Sub-Gehäuse: Denkfehler?

  • Das Problem an einem Cabrio is einfach das dir der Druckkammereffekt fehlt durch das offene Dach, daher auch die etwas geringere Ausbeute im Bass.
    Mein Tipp wär ne Öffnung in der Rücksitzbank zu schaffen wodurch der Sub dann in den Innenraum spielen kann ... sieht man öfters bei Stufenhecklimousine sprich SKisacköffnung ;)

  • Habe leider keine Skisacköffnung.


    Und ich werde die Rückbank NICHT zerschneiden!
    Auf gar keinen Fall!


    Ich werde einfach mal den Sub an meine Bassrolle anschließen und schauen, was passiert.


    Falls ich nicht zufrieden bin, werde ich solange überlegen, bis mir was gutes einfällt =)

  • Wie stehts mit einem Flachwoofer unter einen Sitz oder vorne in Beifahrerfußraum ? Die Möglichkeiten mal abgewägt ?

  • Also nen Flachsubwoofer könnte ich mir schon vorstellen,
    aber nen Sub im Fußraum find ich einfach nicht gut. Da verliert der Beifahrer so viel Beinfreiheit und muss mit dem Sitz nach hinten fahren. Da es hinten eh schon so eng ist, hat man da dort dann gar keinen Platz mehr.


    Wie gesagt, ich werde das alles mal testen, wenn die Teile ankommen!

  • moin


    kleiner tip von mir am rande...
    kauftse dir 1 oder 2 und ab gehts



    http://www.acr.ch/shop/index.php?sid=12715276141128633844&itemno=FAC-SB-BUS25&aid=2760&cf=itc


    sind recht gut die dinger .....
    haben zwar nicht viel rms oder so aber wer druck und richtig laut sein will muss sich halt kein cabrio kaufen...


    gibt aber auch noch andere musst da einfach mal durchgucken..
    mfg

    Einmal editiert, zuletzt von golfworms ()

  • Tip von mir:
    Lass es. So ein Quatsch...


    Bandpass, Fußraumsub, Türen nutzen, Seitenteil hinten wurde auch schon mehrfach genutzt. Hier ist Kreativität gefragt!

  • Hey, was genau soll ich lassen?
    Das mit dem aktiven Sub?Sowieso... der ist viel zu teuer!


    Das Problem ist, inzwischen sind alle Teile eingetroffen.


    Gut, den Sub könnte ich wieder umtauschen...


    Fußraum fällt gaaaanz ehrlich flach! WIRKLICH ;)
    Wo soll ich nen Bandpass mit mehr als 50l unterbringen?



    Das mit den Seitenteilen hinten hab ich mir auch schon überlegt.
    Ich war mir aber nicht ganz sicher, wie viel Platz da noch vorhanden ist, wenn das Verdeck offen ist.
    Außerdem passt der Sub, den ich gekauft hab leider nicht dahinter.


    Überhaupt wärs sehr schwierig dafür n Gehäuse mit 50l anzufertigen.
    Ich hab mit der Idee einer "Armablage" für hinten gespielt.
    Also ne Kiste zwischen den Sitzen... aber ist natürlich auch nich ideal.


    Scheinbar gibts aber keine Ideale Lösung.
    Ich bau jetzt erstmal nen doppelten Boden für den Kofferraum. Da kommt dann die Endstufe hin.
    Dann kann ich mir immer noch überlegen, wo ich den Sub verbaue.
    Das mit der Reserveradmulde wär so einfach und praktisch :(


    Ich werd jetzt einfach mal mit meiner alten Bassrolle rumprobieren...
    Melde mich dann wieder!


    Danke

  • So, ich meld mich nochmal...


    Viel Zeit ist vergangen, aber ich denke, ich habe nun eine gute Idee gefunden Dank ck222!


    Er benutzt nämlich die komplette Reserveradmulde als Gehäuse und macht einfach nen Deckel drauf und setzt dort den Sub ein.
    Ich glaube, dass das die beste Idee ist, da die Karosserie somit ein Teil vom Gehäuse ist.
    Dadurch sollte sich der Schall doch relativ gut ausbreiten.


    Jetzt habe ich dazu nur noch eine Frage. Soll ich, wenn ich es so mache, ein Bassreflexgehäuse bauen (also mit Rohr) oder ist es besser geschlossen?


    Gruß Martin

  • Kommt auf den Woofer und das Gehäusevolumen an.
    Dir ist schon klar, dass du da nicht einfach mal eben so ne Platte mit Lautsprecher drüber reinlegen kannst? Da gehört schon ein definiertes Gehäuse drunter :wink:

  • Jups! Ist mir klar =)


    Habe das Volumen bestimmt (mit Wasser... also echt genau) und es sind 28,5l
    28,3l braucht der Sub in einem komplett geschlossenen Gehäuse. Also passt das recht gut.


    Im Prinzip ist es eh schon fast fertig. Heute Nachmittag noch mit Silikon dicht machen und dann werd ich berichten, wies klingt!


    Gruß Martin