auch wieder hin. Alles andere ist unbefriedigend.

  • Nachdem es ja letztens hier im Forum angesprochen wurde, habe ich mir auch mal den blauen Deckel für den Ausgleichsbehälter besorgt, dieser soll ja bei einem geringerem Druck (1,3 statt 1,5 bar) öffnen, was besser für den Wärmetauscher ist. Etwas geärgert hat mich, dass der Deckel für den runden AGB (Teilenr. 1H0 121321 C) bei VW derzeit nur 10,50€ kostet, der für den eckigen AGB bis 1989 (Teilenr. 443 121 321) dagegen 15,81€.
    War zwar eine belanglose Aktion, habe das ganze aber trotzdem mal fotografisch festgehalten für alle, die auch noch drüber nachdenken.

  • So, nachdem ich meine Arbeit an der Uni abgegeben habe, finde ich jetzt auch mal wieder etwas Zeit, um ein paar Bilder zu posten. Letztens ging ich über den Schrottplatz und da fielen mir an einem aufgebockten Golf die Tankhaltebänder auf, die bis auf ein paar Rostpickel unter dem Dreck noch sehr gut aussahen. Da ich demnächst meinen Tank tauschen will, um den Umbau von MH auf NZ zu vervollständigen, hab ich diese kurzerhand abgeschraubt, abgeschliffen, mit Rostumwandler behandelt und neu lackiert (neu kosten sie bei VW derzeit ca. 62€, Teilenummern: einmal 1H0201653F Tankband links und zweimal 1H0201654C Tankband rechts).



    Für den Umbau und einige weitere Arbeiten habe ich mir heute bei VW ein paar Teile abgeholt, darunter die Aufnahme für den Tank (191 803 483), falls diese verrostet sein sollte, die Masseleitung für den Tank (1J0201142A), ein paar Schrauben und für die Luftansaugung das Anschlusstück (191 129 630 D), das es derzeit bei Classicparts neu gibt. Um eine Fehlerquelle bei der Luftzufuhr auszuschließen, habe ich mir außerdem den Regler neu bestellt, der im Luftansaugstutzen sitzt.


    Aus optischen Gründen habe ich mir weiterhin die Bügel für den Luftfilterkasten bestellt (5. Foto: links alt, rechts neu).


    Den Luftfilterkasten habe ich vor einiger Zeit schon mit Stoßstangenschwärzer eingerieben und poliert, der Unterschied kann sich sehen lassen (6. Foto). Zusammen mit einem überarbeiteten Luftmengenmesser sieht das ganze fast aus wie neu (7. Foto).

  • tolle sache :]


    mit dem tankhalter war ne gute entscheidung, habe die woche auch ein neues einschweißen müssen bzw ein schweissen lassen. die brauchst dann auch noch die 2 schrauben und unterlegscheiben für den neuen halter, da die schrauben anders sind für den neuen halter, nciht das du da stehst und nicht weiter kommst.


    tankbänder wollte ich bei mir auch lackieren, aber meine sind rostfrei, weshalb ich sie gelassen habe und zur not sind sie ja schnell ausgebaut.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Danke :]


    brauchst dann auch noch die 2 schrauben und unterlegscheiben für den neuen halter, da die schrauben anders sind für den neuen halter, nciht das du da stehst und nicht weiter kommst


    stimmt, der VW-Mensch hat sich gewundert, warum die zwei Schrauben bei gleicher Teilenr. (N 0159461) ein unterschiedliches Gewinde hatten. Ich habe mir daraufhin zur Sicherheit jeweils zwei Exemplare von jeder Schraube geben lassen. Verdammt, die Unterlegscheiben (N 01166620) hab ich jetzt vergessen zu bestellen, aber es fehlt mir ohnehin noch ein Dichtring. Wegen solchem Kleinkram nochmal zu VW zu fahren, ist schon nervig, aber besser man hat beim Umbau alle Teile zur Hand, selbst man man sie nicht brauchen sollte.

  • Ein großes Lob für deinen Golf und die Arbeit die du reinsteckst! Alles schön original und nicht verbastelt. Gefällt mir auch am besten. Weiter so!
    Gibts bei dir eigentlich keine Probleme mit den breiten Lenkstockschalten in verbindung mit dem Lenkrad mit den 4 Knöpfen?
    Ich hab das hier nämlich auch liegen und hab mal beim "anprobieren" festgestellt, das man dann das Fernlicht nichtmehr betätigen/einrasten kann. (Das Lenkrad ist dann dem Hebel im Weg bei mir?!)
    Deswegen hab ich es bisher nicht eingebaut. Vieleicht hast du eine Lösung gefunden?

  • Danke für das Lob! Mit den Lenkstockschaltern gab es bei mir zum Glück keine Probleme, höre davon auch zum ersten Mal. Ich weiß aber, daß der Blinkerhebel bei der alten ZE mal ein neues Design erhielt (Teilenr. 191 953 513 B 01C), das muß so ca. 1988 gewesen sein. Das Lenkrad mit den vier Hupenknöpfen wurde bis 1987 verbaut. Ob das miteinander zusammenhängt, kann ich leider nicht sagen. Ich kann die nächsten Tage aber mal ein Foto von machen und überprüfen, welche Hebel ich verbaut habe. Dein Golf ist auch von 1988? Meiner ist EZ März '88. Gruß!

  • Danke für das Lob! Mit den Lenkstockschaltern gab es bei mir zum Glück keine Probleme, höre davon auch zum ersten Mal. Ich weiß aber, daß der Blinkerhebel bei der alten ZE mal ein neues Design erhielt (Teilenr. 191 953 513 B 01C), das muß so ca. 1988 gewesen sein. Das Lenkrad mit den vier Hupenknöpfen wurde bis 1987 verbaut. Ob das miteinander zusammenhängt, kann ich leider nicht sagen. Ich kann die nächsten Tage aber mal ein Foto von machen und überprüfen, welche Hebel ich verbaut habe. Dein Golf ist auch von 1988? Meiner ist EZ März '88. Gruß!


    Ja vorher gab es die dünnen Hebel, die mit dem Lenkrad zusammen verbaut wurden. Später gab es dann beim Facelift die "dicken" Hebel, bei denen ich leider feststellen musste das sie bei mir irgendwie
    nicht mit dem Lenkrad zusammenarbeiten wollen. Wenn bei dir alles funktioniert, gab es entweder noch eine 3 variante der Hebel für die alte ZE oder leicht unterschiedliche Lenkräder...?
    Ein Foto wäre sicher hilfreich, um zu sehen ob bei dir der Abstand zwischen Helbel und Lenkrad größer ist. Mein Golf ist auch ein 88er, vom Mai.

  • alpha42-06 : Fotos vom Lenkrad folgen noch, jetzt erstmal was anderes


    Hatte vor kurzem zwei originale Nebelscheinwerfer vom Golf 2 Country erstanden. Scheinwerfer waren zwar beide hinüber, aber es kam mir auf die Schutzgitter an und bei einem Preis von 12 € kann man sich ja kaum beschweren :D


    Heute kamen dann die neuen Nebelscheinwerfer von Bosch an, die ich letztes WE für 20 € erstanden hatte, original mit einem Golf 2 auf der Verpackung. Es sind die Bosch Pilot 150 NSW und nur diese passen auch in die Gehäuse, da sie sehr flach sein müssen.


    Irgendwann (nach dem Tanktausch) werde ich dann alles mal montieren. Denke, daß es sicher gut aussehen wird, selbst wenn die eingefleischten Originalfetischisten die Country-Gitter wahrscheinlich nur an einem Country sehen wollen. Für mich bleibt es mit meinem Konzept, nur Originalteile zu verbauen, aber noch vereinbar.

  • hier für alpha42-06 die gewünschten Fotos vom Lenkrad und den Lenkradschaltern. Ließ sich etwas schlecht fotografieren, aber ich hoffe, es ist alles zu sehen? Wenn bei Dir etwas anders sein sollte, sind natürlich auch Fotos erwünscht :wink: Wie man sieht, habe ich aber genügend Abstand zum Lenkrad und Fernlicht funktioniert auch problemlos. Gruß!

  • Heute habe ich mich an den Tankwechsel getraut. Wie Golf1.6 schon richtig bemerkt hat, war es eine gute Entscheidung, zur Sicherheit den Tankhalter bei VW zu bestellen. Obwohl mein Golf wirklich sehr guten Rostschutz hat (eine mindestens 5 mm mächtige Wachsschicht) und der komplette Unterboden rostfrei ist, hat es den Tankhalter voll erwischt. Es gibt wahrscheinlich keinen einzigen Golf, bei dem er nicht wegrostet - man sieht es allerdings erst, wenn der Tank draußen ist, oder der Rost sich schon auf den Dom ausgebreitet hat (was bei mir zum Glück noch nicht der Fall war). Hier ein paar Fotos von der heutigen Session


    Der Rost deutete sich schon an (das Masseband am Tank war übrigens auch schon weggerostet). Die linke Schraube am Tankhalter war schon so fest, daß sie sich nicht mehr lösen ließ und aufgebohrt werden musste. Nachdem der Tank endlich draußen war, wurde der Blick auf den Tankhalter und das Ausmaß des Rostbefalls frei. Zum Glück war der Radhauskasten darunter nicht verrostet, was aber früher oder später passiert wäre. Schließlich wurde der neue Tankhalter eingeschweisst, was ich aber jemandem überlassen habe, der sich damit auskennt - für alle in Leipzig und Umgebung empfehle ich an dieser Stelle mal die Mietwerkstatt Hubraum :]


    Morgen gehts dann weiter mit dem Einbau des Einspritzertanks, damit der Aktivkohlefilter dann auch mal korrekt angeschlossen werden kann. Eine ganz schöne Arbeit, sieben Stunden heute beigewesen, aber notwendig war es allemal.

  • Schöne Arbeit,


    gefällt mir sehr gut, wie du dein NZ am Leben hälst und auf viele kleine Details achtest :]


    Hast aber schon viele km auf deinem Golf drauf :thumbsup:
    Fängt ja schon wieder bei 000000 an :thumbsup:


    Der blöde Tankhalter, ich glaub auch, dass der bei fast jedem fertig ist,
    werde ich früher oder später an meinem auch machen, wenn Zeit und Geld für sowas da ist :wink:


    Wie sah der Tankstutzen Innen aus,
    würde sich ja gleich anbieten, den auch zu entrosten, zumindest mal unter den Unterbodenschutz zu gucken.
    da ist ja auch ziemlich oft Gammel.


    Ansonsten gefällt mir dein GL auch sehr gut, ich les hier öfter mal mit...


    Gruß


    Niko

  • Danke :wink: Stimmt schon mit den Details. Durch den ganzen Aufwand mit dem Motortausch ist der NZ für mich nicht nur irgendein lahmer 55 PS Motor, sondern im Vergleich zum vorherigen MH eine spürbare Verbesserung. Weil ich sicher sein möchte, daß alles ordnungsgemäß funktioniert und alle Komponenten vorhanden sind, die es "ab Werk" beim original verbauten NZ gab, sind für mich auch solche Sachen wie die Tankentlüftung und der Aktivkohlefilter wichtig. Und durch den Tankausbau konnte ich ja nun eine gefährliche Rostquelle beseitigen; die Arbeit wäre also früher oder später ohnehin auf mich zugekommen. Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, sich die Tankhalterung mal sehr genau anzusehen. Nur einen Blick von unten in den Radhauskasten zu werfen, reicht nicht, da man nichts sieht. Am besten die Gummitülle rausnehmen und mit dem Hochdruckreiniger in die Tanköffnung halten (der Tankverschluß sollte natürlich drauf sein, damit kein Wasser in den Tank kommt). Das Blech um die Tanköffnung sah bei mir zum Glück noch relativ gut aus. Etwas oberflächlicher Rost, um den ich mich demnächst kümmern werde, aber nicht dramatisch. Auch das Bodenblech unter dem Tank sah noch gut aus, ist ja aber ohnehin gut geschützt durch den Tank.


    Abschließend der Tankstutzen mit dem neu eingeschweissten Tankhalteblech. Ich werde in den nächsten Tagen immer mal wieder eine neue Schicht Unterbodenschutz drüber sprühen, solange das Auto noch steht und kein neuer Dreck draufkommt. Danach werde ich diesen Bereich sehr genau im Auge behalten, damit für die nächsten 24 Jahre dort nichts mehr unbeobachtet wegrostet.

  • Hier noch ein Nachtrag für phil248 und der Blick auf einen gereinigten Tankstutzen, im Hintergrund sieht man die Kante des neu eingeschweissten Tankhalters. Beim originalen konnte man diese nicht sehen, da durch Karosserieschutzmasse verdeckt. Deshalb wurde der Eindruck erweckt, der Tankhalter sei rundum angeschweisst. Tatsächlich war er aber nur punktgeschweisst, wie später ein Blick in den Kofferraum offenbarte. Es wäre für mich vermutlich leichter gewesen, die Schweißpunkte von innen aufzubohren, anstatt den Tankhalter wegzuflexen.

  • Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast und extra ein Bild für meinen Bruder hochgeladen hast :]


    Kanns nur nochmal sagen, saubere Arbeit, auf die nächsten 20 Jahre (warscheinlich länger) mit dem Tankhalter :thumbsup:

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig