Bin mal mit Golfi baden gegangen

  • Und dann fährt der Opel auch noch am Gewässergrund rum, obwohl er es eigentlich nicht mehr dürfte, und die Opelaner feixen sich was wegen der guten deutschen Wertarbeit.:D

  • am besten gar ni unter oder ins wasser... kannst dir schon mit tiefen pfützen die bremsscheiben verziehen... kumpel passiert (bei durchfahren einer unterführung die ni übermäßig vollgelaufen war)!... scheiben sind betriebswarm, pfütze kalt, den rest macht die physik...


    lass dir nen neuen nick geben, mein vorschlag: haubentaucher :)
    (nur ein spass!)


    ansonsten frag ich mich ehrlich was hier manche für vorschläge machen...


    wer es ganz ganau wissen will, der hätte 2002 beim großen hochwasser hier sein sollen, da standen genug autos unterschiedlich tief im wasser... vielleicht hätten die bilder den katastrophensüchtigen unter euch geholfen...


    ansonsten kann ich noch dazu sagen, meinem kumpel (kfzer mit eigener werkstatt, boschbetrieb!) ist aufm firmenhof damals 2002 sein BMW E30 abgesoffen, bis höhe fensterlinie etwa. der hat wochenlang alles getrocknet, jedes ralais ausgebaut, jedes steuerteil usw. am ende lief das auto tatsächlich wieder. allerdings reichlich 2 jahre später waren die türen von innen nach außen gerostet und die schweller und die hohlprofile sahen genauso aus...

    Einmal editiert, zuletzt von schrotty47 ()

  • Brilly
    Ich muß schrotti absolut recht geben: dein Auto ist kurz- bis mittelfristig dem Untergang geweiht und du wolltest es nicht anders: Korrosion durch Salzwasser in sämtlichen Hohlräumen. (Schlimmer gehts nimmer)
    Ich kann niemandem empfehlen, die Wattiefe seines Autos zu testen, weder in Süß- und vor allem nicht in Salzwasser.
    Außer du wolltest die Dauerkorrosionsfestigkeit des Golfs testen.

    Feedback erwünscht. Danke.
    Gruß S.

  • oha...jetzt werden aber die ganz großen dinge rausgeholt.


    ich muss sagen, die ganze ins wasser-fahr geschichte hört sich wahrscheinlich schlimmer an als es im endeffekt war. das wasser, in das ich reingefahren bin war nicht besonders tief, ich habe während ich reingefahren bin ja auf den wasserstand relativ zum kantstein geachtet. an der stelle, wo es begann, aus meiner motorhaube zu qualmen, stoppte ich sofort und fuhr rückwärts aus der riesenpfütze raus. das wasser stand dort bis max. kantsteinhöhe (eher niedriger kanstein), sodass die hohlräumel nicht vollgelaufen sein werden. das qualmen kam wahrscheinlich auch nicht vom kühler sondern eher vom krümmer, der ja eher das "spritzwasser" abbekommt und an den ich vorher iwie nicht gedacht habe.


    also, es ist NICHT so, dass ich mit meinem auto tauchen war oder ich gucken wollte, wieweit mich das aquaplaning trägt und ich dann quasi mitten auf dem see versunken bin. es war eher eine tiefe pfütze, die mich auf dieses thema gebracht hat.


    und wenn mein golf rostet, weil ich mit ihm einmal durch eine große pfütze gefahren bin, dann weiß ich auch nicht...

  • dann beschreibs doch auch präziser und nicht "....bin baden gegangen" :(


    Unter "baden gegangen" verstehe ich nicht knöcheltief im Wasser zu stehen bzw zu fahren, sondern daß du regelrecht mit deinem Auto "abgesoffen" bist.


    Das Salzwasser ist trotzdem sch...für die Karosserie, es reicht ja schon die Salzbelastung von den gestreuten Winterstrassen her.


    Ich für meinen Teil vermeide es möglichst zu fahren, wenn Salz gestreut ist.

    Feedback erwünscht. Danke.
    Gruß S.

    2 Mal editiert, zuletzt von Smileymanni ()

  • wasser ist grundsätzlich nix schönes für ein auto... grade jetzt im winter jauchts dir die salzbrühe überall hin, die brühe spritzt in jeden winkel, ins auto bringst es mit die nassen schuhe rein, auch wenns nur der alltagsgolf ist, is es ni schön den leiden zu sehen. wüßte ni wann der golf die letzten wochen mal innen oder außen trocken war. drinne hat er gar keine chance irgendwie auszutrocknen. :(

  • jop stimmt...wollte vorhin mein fussmatte etwas richten...die war steinhart gefrohren :O

    JAAAA ! ich stehe am anfang des aufstiegs....verdammt bin ich gut :D

    Einmal editiert, zuletzt von Golf GT 16V ()

  • hab mal paar fotos von mein Wald und wiesen golf hochgeladen. Da war auch das problem das der luftfilter sich als erstes mit wasser und dreck zusetzte deswegen der schnorchel. jedoch ist nach nerund 3 monaten der starter festgerostet lichmaschjine schwergängig naja also echt nicht mit nem guten auto zu empfehlen....

  • Zitat

    Original von bennybunnyberlin
    hab mal paar fotos von mein Wald und wiesen golf hochgeladen. Da war auch das problem das der luftfilter sich als erstes mit wasser und dreck zusetzte deswegen der schnorchel. jedoch ist nach nerund 3 monaten der starter festgerostet lichmaschjine schwergängig naja also echt nicht mit nem guten auto zu empfehlen....



    Oha wie weit warst Du damit drin? :( :O

    Ich suche die Deckel (TeileNummer: 191.601.149 A.) für die Pirelli-Felgen (6J x 14 H2) Bitte melden wenn Ihr was habt :]

  • na ungefähr bis zur höhe der Deckeldichtung, muss halt immer unter dem zündverteiler bleiben sost ist halt aus, scheiß benziner:D
    aber immer nur für paar sekunden sonst läuft das wasser in den innenraum, den hab ich trotz silikon nicht recht dicht bekommen :P

    Aktuelle Autos: Subaru Forester 2015er, Seat Altea XL 2008er, Golf 4 Cabrio 1999er;

    Ehemalige Autos: VW T5 Caravelle ´06, Colf 1 Cabrio ´90 (2H), Isuzu Trooper ´88, diverse Golf 2